jugendlich: Was tun bei Burn Out?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

wenn du der Meinung bist, dass du an einem Burn-Out leidest (was auch eine Depression sein könnte, so genau zu unterscheiden sind diese beiden Krankheitsbilder nämlich nicht unbedingt) dann wende dich doch am Besten gleich an einen Psychotherapeuten. Der wird das diagnostizieren können und dann eine Therapie mit dir beginnen, falls du wirklich ein Burn-Out, eine Depression o.ä. haben solltest.

Selbstdiagnosen bzw. Diagnosen übers Internet laufen nicht. Deine Definition von Burnout klingt auch sehr nahe der Pubertät.

Wie viel schläfst Du? Machst Du Sport?

Wie geschrieben, genug Schlaf... Sport seit einem Monat nicht mehr, da ich auch erkältet war und nun halt weil ich keine Kraft habe (allerdings eine gewisse positive Tendenz erkennbar). Bin eigentlich sehr sportlich und habe komischerweise nicht (sichtbar) zugenommen. Die roten Striche am Bauch, die man eigentlich nur von Sit-Ups usw. bekommt, habe ich trotzdem irgendwie... Muskeln scheinen sich also nicht aufgelöst zu haben ;-)

0

Wie kommst Du denn darauf das Du an einem BurnOutSyndrom leidest?

Symptome (von Internetseiten gelistet), die auf mich zutreffen:

  • großer Widerstand täglich zur Arbeit (in meinem Fall Schule) zu gehen
  • Gleichgültigkeit
  • Gefühle des Versagens
  • Stimmungsschwankungen
  • Konzentrationsstörungen
  • Verspannungen
  • ständige Müdigkeit (trotz genug Schlaf!)
  • ausgeprägtes Einzelgänger-Verhalten
  • extremes Engagement für ein bestimmte(s) Ziel(e)
  • praktisch pausenloses arbeiten und das Arbeiten zum wichtigsten Lebensinhalt machen
  • Burnout-Gefährdete sind oft bei Kollegen durch ihr Verhalten unbeliebt (bei Lehrern wegen meinem rebellischen Verhalten)
  • private Kontakte werden vermieden
0

Was möchtest Du wissen?