Jugendamt was passierttt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du möchtest in Obhut genommen werden (Heim, Pflegeeltern, betreutes Wohnen)?


Meines Wissens bekommt man auch in solchen Fällen Taschengeld und kann auch ausgehen, dafür wird es aber in Einzelfällen - je nach Heim oder eben Pflegeeltern - Regeln geben. 

Ich denke mal, wenn Deine Situation so schlimm ist, dass Du dies in Erwägung ziehst, dürften Taschengeld und Ausgehzeiten Deine geringsten Probleme sein. Du kannst allerdings z.B. beim Sorgentelefon - "Nummer gegen Kummer" googeln - oder beim JA direkt (die Nummer des zuständigen Mitarbeiters erfragen) mal Dein Problem schildern und Lösungsmöglichkeiten erfragen. Oft bekommt man erst mal Familienhilfe, so dass die Eltern lernen können, angemessener mit ihrer häuslichen Situation und den Kindern umzugehen. Du hättest dann aber auf jeden Fall einen Ansprechpartner. Wenn Du Dich nicht traust, gleich beim JA anzurufen, kannst Du auch erst mal mit einem Lehrer oder einer anderen Vertrauensperson reden und sie bitten, Dich bei weiteren Schritten zu unterstützen bzw. mit Dir oder für Dich Ansprechpartner zu suchen und weitere Schritte zu überlegen.


PS

Google mal "Leben im Kinderheim" etc. Hier ist z.B. ein sehr kurzes Interview:


http://www.rp-online.de/schulprojekte/texthelden/artikel-und-klassenfotos/artikel/wie-es-ist-im-kinderheim-zu-leben-aid-1.3316689

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie lange du raus darfst, müssen deine Eltern festlegen, ebenso die Höhe des Taschengelds und wo du hinkommst, weis das Jugendamt auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

über taschengeld und wie lange du rausdarfst entscheiden die eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Jugendamt wird dich SEHR schlecht behandeln. Da kannst du dir direkt einen Nebenjob suchen, wenn du ein halbwegs normales Teenagerleben führen willst und Freiheiten, die du jetzt gewohnt bist, sind nicht mehr drin. Teilweise lassen die dich ihre Anstalten nicht verlassen, außer Schule bis du dich "hochgearbeitet" hast. Kann auch gut sein, dass du nicht anziehen darfst, was du willst oder sie deine Ernährung regulieren. Aus solchen Institutionen kommt man ganz schwer raus. Lass es lieber und zieh mit 18 aus, wenn du es mit deiner Familie nicht aushältst, aber sowas wünsch ich nicht mal meinem schlimmsten Feind. Eine Freundin von mir muss das gerade durchmachen. Ist echt nicht schön.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sozialtusi
18.04.2016, 15:37

Aber sonst gehts gut, ja? So ein Unsinn...

1

Was? Formulier deine Frage mal richtig. Warum gehst du hin? Was hat das mit Taschengeld zu tun?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zejnep
18.04.2016, 15:32

Ich wollte mich informieren wie es da ist

0
Kommentar von GravityZero
18.04.2016, 15:34

Du solltest dich erstmal informieren was das ist. Du kannst nicht "beim Jugendamt" bleiben.

0

Was möchtest Du wissen?