jugendamt vertuscht sachen

4 Antworten

ich finde es allerdings traurig, dass dieses thema tod geschwiegen wird und niemand wirklich traut dazu was zu sagen.ich habe mal bei google gesucht und man wird regelrecht als böser mensch hingestellt, weil man gegen dasjugendamt ist, oder man findet allgemein sehr wenig zum thema jugendamt und schikane und falsche entscheidungen.

Hallo ,

ja ich auch habe arge Probleme und nicht nur mit J.A. sonder auch Gutachter, Anwalt des Kindes usw. Meine Idee ist sich zusammen zu schliessen, unser Anliegen zu verfassen und an die Öffentlichkeit zu gehen.

Diese alle Fratzen machen unsere Kinder kaputt!!!

Schreiben mir bitte eine persönliche Nachricht

Hallo Yves09,

die Dame vom JA hat dir im Bezug auf das Umgangsrecht gar nichts zu sagen, zu befehlen oder gar zu bestimmen. Jugendämter dürfen nur beraten und vermitteln, aber keine Umgangsregelungen erstellen die rechtsgültig sind. Das sie dich angerufen hat weil der Vater außerhalb der gerichtlichen Umgangsregelung sein Kind holen wollte geht gar nicht. Leider ist es aber beim Ja genauso wie in allen anderen Institutionen und Bereichen des Lebens, die Mitarbeiter sind Menschen...du hast da eine schlechte Mitarbeiterin erwischt die höchstwahrscheinlich selbst keine Kinder hat, anders kann ich mir ihre Berichte vor Gericht nicht erklären.. Ich habe nur gute Erfahrungen mit dem JA gemacht, es wurde ausschließlich geholfen. Diese Dame ist offensichtlich größenwahnsinnig und nutzt ihre vermeintliche Macht aus, warum auch immer sie ist extrem väterlastig obwohl sie es auf Grund eurer Aussagen besser wissen sollte. Ich rate dir zu einer Dienstaufsichtsbeschwerde wegen Unterschlagung wichtiger Beweise/Aussagen vor Gericht und einseitiger Berichterstattung zu Gunsten des Vaters. Für die Zukunft musst du dir aber keinen Anwalt nehmen, ihr habt jetzt einen gerichtlichen Umgangsbeschluß, solange du dich daran hälst ist alles in bester Ordnung. Der Kindsvater kann ohne deine Zustimmung das Kind nicht 1 Woche früher holen, auch nicht wenn er das JA einschaltet die können dir wie schon gesagt nichts befehlen. Mach das mal mit der Dienstaufsichtsbeschwerde, das wird ihr einen Dämpfer verpassen, am besten mit den 5 anderen Frauen zusammen. Reg dich nicht mehr über sie auf, das ist es nicht wert, sie ist nur eine JA-Mitarbeiterin mit einem großen Geltungsdrang die dir nichts zu sagen hat. Wie alt ist dein Kind?

Jugendamtmitarbeiter sagt, wann ich mein Kind sehen darf - die Lage spitzt sich zu

In meinen anderen Fragen, habe ich meine Lage bereits etwas geschildert. Nun spitzt sich die Lage zu:

Meine Ex hat mir soeben eine SMS geschrieben, ich soll sie dringend anrufen. Sie heute Besuch vom Jugendamt! Ein Spezialist hätte sie heute besucht, auch weil meine Tochter mittlerweile zu Hause nicht mehr hören würde, weil meine Ex nicht mehr an sie heran kommt. Dies wäre alles meine Schuld!

Nun hat der Mitarbeite vom JA folgendes entschieden: Für eine Übergangsphase von 4 - 6 Wochen, soll /muss ich:

  • meine Tochter (A.) nur noch bei sich zu Hause besuchen (diese Wohnung durfte ich bis heute kein einziges Mal betreten)
  • A. nur noch für 1-2 Stunden sehen
  • wenn A. möchte, dürfte ich auch mit ihr, bei ihnen im Ort umhergehen
  • dies immer an den Terminen, an denen sie eigentlich bei mir wäre
  • A. zu 100% ihren Willen lassen, sie soll jetzt nur noch tun, was sie möchte

Muss ich dies so akzeptieren? Ich habe keinen Namen von dem Mitarbeiter des Jugendamtes, nur meine Ex hat mir diese Infos mitgeteilt und dass deswegen das kommende Besuchswe ausfällt!

