junge eltern (mann fuehlt sich alleingelassen)

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Das geht vielen Paaren so...ich kenn selbst so einen Fall.

Viele Frauen haben nach der Schwangerschaft oft nicht mehr so das Bedürfnis nach Sex, kümmern sich generell eher weniger um den Partner und schenken den Großteil ihrer Aufmerksamkeit dem Kind. Das ist auch gut so, denn schließlich sollte das Kind ja nicht vernachlässigt werden.

Doch für einen von beiden Partnern (in der Regel der Mann) wird dies immer mehr zum Problem, da die einst so glückliche Beziehung immer mehr einer Art Aufgabe gleicht..der Aufgabe das Kind bestmöglich zu versorgen. Es gibt keine Zeit mehr füreinander...und wenn dann ist sie meist so kurz, dass es nicht ausreicht.

Doch das wird sich wieder beruhigen. Nur bitte...das Kind darf niemals als Konkurrenz angesehen werden!! Versuch deiner Freundin treu zu bleiben und sei ein guter Vater. Leider schaffen das nicht viele Männer und fangen in dieser Phase dann schön langsam an sich was neues für nebenbei zu suchen...

janosch92 23.02.2011, 00:34

Ich mach ja schon alles wenn sie schmerzen hat dann massiere ich sie wenn sie hunger. Hat koche ich fuer sie wenn ich grqade von der arbeit komme, wenn der kleine abends schreit dann bring ich ihn wieder zur ruhe ich tue alles das sie sich wohl fuehlt und versuche dem kleinen auch das zu bieten as er verdient hat aber abend denk ich halt wenn ich dann mal zur ruhe komme das ich vielleicht auch mal massiert werden will oder bekocht etc.

0
janosch92 23.02.2011, 00:37
@janosch92

Sorry wegen den vielen fehler bin ueber handy hier und es ist doch alles sehr klein bitte um versteandinss

0
ina3708 23.02.2011, 00:41
@janosch92

Ja genauso ging es Freunden von mir auch. Er hat für sie alles getan, doch sie hat ihm nie viel zurück gegeben...das ganze ging eine Zeit lang so bis er sich dann nach anderen umgeschaut hat. Zusammen sind die beiden zwar schon noch, aber das ganze ist schon sehr angeknackst. Noch dazu musste er oft ihre schlechte Laune ertragen, weil sie am Ende des Tages einfach erschöpft war oder sich überfordert gefühlt hat. Was ich damit sagen will...mach ihr bewusst, wie sehr du ihre Nähe brauchst, wie wichtig es dir ist, wenn sie dir zeigt dass sie dich liebt. Mach ihr dabei aber keine Vorwürfe, denn das könnte nur einen unnötigen Streit provizieren. Die meiste Aufmerksamkeit sollte nun natürlich das Baby erhalten, aber du darfst deswegen nicht vergessen werden. Rede mit ihr darüber :) Alles Gute

0
janosch92 23.02.2011, 00:44
@ina3708

Danke fuer deine hilfe dann werde ich wohl mal mit ihr reden :)

0
ina3708 23.02.2011, 01:09
@janosch92

Ja mach das...über solche Dinge musst du mit ihr sprechen. Nur so weiß sie über deine Gefühle bescheid :)

0

Das ist nicht ungewöhnlich. Je höher allerdings die geistige Reife ist, desto weniger empfindet man das so.

Mit einer Partnerschaft ist es wie mit einem Geschenk. Zuerst hat man große Erwartungen und wenn man es hat, stellt man fest, das es doch nicht ganz dem entspricht, was man sich erhofft hat. Grade bei jungen Frauen kommt es häufig vor, dass sie zunächst sehr enthusiastisch bei der Sache sind, von wegen Romantik und so, aber dann kommt die Ernüchterung und sie stellen fest, dass sie doch was anderes haben wollten. Nicht nur der Mann passt ihr nicht mehr, sondern auch die Mutterrolle ist nich das, was sie wollte. Jetzt merken junge Frauen, was sie sich da angetan haben. Gefesselt im Haushalt, gebunden an Mann und Kind können sie nicht mehr so leben, wei sie es gerne möchten. Das ist eine Lebenskrise in jungen Jahren, die kann aber auch erst viel später kommen, wenn die Kinder aus dem Haus sind. Männern ergeht es auch nicht anders. Es eignet sich halt nicht jeder zu einer guten Zweierbeziehung. Mit Kind wird es dann zur Katastrophe. Mann muss abwarten, wie sich sowas entwickelt. Es kann aber auch sein, dass die Hilfe der Verwandtschaft gewünscht ist und nicht kommt. Es kann auch sein, dass sie sich eingesperrt oder eingeengt fühlt. Frauen sind da sehr empfindlich, erstrecht, wenn es nicht so läuft, wie sie es sich wünschen. Das kann zur Trennung führen, was nicht unbedingt eine Katastrophe sein muss. Man kann ja in Freundschaft auseiander gehen, denn lieber früh als zu spät. Ich spreche aus eigener Erfahrung. Such es dir aus und entscheide, wenn es sein muss mit ihr zusammen.

