Jugendwohnheim in einer anderen stadt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn Du mit dem Jugendamt sprichst, erzähle nur von deiner Bekannten in Neumünster, nicht von deiner Freundin. Ansonsten könnte es passieren, dass man deine "Aussagen" so auslegt, dass du "einfach" nur bei deiner Freundin in der Nähe sein willst... und weil es über deine Eltern so nicht funktioniert, versuchst du diesen Umweg. Ist Gemein, ich weis - aber man muss diese Gedanken ja nicht herausfordern.

Hamburg ist Groß. Die Frage die man dir stellen könnte wäre, ob eine Jugendwohngruppe in einer ganzen anderen Ecke von Hamburg auch gehen würde. Oder ob eine Jugendwohngruppe auch ausserhalb von Hamburg und Neumünster gehen würde, wenn du unbedingt raus aus Hamburg willst.

Hallo,

das klingt alles andere als gut. In diesem Fall mußt du dich an das Jugendamt in Hamburg wenden, diese können dir weiterhelfen.

Da sich deine Mutter (nach deiner Aussage) nicht ausreichend um dich kümmert musst du dich an diese Stelle wenden:

Bezirksamt Altona Fachamt Jugend- und Familienhilfe Amtsvormundschaften Abteilungsleiter Herr Hoffmann Alte Königstraße 29-39 22767 HamburgTel.: 040 42811-2057 E-Mail: Amtsvormundschaften@altona.hamburg.de

Am besten du gehst einfach mal vorbei, die beißen nicht und hören die zu. Wichtig ist das du ihnen die Wahrheit sagst und die Situation so beschreibst wie sie ist, am besten ist du überlegst dir vorher schon was du sagen willst. Vielleicht hilft es dir auch wenn du es dir als Hilfe aufschreibst und mitnimmst.

Wenn dir das zu schnell geht sprich doch an deiner Schule ersteinmal mit einem Vertrauenslehrer und er spricht dann mal mit deiner Mutter das kann auch schon Helfen.

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute in Zukunft =).

LG

Maynard.

geh zum Jugendamt und erzähl, wie es dir geht und wie du dich fühlst...frag nach einer Unterbringung in einer Jungendwohngruppe...

Was möchtest Du wissen?