Jugendliches Sparen

14 Antworten

Das kann man nicht verallgemeinern. Es gibt durchaus Jugendliche, die Geld nicht ausgeben, sondern z. B. Geldgeschenke zur Konfirmation zurücklegen für den Führerschein, den sie mal machen wollen, etc.

Wer jedoch aus einem Umfeld kommt, wo die Eltern dauernd Geld zustecken, hat vielleicht kein Gefühl dafür, wie hart Geld erarbeitet werden muss, sondern glaubt dass man Geld "bekommt", wenn man etwas kaufen will.

Wer aus einem Elternhaus kommt, wo man vorgelebt bekommt, dass nie Geld da ist und wenn man die Miete eben nicht zahlen kann wenn mal die Waschmaschine kaputt geht, hat auch nicht gelern zu sparen. 

Ich habe in jungen Jahren auch so ziemlich mein ganzes Geld, was  sich so zusammengetan hat ( Weihnachten, Geburtstag, Konfimation, Taschengeld etc. ) einfach so verballert. Vielleicht liegt das daran, dass man in seiner Jugend einfach nicht darauf achtet weil man seine " Beste Zeit " genießen möchte. Mittlerweile bin ich 19, verdiene ein bisschen Geld und lege davon jeden Monat ca. die Hälfte beiseite. Meistens wird einem mit dem Erreichen des 18. Lebensjahres erst bewusst, wie wichtig Sparen wirklich ist, da ab diesem Zeitpunkt erst realisiert wird, wieviele Pflichten danach auf einen zukommen .

weil es in der heutigen zeit einfach keinen sinn macht zu sparen.

klar, man sollte für den notfall immer etwas auf der seite haben, aber wirklich sparen? je länger man spart, desto weniger bekommt man i endeffekt für sein "erspartes", wird ja eh alles immer teurer

Was möchtest Du wissen?