Jugendarbeitsschutzgesetz - Warum ist die tägliche Ausbildungszeit unzulässig?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Von Arbeitsbeginn bis Arbeitsende Maximal 10 Stunden.

§ 12 JArbSchG

Ich hätte jetzt gedacht, dass es zwölf Stunden sein müssen -> § 13. Das mit der täglichen Freizeit. Glaub, § 12 bezieht sich auf Schichtzeiten und das hier sind ja "normale Arbeitszeiten", oder? Ach, ich bin verwirrt :(

0
@Weihnachtsduft

Nein Schicht bezieht sich nicht auf die klassische "Schichtarbeit" wie man es im allgemeinen kennt. Sondern auf die Zeit von Arbeitsbeginn bis Arbeitsende.

Ich sagte Arbeitsbeginn bis Arbeitsende. Nicht Arbeitsende bis Arbeitsbeginn.

Arbeitsbeginn - > Arbeitszeit (Schicht) <- Arbeitsende

Diese Schicht darf, inklusive der Pausen, maximal 10 Stunden betragen.

Was du meinst ist

Arbeitsende -> Freizeit <- Arbeitsbeginn.

Da müssen es 12 Stunden sein

Ich mal dir auch gerne ein Bild wenn das hilft ^^

1
@Havege

Danke! Du kannst den Stift wieder wegpacken; ich habs kapiert! Vielen Dank! :)

0

Weil Du bei Deiner Überlegung nur §4 aber nicht §12 des JArbSchG berücksichtigst. Es sind für den Tag zuviele Stunden.

Danke, den § 12 hab ich immer fleißig überblättert und gleich bei § 13 (tägliche Freizeit) weitergemacht. Da hätte ich ja noch lange suchen können ... Dankeschön! :)

0

Wie alt sind die Personen die Arbeiten müssen ?

15 -> also findet das Jugendarbeitsschutzgesetz Anwendung. Aber irgenwie versteh ich das nicht grübel

0

Was möchtest Du wissen?