Jugendheim? Eigene Wohnung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In deinem Alter kommst du vermutlich in eine betreute Wohngruppe oder ins betreute Wohnen. Letztes wäre die eigene Wohnung. Ich war früher selbst in dem Programm und es ist wirklich gut. Es ist wie Radfahren mit Stützrädern - du meisterst es theoretisch alleine, aber es kann nichts passieren.

Nach Ablauf der Maßnahme muss man aber meist aus der Wohnung ausziehen, da sie für den nächsten Jugendlichen benötigt wird. Aber das heißt nicht, dass du mit 18 Obdachlos wirst. Die Maßnahme kann über deine Volljährigkeit hinaus gehen. Und im Anschluss hilft man dir bei der Wohnungssuche.

Wenn du eine Wohnung für dich bevorzugst, würde ich das im Gespräch mit dem Jugendamt deutlich sagen. Die richten sich meist danach.

Ob du in ein Heim kommst oder ob du eine eigene Wohnung bekommst, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Allein was du willst ist da nicht entscheidend.

Das Jugendamt hat einen Anspruch auf das Kindergeld wenn du in einem Heim oder in einer betreuten Wohnform bist.

Der pädagogische Bedarf muss allerdings vorhanden sein um überhaupt in die Situation zu kommen.

was hast du getan? du warst beim jugendamt oder was? die werden sich jetzt mit den eltern in evrbindung setzen und erst einmal BEIDE SEITEN hören um sich ein bild zumachen.

was dabei rauskommt, sieht meine glaskugel noch nicht...

Was möchtest Du wissen?