Jugendfilm der sich mitdem Tod auseinander setzt?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hm... der Film "die Wolke" ist auch so. Ich rate dir den zu schauen. Aber Achtung (!) , er hat ein sehr sehr sehr trauriges Ende. Ansonsten empfehle auch ich einen Psychater. Ich denke ohnehin das ein Film das ganze nur verschlimmern würde... Wobei auch ich Psychater wegen kleineren Problemen echt beschissen find -_-"

herzlichen dank für den tipp, der trailer hört sich gut an.

0

Ich empfehle dir dringend, mit einem Menschen dich zusammenzusetzen und live zu reden. Kein Internet, kein Brief, sondern wirklich REDEN (oder auch telefonieren). Mit Filmgucken versinkst du nur noch mehr in deine Traurigkeit. Alles Gute!

Mein herzliches Beileid, ich hoffe es geht die mittlerweile besser, falls du dennoch interesse an einer Antwort hast oder jemand anderes die Frage sieht und einen solchen Film sucht, da wäre einer, der heißt "Wer küsst schon einen Leguan".

Es geht um einen Jugendlichen oder eigentlich eher noch um ein Kind, dessen Mutter einen Freund hat, der den Jungen nicht leiden kann. Er lernt jemanden kennen, der, während die Mutter und der Freund im Urlaub sind, zu einem Ersatzvater wird und bei dem, auf dem Heimweg vom Urlaub, die Mutter und deren Freund sterben.

Hier ist der Youtube-Link:

https://www.youtube.com/watch?v=qlz0qKB56lk

Was ist wirklich mit Falco passiert?

Falco hatte 1998 einen Verkehrsunfall, der tödlich endete - so heißt es in den Medien. Offiziell ist das die Todesursache, klar. Aber irgendwas stimmt da absolut nicht. Und damit meine ich jetzt keine Verschwörungstheorie oder dergleichen. Von Illuminati und Dingens möchte ich hier gar nicht erst anfangen, das wird ja eh als Blödsinn abgetan. Wie ich in meiner letzten Frage schon schrieb, gibt es ein Best Of Album mit dem Namen "The Final Curtain". The Final Curtain ist interessanterweise eine Firma in Amerika, die für "kreative Seelen" deren Tod vortäuscht. Dieses Album erschien an einem 13. im Jahre 1999. Gut, da kann man jetzt denken, was man möchte und wie gesagt, Verschwörung hin oder her, daran glaubt ja eh niemand. Es gibt in "Out Of The Dark" schon gewisse Andeutungen auf einen Suizid; oftmals wurde dieses Lied sogar als Abschiedsbrief gedeutet. Und es gibt noch einen interessanten Hinweis, der für einen geplanten Suizid steht. Falco hat in seinem Testament nämlich seine eigene Mutter als Alleinerbin festgelegt. Wie kann das sein? Vorausgesetzt man ist nicht totkrank, kann man doch in 99% der Fälle davon ausgehen, dass die eigene Mutter vor einem selbst ins Grab geht. Er muss sich dabei ja gedacht haben, dass die mit der Kohle noch was anfangen kann, also muss er auch geplant haben, dass sie noch nicht zu alt ist, wenn sie das Erbe antritt. Und wenn man nicht totkrank ist, ist die Mutter beim eigenen Tod schon Jahre unter der Erde. Bei totkrank sind wir beim nächsten und letzten Punkt. Falco sieht auf einigen Bildern vor seinem Tod sehr krank aus. Ich möchte da jetzt sicher nichts rein interpretieren, aber möglich ist es auch, dass man nach einer Krebsdiagnose beispielsweise den Freitod wählt, oder einfach gleichgültig wird und sich zugedröhnt ins Auto setzt. Man ist totkrank, stirbt ohnehin bald, also ist es egal. Das wäre die letzte noch denkbare Möglichkeit. Allerdings hat Falco selbst bereits zu Anfang seiner Karriere gesagt "Wenn ich mal früh sterben sollte, dann wie James Dean. Im Porsche an einer Kreuzung. Zack, aus." Und bis auf die Marke des Autos ist es auch genau so passiert. Was meint ihr?

...zur Frage

warum nimmt der tod einen so mit? (sry langer text)

hey liebe community,

ich weiß die frage klingt vielleicht leicht beantwortbar und unnötig, aber ich will euch erläutern, was ich meine.

ich habe natürlich auch schon todesfälle erlebt, sei es in der familie oder bekannte. na ja, ich meine klar, irgendwann kommt der tod und natürlich hat er was sehr dramatisches, weil eine existenz wie ausgelöscht wird.. und es ist so endgültig.

aber warum kann ich mich einfach nicht daran gewöhnen, dass gewisse menschen nicht mehr da sind? vor zwei jahren ist eine bekannte von mir im alter von 17 bei einem verkehrsunfall gestorben. ich kannte sie zwar nicht enorm gut, aber ich mochte sie, und ich gucke mir heute noch tausend mal die todesanzeige und bilder von ihr an. ich kann einfach nicht verstehen, dass sie tot ist, ich weiß nicht, ich kann gut damit umgehen, aber irgendwie checkt mein gehirn einfach nicht, dass sie nicht mehr da ist. dass sie drei meter unter der erde liegt und ich sie nie wieder sehen werde, nie wieder ihr lachen höre.