Einen Anwalt kann ich mir nicht leisten, ich war heute bei Gericht um einen Beratungsschein zu beantragen. Dort hieß es, den können sie mir erst ausstellen, wenn wir eine Vereinbarung mit Hilfe des Jugendamtes geschlossen hätten und die KM diese nicht einhalten würde. Der jetzige Vorgang ist aber keien Vereinbarung, sondern eine gravierende Umgangseinschränkung, die ohne mein Wissen oder in Absprache mit mir getroffen wurde und so lange gelten soll, bis sich der "Zustand des Kindes" stabilisiert hat.

Was kann ich tun?

...zur Frage

Vertritt mich das Jugendamt vor Gericht?

Hallo, wenn mein Ex das gemeinsame Sorgerecht beantragen will und von seinem Umgangsrecht wieder Gebrauch machen will, und es dann vor Gericht geht, muss ich mir einen Anwalt nehmen oder vertritt mich da auch das Jugendamt? Das Jugendamt steht voll und ganz hinter mir und meine Entscheidung, ihm den Umgang zu verwehren, da er ein starkes Alkoholproblem hat. Sie kennen meine Seite und auch seine. Hatte nun Post von seiner Anwältin.

...zur Frage

Kann Jugendamt das Kind wegnehmen, allein aus den Grund, dass der Prozess zum Umgangsrecht sich über 3 Jahre hinzieht?

Meine Freundin und ich brauchen bitte dringend Hilfe.

Meine Freundin hat einen 5-jährigen Sohn und ist seit ihrer Geburt alleinerziehend (ich kenne sie seit 1,5 Jahren). Sie hat das alleinige Sorgerecht. Mit den leiblichen Vater (hat KEIN Umgangsrecht) hat sie nichts zu tun und will es auch nicht. Sie hatte nur 2x Kontakt mit ihm gehabt. Seit vor der Geburt hat sie keinen Kontakt mehr mit ihm. Er wollte das Kind nie haben, hat sich nie für seinen Sohn interessiert und hat nie den Kontakt gesucht. Er ist Ausländer und hat nur deshalb eine Aufenthaltsgenehmigung, weil er in Deutschland geringverdienend ist (stockt mit Harz 4 auf). Er zahlt kein Unterhalt und will es auch nicht (das Jugendamt zahlt Unterhaltsvorschuss). Er versucht tatsächlich vorhandene Nebeneinkünfte aus Selbstständigkeit zu verstecken, damit er nicht zahlen muss.

Im Juli 2013 gab es eine Gesetzesänderung zur "Stärkung" der Väterrechte. Erst dann hat er sich gemeldet und forderte mit seiner Anwältin sein Umgangsrecht und gleichzeitig Sorgerecht ein. Sie will auf KEINEN Fall, dass er das Umgangsrecht bekommt, denn sie hat panische Angst, ihren Sohn auch nur eine Stunde alleine mit ihn zu lassen. Die Angst ist nicht unbegründet, denn er wolle sich an ihr rechen. Er habe ihr mündlich gesagt, dass er ihr Leben zerstören und ihr ihr Kind wegnehmen möchte.

Es begann ein gerichtlicher Prozess, den sie zu verhindern und zu verzögern versuchte. Der Vater hat nur auf Aufforderung des Gerichtes sein Kind 2x lieblos geschrieben. 2015 bis Anfang 2016 musste sie mit ihren Sohn alle 2 Wochen zum Eltern-Kind-Zentrum gehen, bei welchen das Kind an den Vater herangeführt werden soll. Anfang 2016 wurde dies durch die Kinderpsychologin, welche das Vorgehen betreut hat, aufgrund von Aussichtslosigkeit abgebrochen (Kind hat sich geweht, geschrien und will von dem Mann nichts). Der Vater soll auch nur gelangweilt dagesessen haben. Dann hat das Gericht eine Umgangspflegerin angeordnet, welche die Aufgabe hatte, das Kind nach dem Kindergarten abzuholen und zu dem Vater zu bringen. Dies ist auch gescheitert, da das Kind geschrien und sich mit aller Kraft gewehrt hat, mitzukommen. Meine Freundin hat sich von der Kinderärztin und einer Kinderpsychologin bestätigen lassen, dass das alles NICHT zum Wohle des Kindes wäre. Doch der Richter will dieses Gutachten nicht akzeptieren, sondern nur das negative Gutachten der Kinderpsychologin aus dem EKZ.

