Jugendknast wegen einem 600€ Betrug?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Insbesondere im Jugendstrafrecht hat auch die erzieherische Wirkung der Strafe eine hohe Bedeutung. Daher reduziert sich nach meiner Meinung die Wahrscheinlichkeit einer Jugendhaftstrafe, je kooperativer du dich bei der Ermittlung und während des Gerichtsverfahrens verhälst. Sprich am Besten mit deinem Anwalt, welche Maßnahmen er für geeignet hält, dem Gericht deine Reue und deine Bereitschaft, für die begangene Tat einzustehen, zu verdeutlichen. Auf jeden Fall solltest du Abstand zu dem Umfeld herstellen, dass dich in diese Straftat reingezogen hat.

Ob Du nun Bio-Deutscher oder rot-grün-gelb-karierter Herkunft aus Absurdistan bist interessiert vor dem Gesetz ganz sicherlich nicht. Ebensowenig ob Deine Eltern nun bei berufstätig sind und Du in einer Luxusvilla lebst.

Ein Unterschied könnte lediglich entstehen, wenn Du Dir ob Deiner "Herkunft" einen guten Anwalt leisten kannst. Aber selbst ein solcher wird vermutlich eine Strafe auch nicht verhindern können.

Letztendlich wird ein Richter entscheiden zu wie vielen Sozialstunden oder ob er Dich zusätzlich zu einem Jugendarrest verurteilt.

Das klingt nach gewerbsmäßigem Betrug, so wie du das schilderst. Wahrscheinlich wirst du dafür sitzen. Eventuell kannst du was rauschlagen, wenn du weitreichend mit der Justiz zusammenarbeitest.

Achso nein es geht "nur" um einen Fall. Also praktisch einmal 600€

0

Du bist polizeilich noch unbekannt gewesen bis dato. Die werden dich nicht gleich in den Jugendknast stecken. Von daher wird es schon nicht zum ,,schlimmsten Fall" kommen. Kommts meinstens nicht.

Hallo.

Je ehrlicher und reumütiger du dich stellst. je besser für dich.
Mit einem Anwalt und er wird das beste daraus machen könntest mit Sozialstunden davonkommen, wenn nichts vorher war.

Den Schaden sollte aber ersetzt sein.

0

Achso ja, der Schaden ist bereits ersetzt.
Also die betroffene Person hat ihr Handy sogar noch am gleichen Tag wiederbekommen

1

Die geringste Jugendstrafe sind laut Gesetz 6 Monate (bei Erwachsenen 3), ein Monat wäre also Unsinn. Bei Jugendlichen gibt es aber noch den Jugendarrest, da wären 4 Wochen möglich. Erststraftäter landen dort aber nur bei etwas größeren Straftaten, eine solche Sache wird eher mit Sozialstunden bestraft, regional kann die Strafe aber unterschiedlich ausfallen, da die Jugendrichter mehr Spielraum haben. Ich tippe bei einer Feststellung der Schuld aber dennoch auf Sozialstunden.

Inwiefern etwas größere Straftaten also wie darf ich das verstehen? Irgendwie mit 20 Gramm Gras erwischt zu werden oder was?
MfG

0
@lukasschroeder1

Besitz weicher Drogen eher weniger Handel mit Drogen wäre aber z.B. eine größere Straftat.

0

Ich denke das du um den Knast rum kommst. Aber gehe davon aus das du eine Geldstrafe und Sozialstunden ableisten musst. Was ja auch wirklich verdient ist...

Nein, mit einer Haftstrafe musst Du nicht rechnen, wenn Deine Angaben der Wahrheit entsprechen.

Du hast schon das "meist" in seiner Geschichte gelesen. Die haben das regelmäßig gemacht.

Wenn seine Angaben so zutreffen, dann ist das gewerbsmäßig ...

0

Was möchtest Du wissen?