ich versteh das nicht. es fühlt sich an, als ob etwas verschwindet, was immer da war. als ob der raum verschwinden würde.

und nun finde ich das so schon schwer zu begreifen, obwohl ich sie ja nicht so gut kannte. aber es ist doch schon über zwei jahre her. wann beginnt mein gehirn zu begreifen, dass sie nicht mehr wiederkommt? wieso nimmt es mich so mit, obwohl ich sie gar nicht so gut kannte? ich habe auch schon den tod von älteren leuten erlebt, aber da war das noch was anderes. da ist es ja irgendwo absehbar, dass derjenige irgendwann mal stirbt. aber grade wenn es in so jungen jahren passiert, ist es einfach unbegreiflich.

wieso nimmt mich das so mit? ist es mitleid? oder angst, dass mir dasselbe passieren könnte? oder einfach nur wegen der erinnerung? ich hab keine ahnung... und wenn mich das schon so mitnimmt, wie soll das werden, wenn ich mich irgendwann von meinen familienmitgliedern verabschieden muss?

ihr merkt ich bin einigermaßen verwirrt... aber ich will endlich klarheit schaffen, ich will endlich verstehen, wieso ich nicht davon loslassen kann..

ich freue mich über alle antworten!

lg bee

...zur Frage

Ist es verboten, sich totzustellen?

Hey Leute,

ich habe gerade mit einer Clique von mir ein bisschen Stress. Ich glaube auch, dass sich die Freundschaft erledigt hat, was ich sehr traurig finde. Das schlimmste ist aber das Ungewisse. Von meiner Seite aus werde ich mich jedenfalls nicht mehr melden, denn dafür habe ich einen zu großen Stolz, nachdem, was da abgezogen wurde.

Deshalb hatte ich jetzt eine Idee: ich werde einfach eine Traueranzeige von mir selbst in der Zeitung veröffentlichen, dann einen Fake-Account bei Facebook erstellen und theatralische Sprüche posten. Vielleicht mache ich auch noch ein Youtube-Video von wegen "RIP etc".

Das Ganze werde ich so 3 bis 4 Tage durchziehen, bis ich es auflöse. In dieser Zeit hoffe ich, dass sich jemand von dieser Clique bei meiner Familie gemeldet hat.

Ist das verrückt? Darf man das machen? Gibt es dagegen irgendwelche Gesetze?

...zur Frage

Wie heißt dieses Buch (Jugend)?

Hallo, ich suche schon seit langem nach diesem Buch:

Ein Mädchen streitet sich mit ihren Eltern, weil sie auf ihren Bruder aufpassen muss. Am nächsten Tag ist ihr Bruder tot. Erstickt. Sie hat eine Amnesie und kann sich nicht mehr erinnern. Sie kommt in die Psychiatrie. Danach ziehen sie um und sie wird von ihrem Nachbarn, der Psychologe ist, behandelt. Sie kann sich immer noch nicht erinnern aber man sagt, sie habe keine Schuld. Sie freundet sich mit welchen an, die in einer Band spielen. Einer von ihnen hat sich umgebracht. Der Adoptivsohn ihres Psychologen spielt ebenfalls in der Band. Sie freundet sich mit ihm und mit einem anderen an. Mit dem Sohn ihres Psychologen sucht sie nach dem Grund des Suizids. Dazu gehen sie in irgendein altes Gebäude. Dabei wird er verletzt. Zudem ist seine Adoptivmutter todkrank. Daraufhin trifft er sich mit dem Mädchen und springt in ihrem Beisein von der Klippe.

Es können Fehler in der Handlung vorhanden sein. Vielen Dank, wenn ihr mir helft!

...zur Frage

Setzt der Tod alle Verträge zurück, die der Mensch zu Lebzeiten abgeschlossen hat?

...zur Frage

Ist es normal, dass sich eine Person über Smileys aufregt?

In Clash Royale gibt es ja die SMILEY Funktion. Und wenn man verliert, setzt der Gegner in diesem Spiel extra Smileys wie den Wein Smiley, was eigentlich soviel wie "Geh weinen weil du verloren hast, hahaha" bedeuten soll. Dann gibt es den Lach Smiley, der soviel wie "Hahah, hab gewonnen und du verloren" bedeuten soll. Natürlich gibt es diese verdammte Spezies, die beide Smileys kombinieren um es provokanter zu gestalten. Also paar mal Wein Smileys, dann Lach Smileys.

Diese Person wird halt wahnsinnig und wünscht sich vor voller Aggresionen dem Gegner den Tod. (Oder schlimmeres.) Weil er halt , wie schon erwähnt extrem provoziert wird.

Ist diese Person normal, die dem Gegner in einem Spiel so etwas wünscht? Die sogar wahnsinnig wird?

Und nein ich bin NICHT diese Person, ich kann es nur selber nicht leiden. Also die Smileys. xD

Mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?