Jetzt kam Post vom Gericht, wo gedroht wird, dass das Jugendamt ihr das Kind wegnehmen soll. Ein Gutachten zur Erziehungsfähigkeit könne sie zwar beantragen, doch der Richter meint, dass es sowieso negativ ausfällt, alleine weile der Prozess schon 3 Jahre dauert.

Ist der Richter damit nicht befangen, wenn er sich schon vorher eine Meinung bildet?

Wie kann man das Schlimmste verhindern? Kann man irgenwas tun? Ist das zum Wohle des Kindes?? Kann man gegen Richter auf Befangenheit klagen oder gegen das Jugendamt

...zur Frage

Wer darf den Aufenthalt des Kindes bei gemeinsamen Sorgerecht bestimmen?

Also unser Sohn wurde am 20.05.18 geboren vor 3 Tagen und meine Ex-Freundin ist heute aus dem Krankenhaus entlassen worden.
Sie will stillen und möchte dass der kleine bei ihr wohnt. (Sie ist 18 und ich 22 das ist ihr zweites Kind ihre Tochter ist 2,5 Jahre alt jedoch nicht von mir und wohnt bei den Eltern welche beide Vollzeit Berufstätig sind und Sie teilt sich ein Zimmer mit 2 Kindern) Wir haben das gemeinsame Sorgerecht und ich wohne ebenfalls bei meinen Eltern. Meine Mutter ist Hausfrau weil ich noch kleinere Geschwister habe.

Aus unserer damaligen Beziehung weiß ich dass Sie ein wenig ihre Tochter vernachlässigt hat weshalb ich eigentlich möchte dass der kleine beimir wohnt. (Die Windeln nicht immer gewechselt, 4 Tage nicht gebadet, sitzt in einem Biergarten den halben Tag mit ihrer Tochter bis spät abends usw.) Geraucht in der Schwangerschaft sowie in einer Kneipe auch noch öffentlich geraucht und raucht jetzt während der Stillzeit weiterhin.
Ebenfalls ist sie aktenkundig beim Jugendamt und ihr eigener Vater hat sogar oft ans Jugendamt e-Mails nachts versendet weil sie auch mal ihre Tochter im Zimmer alleine gelassen hat und mit Freundinnen rausgegangen ist obwohl ihre Eltern meinten dass sie auf ihre Tochter nicht aufpassen.

Was hab ich jetzt für Möglichkeiten rechtlich gesehen?
Ich möchte dass es meinen Sohn gut geht und er immer versorgt ist und er keine Schäden hat. Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

...zur Frage

KindsVater hat sich 3 Jahre nicht gemeldet! Und will auf einmal sein Recht als Vater durchsetzen

guten tag. ich habe eine frage in Sachen rechte für ein Kindsvater. ich habe ein 5 jährigen Sohn. bin seit 4 Jahren vom Kindsvater getrennt. der ist knapp 500 Kilometer weit weggezogen wegen seiner neuen Freundin. der Vater zahlt seit 1 jahr knapp Unterhalt fürs Kind. er hatte seit 3 jahren nicht das Interesse sein Sohn zusehen oder mal ein Brief zuschicken wenn z.B. Geburtstag oder weihnachten war. nun hat er sich gemeldet und will sein sohn sehen weil er rechte hat. er will zum Jugendamt gehen weil ich ihm sagte er solle bitte vorher bescheid geben weil ich auch meine Wochenenden planen muss. da ich noch 3 weitere kinder habe und einen Lebengefährten der auch alle 2 Wochen seine kinder zu uns holt. darauf hin hat er gesagt das ist ihm egal er will sein recht als vater haben und sein kind sehen wann er will. mein sohn hat keinerlei Bezüge zum Erzeuger. er nennt mein Lebensgefährten Papa. seit 3 jahren. weiß nicht einmal wer das ist. ( habe das alleinige Sorgerecht) es kam auch die aussage das er mein Sohn dann auch zu sich nehmen will für paar Wochen wenn er Urlaub hat. und ich es zulassen muss. ich möchte einfach nur gerne wissen wie ich das nun handhaben muss..

danke im vor raus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?