Jugendliche Saufen und Randale am Wochenende?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das ist die Gesellschft! Den ständigen Druck halten viele nicht aus. Besonders unter den Jugendlichen findet man viele Koma-Trinker. Das ist wie so eine Mode geworden. Zu Verstehen ist das nicht, aber man müsste Abhilfe schaffen.

Die Probleme der Eltern übertragen sich auf die Kinder, die das nicht aushalten können. Es ist ja nicht nur das Koma-Trinken, was zur Sorge aufruft. Es sind ja auch die Drogen, die aus den psychischen Problemen kommen.

Ja aber Probleme sind da, um gelöst zu werden, sicher kann man probleme lösen, mit drogen und alkohol und party ist das ja nicht getan, man muss schon selber das tun.

1
@Viktorschlunk91

Richtig - und das muss in der kleinsten Zelle - der Familie passieren. Meist beginnen die Probleme dort. Statt uneingeschränkte Liebe zu geben, achtet man nicht auf die Kinder und deren Sorgen. Die Sorgen werden größer und werden dann zu solchem Verhalten, weil der Jugendliche sieht - wer interessiert sich schon für mich und meinen Kummer?

2
@pitti12

Ja wenn ich ein Problem habe, suche ich nach lösungsmöglichkeiten, z. B. auto kaputt, reparieren, job verlust, job suchen, ärger mit freunden, andere freunde suchen, streit in familie, reden und lösung finden. ärger in schule und schlechte noten, lernen zuhause etc. was ist daran schwer.

0
@Viktorschlunk91

das stimmt schon - du hast die Kraft - er nicht! Er liebt auch sicher all die schönen Sachen, kann aber nichts davon bekommen.

Er kann die Lösungen nicht mehr sehen. Wenn du ihn aber helfen könntest, wärst du erstaunt wie es mit ihm aussieht. Dann würdest du ihn verstehen können. Das ist aber ein Abgrund, in den du noch nicht gesehen hast....

Vielen bleibt ein solches Schicksal "Gott sein Dank" erspart!

2

Du bist überhaupt nicht spießig oder langweilig Ja es ist so aber nur weil die jugendlichen heutzutage viel zu viel stress haben als die von früher was sie dazu bringt ihre Sorgen im Alkohol zu ertränken. natürlich gibt es auch leute die das nur zum Spaß machen.

es war früher ähnlich schlimm mit Alkohol & Drogen, nur haben es weniger Leute mitbekommen, wenn mal wieder jemand besoffen in der Ecke lag.

Heutzutage muss es ja jeder filmen, fotografieren & irgendwo im Internet posten oder über whats-app verbreiten.

Als meine geschwister aufwuchsen und so alt damals waren, gabs so massives gesaufe nicht.

0
@Viktorschlunk91

ich arbeite ehrenamtlich in einer Jugendeinrichtung & betreue eine Fußball-Mannschaft mit 16 - 17jährigen.

Wenn ich mir deren Stories so anhöre, waren wir vor 15 Jahren in diesem Alter um einiges heftiger drauf...

0

İch kann das ebenfalls absolut nicht nachvollziehen. Wie sich die Jugend plötzlich so verändert haben kann.

Letztere Frage wage ich nicht zu beantworten. Wenn ich meinen würde, es sei eine Schlimme Entwicklung... dann muss ich wirklich spiesig und langweilig sein, huh? :-)

Das war früher auch so. Irgendwann kommt man halt in ein alter wo solche sachen wie saufen und feiern spass machen. Mit den generationen vor uns war des auch so. Selbst im alten rom gab es texte von jugendlichen, die immmer umverschämter werden

"Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor den älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten sollte. Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten. Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer."

-Sokrates, 5 Jhd. v Chr.

Ja ich bin ja auch noch jung, luxus mag ich auch, schnelle und gute sportwagen, gute wohnung, schöne kleidung, motorrad fahren auf der rennstrecke usw. aber doch net alkohol und randalieren auf den straßen und autos kaputt treten.

1

naja, es sind ja nicht alle so. Das darf man nicht vergessen, aber solche Verhaltensweisen kommen nicht von ungefähr.

... und wenn Sokrates das schon gesagt hat, da weiß man, dass das Problem schon sehr alt ist!

Auf der anderen Seite sollte man auch etwas Verständnis für die Jugend haben. Sie werden ja nicht so geboren. Es ist die Erziehung durch die Eltern und die Gesellschft.

0
@pitti12

Das ist schon richtig, finde es schlimm, wenn einige meiner "Freunde" sie schon auf die 30 zugehen, immer noch auf der entgiftungsstation wöchentlich landen.

1
@Viktorschlunk91

ja das ist sehr schlimm - nur sie kommen aus dem Problem allein nicht raus. Die Abhängigkeit vom Alkohol ist nicht mehr so einfach wegzubekommen. Sich im Alkohol zu ertränken hält sie aber ab sich etwas anzutun. Der winzige Hoffunungschimmer ist noch da. Die Gesellschft ist damit überfordert.

Da müsste ein Freund kommen mit sehr viel Mut, der für ihn da ist und ihm die Schönheiten des Lebens zeigen kann. Das ist eine sehr langwierige und komplizierte Aufgabe, die sehr schwer zu erfüllen ist!

0

Was möchtest Du wissen?