Jugendamt. Vor der Geburt bei dem Erzeuger zu Besuch?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist schon sehr sehr sehr ungewöhnlich.

Ich kann mir keinen Grund vorstellen, aus dem ein Jugendamtssachbearbeiter beim werdenden Vater auftauchen sollte.

Ich würde nicht mit ihm zusammenziehen, erstmal bei den Eltern bleiben bringt Dich in eine sicherere Position.

Das sieht für mich danach aus, dass er das Kind gleich aus dem Krankenhaus zu sich holen möchte. Hat er irgendwas gegen dich in der Hand was das Jugendamt dazu bringen könnte ihm das Aufenthaltsbestimmungsrecht zuzusprechen?
Bleibe bei deinen Eltern wohnen und rede mit Ihnen, sie sollten wissen was da vermutlich abläuft. Schaut das bei euch auch alles ordentlich ist. Mache Zukunftspläne, sag dass du anfangs bei deinen Eltern bleibst, da sich die Umstände durch die Trennung geändert haben (eigentlich wolltet ihr ja zusammen ziehen), dass du langfristig in eine eigene Wohnung in der Nähe ziehen möchtest. Was möchtest du beruflich machen, mach auch da Pläne.
Und ganz ehrlich eine Beziehung wo du solche Bedenken hast und schreibst, du traust ihm alles zu - das ist keine Beziehung mehr.
Sei was seinen Umgang mit dem Kind angeht immer kooperativ, dass dir keiner was vorwerfen kann. Wenn du stillst ist das auch ein Vorteil, so schnell nimmt niemand ein Neugeborenes seiner Mutter weg.
Aber ich wäre jetzt auch extrem vorsichtig und würde mich auch mal mit deinen Eindrücken ans Jugendamt wenden und fragen was los ist.
Alles Gute!

kein jugendamt der welt geht zu einem werdenden vater nach hause. es hat den anschein, dass er dir nach der geburt, dass kind direkt aus dem krankenhaus tragen wird. er wird die vaterschaft anerkennen, das sorgerecht beanspruchen und das kind zu sich holen. so sieht wohl sein plan aus. die frage ist, was er gegen dich vorzubringen hat?

in der regel spricht auch überhaupt nichts dagegen, dass er sein kind direkt nach der geburt zu sich holt. du gehst dann wieder arbeiten und zahlst unterhalt vor vater und kind. selten aber kommt immer öfter mittlerweile vor. er ist ja auch kein schlechterer elternteil als du es bist.

das wäre der gedanke der mir bei diesen aktivitäten durch den kopf geht. warum fragst du also nicht das jugenamt selbst, was da vor sich geht und was sie planen?

Ja, den Eindruck habe ich auch, daß hier ein linkes Ding abläuft. Erzähl mal etwas mehr über deine Situation:

Wie alt bist du, was ist mit deinen Eltern, wohnst du zuhause oder alleine?

Ich bin 20 Jahre alt und wohne noch bei meinen Eltern... Wollt zum 01.08 eine eigene Wohnung beziehen. Allerdings lief es bei mir nicht immer alles so glatt. Habe meine Ausbildung damals abgebrochen und bin jetzt in der leiharbeit und die haben mich trotz schwangerschaft gekündigt. mit denen steh ich allerdings vor Gericht. .

Allerdings hat mein freund also Erzeuger von dem kind jetzt gesagt gehabt er wollte mit mir zusammen ziehen. Haben uns auch schon ein paar Wohnungen angeschaut. Aber vllt ist das auch nur gute Miene zum böse spiel. Ich trau dem iwie alles zu!! -.- :(

0
@kleeene199412

Kannst du nicht bei deinen Eltern vorläufig bleiben? Dann hättest du eine bessere Basis für dich und das Kind gegenüber dem Jugendamt.

Es wirkt so, als ob dein Freund und seine Eltern passende Voraussetzungen für die Kleine schaffen wollen.

1

Was möchtest Du wissen?