Jugendlichen adoptieren?

8 Antworten

Liebst du das Kind. Was würdest Du tun wenn es dein Leibliches wäre. Du kann nicht ein Kind adoptieren für gute Zeiten und wenn es schlechte gibt gebe ich es wieder zurück. Ich verstehe dich nicht. Entwerder Du liebst das Kind, dann auch mit seinen fehlern, aus denen Er ja auch was lernen kann. Ein Kind probiert sich aus und schießt auch schonmal über das Ziel hinaus. Aber gerada dann müssen die Eltern an seiner seite stehen um Ihm klar zumachen was Er falsch gemacht hat. Wunschkinder die immer nur alles richtig machen, gibt es GOTT SEI DANK noch nicht. Er ist nun fünf Jahre bei euch, meinst Du nicht das Er dich da nicht auch liebt. Wie muss es Ihm wohl gehen wenn Er wüsst was Du für gedanken hast. Meinst Du nicht das Er sich dann nicht erwünscht und nicht willkommen fühlen muss! Kinder müssen regeln lernen dazu sind die Eltern da. Aber auch Sie aufzufangen wenn Sie mal vom weg abkommen. Lass Ihn jetzt nicht fallen, dass wäre vielleicht sein untergang. Glaub mir ich weiß wovon ich rede. Denn auch ich habe geglaubt nicht erwünscht zu sein. Aber das ist eine andere angelegenheit.

ich würde mal mit ihm ein ernstes gespräch führen aber ihn nicht anschreien oder sowas in der art man muss ihn klarmachen das das so nicht geht vllt kannst du ihn ja auch irgentwo anmelden wo er seine überschüssige energie loswerden kann aber ich würde es trotzdem adoptieren

Sorry das ich jetzt nicht auf deine Frage eingehe, aber darf ich erfahren wo du das Kind damals adoptiert hast. Ob man dafür einen Partner braucht und wie das alles ablief. Denn ich interessiere mich auch für eine Adoption, aber für die eines älteren Kindes zwischen 10 und 12. Danke schon einmal im voraus.

Was möchtest Du wissen?