jugendarbeitsschutzgesetz (dringend)

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

das wären dann über 12 std am Tag darf der Arbeitnehmer das machen zumal der noch Minderjährig ist 

Nein!!! Das Jugendarbeitsschutzgesetz ist hier eindeutig.

§ 8 Dauer der Arbeitszeit: "Jugendliche dürfen nicht mehr als acht Stunden täglich und nicht mehr als 40 Stunden wöchentlich beschäftigt werden."

Damit ist über die Arbeitszeit alles gesagt. Was den Winterdienst betrifft: Da gibt es im JArbSchG den § 14 Abs. 1 Nachtruhe: " Jugendliche dürfen nur in der Zeit von 6 bis 20 Uhr beschäftigt werden."

Bei Jugendlichen über 16 Jahren können die Arbeitszeiten abends auch länger sein und für Bäckereien gelten noch einmal andere Vorschriften. Die betreffen aber Deinen Bekannten nicht.

Hexle2 05.02.2014, 20:33

Danke für's Sternchen

0

Dazu die Landwirtschaftskammer: Die täglichen Arbeitszeiten richten sich nach den Vorgaben des Jugendarbeitsschutzgesetzes und des Tarifvertrages. Aber: sie orientieren sich innerhalb der dort festgesetzten Grenzen an den betrieblichen Gegebenheiten. Das heißt, dass betriebliche Abweichungen in der Praxis möglich sind.

Dein Bekannter soll sich einmal mit dem Ausbildungsberater der für seine Ausbildung zuständigen Landwirtschaftkammer in Verbindung setzen,und auf die Arbeitszeiten hinweisen.Die entsprechnede Adresse kann er in seinem Ausbildungsvertrag finden.

Der Berater sollte deinem Bekannten mit Rat und Tat zur Seite stehen und gegebenenfalls für die Einhaltung der zulässigen Arbeitszeiten in dem Betrieb sorgen.

Das Jugendarbeitsschutzgesetz begrenzt die Wochenarbeitszeit auf 40 Stunden (ausschließlich Pause) bei einer Fünf-Tage-Woche. Wird die Arbeitszeit an einzelnen Werktagen verkürzt, kann die Arbeitszeit an anderen Tagen auf maximal 8,5 Stunden verlängert werden. Bei einer Arbeitszeit von 4,5 bis 6 Stunden stehen dem Jugendlichen 30 Minuten, bei mehr als 6 Stunden täglicher Arbeitszeit 60 Minuten Ruhepause zu. Dabei muss die erste Pause spätestens nach 4,5 Stunden eingelegt werden, mindestens 15 Minuten dauern und darf frühestens eine Stunde nach Beginn und spätestens eine Stunde vor Ende der Arbeitszeit liegen

Pausen rechnen nicht zur Arbeitszeit. Und das Jugendarbeitsschutzgesetz kann man ganz wunderbar googlen.

Ribbelkuche 29.11.2013, 14:05

Da gibt es aber auch Ausnahmen, wie bei Schichtarbeit.

1
Butscho1 29.11.2013, 14:11

Aber in der Bau branche ist das anders geregelt da gibt es extra Gesätze

0

Das ist aber mal sowas von nicht in Ordnung!!!

Soll er vors Arbeitsgericht gehn, er kriegt auf jeden Fall recht.

Was möchtest Du wissen?