jugendarrest bei Bewerbung der bundeswehr verschwiegen.was kann ich machen?

4 Antworten

Im Führungszeugnis steht nur, wenn du zu einer Strafe verurteilt wurdest. Ein Arrest oder Sozialstunden sind erzieherische Maßnahmen. Allerdings verstehe ich jetzt nicht, warum du da nicht einfach die Wahrheit gesagt hast. Das hätte den Psychologen eher überzeugt, daß es eine reine Jugendsünde war.

Weshalb fragst Du nicht bei der Polizei oder Staatsanwaltschaft nach, was über Dich gespeichert wurde, normalerweise reicht aber das Führungszeugnis, was Du bekommst, welches auch gültig sein müßte.

Aber laut dem Paragraphen wurde es gespeichert. Ich hatte wahnsinnige Angst das mein Traum nicht wahr wird. Meine Freundin hat gestern beim Bundesjustizamt angerufen dort wurde ihr gesagt das es nicht drin steht.heute rufe ich da an und auf einmal bekommt man telelefonisch keinerlei Auskünfte aber es sollte wohl doch drin stehen Das amtsgericht bei uns meint das es drin stehen könnte.bin echt verwirrt

Meine Freundin hat gestern beim Bundesjustizamt angerufen dort wurde ihr gesagt das es nicht drin steht.

Ja, natürlich. Ein Amt gibt am Telefon Auskunft über die Strafakten Dritter. Sag mal, in welcher Welt lebst Du eigentlich?

1

Wird eine fallen gelassene Anzeige im Führungszeugnis vermerkt?

Hallo,

ich habe gestern leider beim Urbex Hausfriedensbruch begannen und wurde dabei von einem Sicherheitsdienst erwischt. Sie werden das ganze an die Polizei leiten, jedoch sagen, dass sie keine Anzeige schreiben sollen. Wie wird das ganze dann weitergehen? Bekomme ich dann noch Post der Polizei und wird das in irgendeinem Führungszeugnis erwähnt? Kann es dennoch sein, dass wir Sozialstunden bekommen, weil die Sicherheitsleute meinten, dass es kein Bußgeld geben wird aber wie sieht es mit Sozialstunden aus?

Danke und Grüße

...zur Frage

Kleinen Waffenschein - Strafdelikte in der Jugend, aber keine Vorstrafen - Erwerb dennoch möglich?

Ich habe gerade einen Beitrag gelesen dass immer mehr Menschen sich den kleinen Waffenschein beantragen, aus Angst des Terrors & Kriminalität.

Speziell interessierte mich aber der Punkt zu den Voraussetzungen um diesen zu bekommen. So wird gesagt "Keine Vorstrafen". Noch spezieller stellt sich mir die Frage ob damit gemeint ist eingetragene Vorstrafen im Führungszeugnis zu haben.


Beispiel: Person A hat in seiner Jugendzeit diverse Delikte begangen: Betrug, Räuberische Erpressung, Führen von Waffen ohne Erlaubnis (Schreckschusswaffen), Fahren ohne Führerschein

Als Strafe gab es lediglich Jugendarrest (2 Wochen), Bewährung, Arbeitsauflagen.

Das ganze ist schon ca. 12 - 14 Jahre her. Laut des damaligen Bewährungshelfers sind mit Ablauf der Bewährung auch keine Eintragungen im besagten Führungszeugnis. Würde man es also Anfordern währe dieses sauber bzw. "weis".

Die Person kam also immer mit einem Blauen Auge davon trotz der vielen Straftaten.


Nun die Frage: Wie würde es ausschauen wenn Person A nun diesen Beantragen möchte und Person A auch ein ganz anderer Mensch geworden ist als damals?

Hat da jemand vielleicht (Fachkundige) Ahnung bzw. sogar jemand selber solch eine Vergangenheit und ist heute in Besitz des kleinen Waffenscheines?

...zur Frage

Zukunft als Beamter/Polizist schon verbaut?

Hey Leute, Als ich 12 war habe ich mit meinen "Kumpels" eine riesen Dummheit begangen, wir haben in einem Laden geklaut, ohne auch nur eine Sekunde nachzudenken... Natürlich haben wir uns auch wie "coole Gangster" gefühlt, obwohl wir nur halbe Hemden sind/waren. Jedenfalls wurden wir erwischt, was uns recht geschah. Es kam zu Anzeige, das Verfahren wurde wieder eingestellt da ich/wir nicht strafmündig waren.

(Heute ist mir natürlich klar, dass Ladendiebstahl ziemlich asozial ist! Darum mache ich seit längerer Zeit auch gemeinnützige Arbeit um es an der Gesellschaft wieder gut zu machen und mit mir im reinen zu sein!)

Jedenfalls bin ich jetzt 16 und mache meinen Realschulabschluss, danach will ich Abitur machen. (Was mit meinen Zensuren kein Problem sein wird) Nach dem Abi plane ich eine Laufbahn als Beamter/Offizier bei der Polizei oder Bundeswehr.

Das ist der Knackpunkt: Habe ich mir die Zukunft bei Behörden schon verbaut?

Nach Recherchen konnte ich bereits herausfinden, dass es keinen Eintrag im "normalen" Führungszeugnis, als auch im "erweiterten Führungszeugnis" gibt.

Allerdings benötigen Behörden wie Polizei/Bundeswehr das Bundeszentralregister und das Erziehungsregister.

Das ist jetzt meine Frage steht im Bundeszentralregister/Erziehungsregister noch etwas von diesem Vorfall? Zu beachten ist: Ich war zur Tatzeit keine 14 Jahre alt.

Ich danke euch jetzt schon mal für die Antworten. :-)

Und seid bitte nicht zu hart mit mir, ich habe mir nie wieder mehr etwas zu Schulden kommen lassen, dieser Ladendiebstahl tut mir wirklich Leid, die Konsequenzen waren mir damals auch nicht bewusst... :-(

...zur Frage

Eintrag ins Führungszeugnis bei Ladendiebstahl - minderjährig?

Ich war Ersttäter, habe eine/zwei Anzeigen wegen Diebstahl in 2 Fällen, Aussage ist gemacht, Waren im Wert von ca. 40€, 17 Jahre, wird es ins Führungszeugnis eingetragen?

...zur Frage

Ist man vorbestraft wenn man nach jugendstrafrecht verurteilt wird bzw. Jugendarrest?

Erziehungsregister und führungszeugnis.. Zukunft versaut ? Wie lange sind eingestellte Anzeigen und alles gelöscht..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?