Jugendgericht einladung, ich hab ein termin bei jugendgericht als beschuldigter wegen falsche aussage, was passiert wenn ich der Termin ignorieren als jugend,?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

keine Einladung, eine Ladung und der ist Folge zu leisten. erscheinst nicht, können dir sämtliche Kosten auferlegt werden. 

Es kann auch sein, dass du von der Polizei zu Hause abgeholt wirst, Zwangsvorführung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Richter wird dein Erscheinen durchsetzen, sprich die Polizei wird dich suchen und dann dorthin bringen.

Dazu kommt dann evtl. eine Strafe. Wie die ausfällt entscheidet der Richter.

Jedenfalls könntest du beides auch vermeiden. Besser machst du es damit wohl kaum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf den Fall an, was verhandelt wird. Unter Umständen holt dich ein Polizeiauto ab.

Als Beschuldigter hast du zu erscheinen. Hast du keinen Anwalt der dich aufklärt?

Dafür hast du in der ersten Frage doch schon Antworten bekommen und auch die Frage ändert nichts, dass du als Beschuldigter der "Einladung" des Gerichts folgen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jugendliche bekommen nicht Strafe in gleicher Art wie Erwachsene. Du lebst aber in einem Rechtsstaat und bist ein Bürger desselben. Somit hast Du Dich wie jeder andere auch nach Gesetz und Vorschrift zu verhalten. Tust Du es nicht, hast Du die Folgen zu ertragen. Also folge den Gesetzen und gehe zum Termin zum Jugendgericht. Keine Angst, es geschieht nichts, aber gehst Du nicht  - holen sie Dich-----viel Spaß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

entweder kannst du von der Polizei vorgeführt werden, das heißt die kommen dich holen und bringen dich ins Gericht oder Geldstrafe bis 1000€.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann passieren das Du mit der Polizei vorgeführt wirst. Peinlich, peinlich wenn Nachbarn und Freunde das sehen wie Du abgeführt wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfache Antwort:

§ 230 StPO
Ausbleiben des Angeklagten

(1) Gegen einen ausgebliebenen Angeklagten findet eine Hauptverhandlung nicht statt.

(2) Ist das Ausbleiben des Angeklagten nicht genügend entschuldigt, so ist die Vorführung anzuordnen oder ein Haftbefehl zu erlassen, soweit dies zur Durchführung der Hauptverhandlung geboten ist.



---------------

Eine zusätzliche Strafe gibt es beim Beschuldigten nicht. Nemo tenetur - Grundsatz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst eine Strafe bekommen - wahrscheinlich gemeinnützige Arbeitsstunden. Tu das bitte keinem Altersheim an!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?