nein das ist nicht normal. normal wäre, das dein beschützerinstinkt einsetzt, du väterliche muttergefühle für das kind entwickelst und sich dein denken darum dreht, wie es mutter und kind jetzt am besten geht. wenn du dich jetzt alleingelassen fühlst, hast du ein beziehungsproblem zu deiner partnerin, dass das alles überlagert, oder bist ein wenig zu egozentrisch.

Aber sicher. Mein EX-Schwager, sagte das meiner Schwester auch einmal. Jetzt bin ich anscheinend nur noch Nebensache, dieser Gedanke scheint einigen Männern zu kommen, vor allem wenn sie selbst, sehr viel Zuwendung benötigen bzw. die Hauptperson bleiben wollen.

Es ist auch so, dass manche Mütter dazu neigen, plötzlich nur noch für das Kind dasein zu wollen, weil sie auch vermittelt bekommen, dass das Kind alles zu sein hat. Viele fühlen sich überfordert damit und alleine gelassen. Besonders, wenn sie ihr Leben, ihren Beruf vermissen, was ja auch nicht von heute auf morgen bewältigt werden kann.

leider ja. die partnerin ist erstmal auf das kind fixiert, denn das kind braucht die mutter unheimlich und mütter sind halt nun mal mütter. sie können nicht anders. als mann und vater sollte man sich aber ebenso auch um das kind kümmern. denn das kind braucht auch den vater und ausserdem hat so auch die partnerin die zeit zum erholen, die sie nun erstmal braucht. die ersten monate ist das normal, es dauert, bis sich das wiedr einspeilt und auch ein gesundes partnerleben wieder einkehrt. gib deiner partnerin erstmal zeit, kümmer dich um sie, setze sie nicht unter druck, das wäre fatal. denk daran, das es EUER kind ist. aber nach einer gewissen zeit von ca. 4 moanten sollte gewiosse normalität zurückkehren, wenn nicht sprich mit ihr arüber.

JA - das ist vollkommen normal. Die Brutpflege hat einfach Vorrang.

Das bedeutet keinesfalls, dass deine Frau dich weniger leibt, aber es ist sozusagen angeboren und auch in der Tierwelt zu beobachten, dass der Aufzug des Nachwuchses absolute Priorität hat.

Für Möänner ist das schwer nachvollziehbar. Sie fühlen sich oft zurück gesetzt und vernachlässigt.

Praktisch aus dem Nichts heraus können Ehekrisen und Beziehungsdramen entstehen und beide WElternteile wissne eigentlich nicht, warum.

Aber es ist einfach so.

Und mit dem Wissen um diese Dinge und etwas Verständnis lässt sich die Zeit, in der sich Mann vernachlässigt fühlt, sehr gut überbrücken

ja ist normal. nicht gerade erfreulich für dich als mann, aber normal. sprich mit deiner frau aber mach keinen druck. sie ist ge- und überfordert, wenn sie plötzlich für zwei da sein muss...

wie wär's, wenn du das kind nicht länger als konkurrenz, sondern als euer gemeinsames kind sehen würdest? wenn ihr euch gemeinsam drum kümmert?

Mann kriegt Kind ,Frau lässt ihn damit alleine? Ist doch eigentlich eher andersrum (lt.Mitten im Leben)... Ist bestimmt irgendwo so ,da Kind mehr Fürsorge und Aufmerksamkeit benötigt.Der Mann kann sich auch alleine beschäftigen.

na das is halt n Fulltime-Job, jeden Tag 4x wickeln und Fläschchen und Teechen und nachts 6x raus, schon klar dass die froh ist, mal ihre Ruhe zu haben und dich net auch noch bemuttern muß. :D

Was ? Du kriegst ein Kind und wirst von der Partnerin alleine gelassen ?

Was möchtest Du wissen?