Jugendbeamtin lasst 15 jahriges madchen rauchen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Dafür ist die Betreuung nicht da! Sie kann die Jugendlichen anleiten, Ratschläge, Tipps geben, sie kann mit Ihnen sprechen und sie über die Gesundheitsrisiken aufklären. Das sind ihre Aufgaben. Aber sie ist keine Kindergärtnerin, die aufpassen muss, das die 3 jährige nicht zu viel Eis essen.

Es ist nicht Aufgabe einer Erziehungshilfe etwas zu verbieten oder zu erlauben. Sie kann den / die Jugendliche/n nur darauf hinweisen, dass das Rauchen nicht erlaubt / ungesund ist etc.

Es kommt drauf an, in welchem Staat das passiert. Dazu steht in der Frage leider gar nichts.

Deutschland:

In der elterlichen Wohnung darf das Mädchen rauchen, sofern es die Eltern erlauben. In der Öffentlichkeit nicht und der Beamtin, die dem Mädchen das erlaubte, droht beispielsweise ein Bußgeld von vielleicht 200 Euro sowie eine Abmahung mit drohender Entlassung aus dem Beamtendienst. Immerhin handelt sie während der Ausübung ihrer Tätigkeit praktisch GEGEN den Staat.

ambulante Erziehungshilfen sind selten beim Jugendamt angestellt und noch seltener Beamten.

Was steht nun genau im Gesetz? 
"In Gaststätten, Verkaufsstellen oder sonst in der Öffentlichkeit dürfen
Tabakwaren und andere nikotinhaltige Erzeugnisse und deren Behältnisse
an Kinder oder Jugendliche weder abgegeben noch darf ihnen das Rauchen
oder der Konsum nikotinhaltiger Produkte gestattet werden."

Hier geht es um die Öffentlichkeit und um den Verkauf.

War der Ausflug also in der Öffentlichkeit?

und es heißt gestattet werden. Hat die Dame das rauchen ausdrücklich erlaubt oder einfach nur einmal ermahnt und dann nichts weiter dagegen gemacht? Es steht nämlich nicht im Gesetz "muss verhindert werden".

Eine Jugendliche mit 15 Jahren darauf hin zu weisen, dass rauchen in ihrem Alter nicht gestattet ist reicht vollkommen aus um ihren Pflichten nachzukommen.

Und jetzt noch weg vom rein rechtlichen Aspekt. Was soll sie denn tun? Ich glaube kaum dass das Mädchen ernsthaft sofort damit aufhört. Maximal wird sie sich für den Konsum irgendwo hin begeben wo es nicht gesehen wird.
Wenn Kids eine ambulante Erziehungshilfe bekommen haben sie meist viel dringendere Probleme als das rauchen. Da man nicht alles gleichzeitig bearbeiten kann kümmert man sich erst mal um die wichtigeren Dinge. Ich arbeite in einer Wohngruppe. Bei uns ist es zum Beispiel ganz klar Regel, Zigaretten die wir finden werden abgenommen, Jugendliche die wir beim rauchen erwischen bekommen eine Konsequenz, Jugendliche die offensichtlich nach Rauch riechend in die Gruppe kommen bekommen eine Konsequenz. Aber wir verfolgen niemanden um den Konsum aufzudecken. Wer sich also geschickt genug anstellt und den Respekt hat sich an die geltenden Regeln zu halten raucht halt.

Semanur25 16.01.2017, 19:59

Also sie erlaubte es ihr ohne etwas dazu zu sagen. Und ja es war öffentlich.

0
Sanja2 16.01.2017, 20:03
@Semanur25

wie erlaubt man denn ohne was zu sagen? Meinst du damit sie sieht es und sagt gar nichts dazu? Das ist nicht erlauben, dass ist wahrnehmen und hinnehmen. Vielleicht gab es ja das Gespräch, dass sie das nicht darf schon früher. So ein Gespräch muss nicht jedes mal geführt werden. Die junge Dame ist 15 Jahre alt, da kann man davon ausgehen, dass der Inhalt eines einmal geführten Gesprächs länger bekannt bleibt.

0

"Erlaubt" ist relativ. Offiziell ist es natürlich nicht erlaubt, aber was soll denn die Beamtin machen? Wenn sie dem Mädchen das Rauchen verbietet, dann macht sie es heimlich und versteckt sich dazu vielleicht sogar noch. Dann ist der Aufwand viel größer, die Truppe zusammen zu halten.

Offiziell darf man natürlich erst ab 18 rauchen.

Aber mal ehrlich,ich glaube nicht,dass sich das Mädchen daran stört wie alt es ist.Die Erzieherin weiß das natürlich auch.Was soll Sie verbieten,was dieses Mädchen so oder so tut.

In wie weit sie das nun ihren Job kosten könnte weiß ich nicht.Im Zweifel wird Sie sagen,Sie hätte nix gesehen.

Semanur25 16.01.2017, 18:54

Die eltern des madchen wissen es nicht.

0
Annelein69 16.01.2017, 18:56
@Semanur25

Du glaubst gar nicht was Eltern alles wissen!!

Auch das spielt wohl keine Rolle.

0

Sie kann dem Jugendlichen gar nichts verbieten.

Nein, deswegen wird sie gesichert nicht ihren Job los.

Semanur25 16.01.2017, 18:56

als beamtin hat sie doch die pflicht, sivh an die regel/ das gesetz halten zu mussen? 

0
Menuett 16.01.2017, 18:59
@Semanur25

Woher willst Du wissen, dass sie Beamtin ist?

Sie muß ja einen Zugang zu dem Mädchen bekommen, da ist es schon sinnvoll, das Mädchen nicht mit Regeln zu konfrontieren, dies es dann halt eine halbe Stunde später bricht.

0

Hallo! In der Theorie ist das leichter als in der Praxis. Nur : Sobald sie zum Rachen animiert ist sie nicht mehr tragbar

Ich wünsche Dir alles Gute.

Was möchtest Du wissen?