Jugendmusicals für 15 jährige gesucht?!:D

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Cabaret; Fame - das Musikal; West Side Story; Jeckyl and Hyde, Rocky Horror Picture Show; King and I

Also wenn du gar keine Idee hast, wo man die Drehbücher herbekommt, dann würd ich dir empfehlen einfach mal im Theater nach zu fragen.

Hallo EllyDreamy!

Warum kümmert sich euer Leiter / eure Leiterin nicht um die Auswahl eines Stückes? Es ist ja nicht damit getan, dass Du hier fragst, welches "Jugendmusical" (Was ist eigentlich ein Jugendmusical???) für 15-Jährige geeignet wäre - und uns hierzu nicht einmal die Anzahl der Mitwirkenden sagst - und auch nicht, ob Jungs mitsingen oder Soloparts übernehmen können und auf welchem gesanglichen Stand ihr überhaupt seid. Kein Musical ist einfach zu singen für Laien, da gibt es nicht eines. Es gibt nur welche, die sind bezüglich der wechselnden Bühnenbilder womöglich besser zu improvisieren und einfacher zu "bespielen" als andere.

Niemand kann Dir Musicals empfehlen, wenn Du nicht einmal verrrätst, WIE VIELE Leute hier überhaupt untergebracht werden müssen - und noch wichtiger: WIE VIELE davon sind überhaupt ausreichend gesangsfähig? Immerhin ist auch ein Musical bezüglich der unterschiedlichen Gesangsniveaus, der Höhen und der reinen körperlichen Kondition, die man bräuchte, nichts, was auf Laienchöre und Schulklassen zugeschnitten wäre - Musical wird für ausgebildete Leute komponiert.

Wie viele von euch können überhaupt mehrere Soli in Reihe und somit tragende Rollen übernehmen, wie viele können Chor singen? Singt ihr auch mehrstimmig? Habt ihr Jungs dabei, können die singen? Wer soll ansonsten männliche Parts übernehmen, ohne die kein Musical funktioniert? Es ist nicht damit getan, dass sich ein Mädchen Männerkleidung anzieht und einen Bart anmalt, ihre Stimmlage müsste auch die männlichen Stimmlagen "bedienen" können. Ansonsten braucht ihr hier fähige Jungs.

Ich halte es nicht für hilfreich, euch irgendwie aufs Geratewohl ein Musical zu empfehlen - selbst wenn Du nun noch eine Information darüber nachschieben würdest, wie das gesangliche Leistungsniveau bei euch ist - da Du das selbst für die einzelnen Leute gar nicht ausreichend einschätzen könntest.

Deine Lehrerin sollte hier die Wahl selbst für euch treffen (statt fremder Leute, die euch gar nicht kennen und auch eure Vorbereitungszeit, eure Arbeitsweise, eure gesanglichen Grenzen gar n icht kennen), da sie die Einzeige ist, die überhaupt ermessen kann, welche Basisleistungen hier überhaupt im Einzelnen gebracht werden können und was sie euch zutrauen kann. Ein Musical ist für Schüler immens viel Arbeit - und die Anforderungen sind nich auf jedes Schulniveau herunter zu schraube.

Auch sollte sie sich selbst darum kümmern, dass ihr an Libretto, Noten, Texte und womöglich Halbplayback kommt, sie weiß, wo man sowas bestellen oder für die Proben kopieren kann... oder besser: Sie SOLLTE das wissen.

Wenn sie hier ganz zu Beginn bereits die Sache an euch weitergibt, wo ihre eigene Kompetenz gefragt ist, bin ich nicht sicher, ob sie weiß, welche konzentrierte Arbeit in einer solchen Schülerprojekt überhaupt steckt. Ihr braucht immens viel Zeit für Ensemble- und Einzelproben, da sollte sie selbst die organisatorischen Dinge schnell in die Hand nehmen und gezielt steuern. Bereits die Auswahl ist nicht "ohne" und muss von einem Lehrer sehr gut überlegt sein. "Guckt mal, ob ihr was Schönes findet" geht hier gar nicht, die Schüler wissen gar nicht, was da zu leisten ist und welchen Umfang dieses oder jenes Musical bedeutet.

Wahrscheinlich denkt ihr an Musicals ganz anderer Richtung, aber was ich für Laien unbedingt empfehlen kann, wäre "My Fair Lady" - da hier der Schwierigkeitsgrad bezüglich der Solostimmen und auch des Chores nicht so hoch ist und sich die einzelnen Songs schnell und gut lernen lassen.

4 Hauptrollen (Eliza Doolittle, Mr. Doolittle, Mr. Higgins, Oberst Pickering), die Haushälterin Mrs. Pears, Mr. Higgins`Mutter, mehrere Dienstmädchen, Chor der Marktleute. Günstig ist hier, dass man über Bedienstete und Marktleute beliebig viele Schüler unterbringen kann.

Auch das Bühnenbild ist gut zu improvisieren: Ihr braucht Straßenszenen / Marktplatz / Kneipe, Mr. HigginsWohnzimmer, Elizas Schlafzimmer, Mrs. Higgins Salon, einen Ballsaal. Die Szene an der Pferderennbahn könnt ihr rein pantomimisch und über Kostüme, Hüte, Ferngläser, Geräusche darstellen, das hat für Schulklassen schon oft sehr gut funktioniert.

Wenn ihr euch einen Gefallen tun wollt und euer Projekt wirklich ernst meint, dann lasst eure Lehrkraft das Musical aussuchen. Denn die Wahl muss sich danach richten, wie ihr besetzt seid und wer und wie viele Leute auf welchem Level Soli singen könnten (und welche Stimmlagen ihr überhaupt zur Verfügung habt!) - und nicht, was euch gefällt und was ihr toll fändet.

Was möchtest Du wissen?