junge katze an ältere gewöhnen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hab geduld, das dauert alles seine zeit. eine woche ist nicht viel. am besten ist wenn du bella immer etwas bevorzugst. zuerst, begrüßen, zuerst streicheln, füttern, beachten usw. damit sie merkt, dass sie immernoch die 1. geige spielt. wenn die beiden sich zoffen, misch dich nicht ein. damit machst du es noch schlimmer. auch wenn es sich manchmal schlimm anhört, sie werden sich nicht wirklich verletzen. das wird schon werden, da bin ich sicher. viel glück euch dreien.

Dankeschön fürs Sternchen :)

0

Dazu hab ich letztens erst eine Antwort geschrieben. Ich erlaube mir diese zu kopieren und hier einzufügen. ;)

Am Anfang solltest du das neue Kätzchen nur in einem Raum halten. Du kannst deine Große und deine Kleine mit einem Handtuch oder T-Shirt von dir abreiben. Also zwei verschiedene. Diese legst du dann jeweils zu der anderen Katze, damit sie sich schonmal an den Geruch gewöhnen. Erst nach ca. 2 Tagen würde ich mir überlegen, ob ich das neue Kätzchen auch in andere Räume lasse, denn der Geruch ist beiden ja schon bekannt von der anderen. Desweiteren solltest du deine alte Katze immer bevorzugen. Gibt es Futter, bekommt erst deine Große den Napf voll. Sind beide in einem Raum, solltest du dem Kleinen nicht soviel Beachtung schenken, sonst wird deine Große eifersüchtig. Streichel in diesem Fall nur deine Große und die Kleine nicht. Also nur am Anfang, bis die Große weiß, das sie immernoch eure Beste ist. Dennoch solltest du es beibehalten später immer zuerst die Große zu streicheln und dann die Kleine. Sonst fühlt sich eure Große abgeschoben / vernachlässigt. Ihr solltet aber euch auf jeden Fall ein weiteres Katzenklo zulegen. Sonst kann es passiere, dass eine unsauber wird oder bleibt je nach dem. Achtet darauf, dass die neue auch einen ähnlichen Charakter hat, wie die jetzige. Denn wenn eine aufgedreht ist und die andere eher ihre Ruhe haben will, dann kann es passieren, dass sie sich nicht ausstehen können. Denn die eine will dann ständig unterhalten werden und spielen und geht evtl. auch auf die andere los um sie zum Spielen aufzufordern und der anderen wird es einfach zu viel, viel zu viel... Dann kann es sein, dass sie sich den ganzen Tag nur streiten und sich am Schluss keine der beiden Katzen sich noch wohl fühlt. Also aufgedreht zu aufgedreht und ruhige Katze zu ruhige Katze. Wenn du sie zusammen lässt, dann bleib erstmal dabei. Wenn sie sich streiten, schreite nicht sofort ein. Erst, wenn das Fell fliegt, soll man dazwischen gehen. Habe mich mit dem Thema auch schomal ausführlich beschäftigt, als es bei mir soweit war.^^ Am Anfang fällt es schwer sich rauszuhalten, aber die Katzen bestimmen so die Rangordnung. Ist diese ersteinmal festgelegt, geht es meist auch ruhiger zu. Hin und wieder werden sie diese Kämpfe austragen um zwischendrin mal zu sehen, wer denn nun ganz oben in der Rangordnung steht, aber dann ist es auch wieder für eine Weile gut. Die beiden Katzen brauchen einfach Gewöhnungszeit. Diese kann sich wirklich bis über 6 Wochen hinausziehen. Hergeben würde ich keine mehr. Es gibt bestimmt auch Möglichkeiten, dass falls sie nie miteinander auskommen sollten sie sich dennoch aus dem Weg gehen können oder nicht? ;) Du kannst auch mal versuchen mit beiden gleichzeitig zu spielen, dann geht das mit der Gewöhnung aneinander meist schneller.

vlg. :)

bei uns war das auch so. die alte hat gefaucht dauerte ca.2 wochen aber sie gewöhnen sich aneinander danach haben sie sich gegenseitig geputzt. machen kannst du da nichts du mußt abwarten. wir haben die kleine erst nach einem halben jahr und nach der kastration ins freie gelassen.viel glück mit deiner kleinen

Katze 6 Monate mit kitten 12 Wochen?

Huhu,

ich habe vor 7 Tagen eine kleine Katze 6 Monate alt zu mir aus schlechten Verhältnissen geholt. Am 14.04 zieht noch ein Baby ein 12 Wochen, damit sie nicht alleine ist. Die kleine war aber schon vorher geplant, wir sind dann aber auf die große gestoßen und konnten nicht nein sagen.

Jetzt die Frage, wie vorgehen beim zusammen führen? Wird es trotzdem Probleme geben können, obwohl die große noch nicht lange da ist? Habt ihr eventuell Tipps? Ich möchte keine der beiden einsperren! Ich möchte das sich beide frei bewegen können...

...zur Frage

Kater 1 1/2 Wochen verschwunden - kommt nun nicht mehr ins Haus?

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe hier kann mir jemand einen Tipp geben.

Im Januar letzten Jahres haben mein Mann und ich uns einen zweiten Kater aus einer Pflegestelle geholt. Er war/ist sehr schüchtern und schnell verängstigt, da er als Straßenkater in Griechenland nicht die besten Erfahrungen mit Menschen gemacht hatte. Unser älterer Kater hat ihn anfänglich nicht so gut akzeptiert, jedoch haben sie nach zwei Monaten immer zusammen gekuschelt und sich gegenseitig geputzt. Der kleine Kater wurde nach und nach etwas zutraulicher und kuschelte mit uns auch gerne - blieb dennoch immer ängstlich und schreckhaft.

Seit ca zwei Monaten hat sich das Verhalten des kleinen Katers wieder sehr verschlechtert. Er wurde immer schreckhafter und wir hatten Mühe ihn am Ende des Tages aus dem Garten in die Wohnung zu locken. (Beide sind eigentlich tagsüber Freigänger und zu den Essenszeiten immer pünktlich zu Hause ) Er stand dann immer mauzent vor der Terassentür, aber brauchte ca 15. min und viel Gemauze um die Schwelle in die Wohnung zu übertreten. Wenn wir ihn dann mal einen Tag nicht raus gelassen haben, damit er sich wieder mehr an uns Menschen „gewöhnt“ und mehr Vertrauen bekommt. Jedoch stand er dann immer schreiend vor der Tür oder versteckte sich in den ganzen Tag in seiner Höhle und kam nicht raus.

Vor zwei Wochen dann hätten wir ca 3 Tage hintereinander das Spiel.. er stand mauzent vor der Tür, wir haben sie aufgemacht, sind sogar von der Tür weg gegangen - Er kam jedoch nicht rein. Anschließend haben wir ihn 4 Tage lang täglich mehrmals in unserem Garten gesehen. Wenn wir die Terassentür oder ein Fenster aufgemacht hatten ist er sofort aus dem Garten gesprungen..

Anschließend war er jetzt seit ca. 1 1/2 Wochen nicht mal mehr im Garten.. Wir hatten schon eine Suchmeldung etc. Bei Tasso rausgegeben..

SO NUN ZUR EIGENTLICHEN FRAGE:

Gerade eben stand unser kastrierter Kater mauzent vor unserer Terassentür. Als ich aufgestanden bin um ihm die Türe zu öffnen ist er von der Tür weg gelaufen und stand mauzent im Garten. Auf mein zurufen hat er nur mit miauen reagiert, ist jedoch nicht näher gekommen und nach 2 Min. Ca. wieder aus dem Garten gesprungen.

Hat irgendjemand eine Idee wie ich ihn dazu motivieren kann wieder ins Haus zu kommen?

Tut mir leid für den langen Text - ich hoffe es kämpft sich jemand durch und hat einen Tipp für mich.

Zur zusätzlichen Info: Wir haben keine Veränderungen in der Wohnung etc vorgenommen. Es war auch keine andere Katze in unserem Haus oder Garten.

Ich bin aktuell in der 34. Schwangerschaftswoche.. somit jetzt auch nichts „Neues“

...zur Frage

Meine Katzen mitnehmen Beim Umzug?

Hallo,
Ich habe 2 Katzen die beide Geschwister sind,die beiden sind weiblich und schon 2 Jahre alt und wir lassen sie auch immer raus in den Garten und so weil wir in einem Haus wohnen ist dass einfach sie immer mal wieder rein und raus zu lassen,aber nun ziehen wir um in eine Wohnung , natürlich wollen wir die beiden Katzen mitnehmen nur habe ich Angst dass es ihnen dort nicht gefallen wird und die irgendwie raus wollen. Könnt ihr mir Tipps geben? Ist es gut die Katzen mitzunehmen? Sollten wir die Katze trotzdem rauslassen?

...zur Frage

Wie kapert es meine katze das sie nicht abhauen soll

hallo ich habe einee kleine katze und wir haben sie privat geholt sie war dort draußen im garten wie soll ich ihr bei bringen das sie hier nicht abhaut wir haben sie derweile an einer leine

...zur Frage

schnelle hilfe!katze faucht katzenklo aufgrund anderer katze an

Wir haben eine kleine babykatze sie ist 11wochen alt heist Bella und wohnt ca.2wochen bei uns ,sie war sehr stubenrein bis eine andere katze dazu kam sie ist 12wochen alt und heist Rima.Bella benutzt das katzenklo nicht mehr und faucht es an. Hilfe!

...zur Frage

Katze macht komische Geräusche und isst nicht?

Letztens haben mein Freund und ich einen Nachtspaziergang gemacht und sind auf eine Katze gestoßen. Wir haben sie sofort wieder erkannt (haben sie letztes Jahr schon getroffen), weil sie dauernd komische Geräusche gemacht hat. Damals dachten wir sie hätte Schnupfen aber der dauert ja nicht so lang. Eine Freundin meinte dann sie habe Asthma oder so, und außerdem Hunger. Als wir heimgegangen sind ist sie uns gefolgt und da ich eine große Katzenliebhaberin bin habe ich darauf bestanden ihr eine Kleinigkeit zu geben. Ich hab Salami in kleine Stücke gerissen und sie ihr gegeben, und die Katze hat zwar an meinen Fingern geschleckt und versucht es zu essen, konnte aber irgendwie nicht. Getrunken hat sie auch nicht. Einen Tag später hat mein Freund erzählt sie sei wieder zu seinem Haus gekommen. Ich mach mir irgendwie Sorgen, wahrscheinlich eh grundlos, aber letztes Jahr trug sie noch ein Halsband und jetzt nicht mehr.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?