Jugendamt: Strafe weil man Unterlagen nicht abgibt?

5 Antworten

Warum hat er denn die Unterlagen nicht einfach abgegeben? Er sollte das ja wohl schon vor 2-3 Monaten machen, also hatte er doch einige Zeit dazu. Das Jugendamt wartet keine 5 Jahre, bis die Leute sich endlich mal bewegen.

Tag auch, da ja beim Amt bekannt zu sein scheint, dass Dein Ex neue Arbeit hat, wurde er in einem Brief aufgefordert, bis zur Frist xy seine neuen Einkommensverhältnisse offen zu legen, damit eine Neuberechnung des Unterhalts erfolgen kann. Dies hat er nicht getan und wird nun angemahnt, dem Folge zu leisten. Wenn er sich weiter weigert, steht Eine Mahngebühr an, im weiteren Verlauf werden die Strafen allerdings deutlich schwerer. Er hat also eine "Mitwirkungspflicht", der er nachkommen muss, da das Amt für Dir zustehende Zahlungen in Vorleistung gehen müsste. Dieses Geld muss es bei Deinem Ex wieder eintreiben, so dass der Gesetzgeber diese "Pflicht" eingeführt hatte.

Hier steht ganz viel zum Thema: http://www.unterhalt.net/

Das zurück zahlen kann es nicht sein denn bekomme seit 1,75 Jahre Unterhalt

er sagte hat Strafe bekommen wegen den Unterlagen 1000 euro

0
@MarieNancy

Kann schon sein (wobei "1000 Euro" schon sehr platt ist, diese Summe wird wohl aufgerundet sein?). Aber das ist ja wohl kaum Dein Problem. Du hast einen Rechtsanspruch, den er erfüllen muss. Tut er das nicht, wird der Staat Maßnahmen ergreifen, damit er seinen Pflichten nachkommt. Wenn er das nicht glaubt, wird er sich im schlimmsten Fall im Gefängnis wiederfinden und kann sich dort Gedanken machen.

0
@schlonko

Mir ist es egal. Selber schuld.  Wusste nur ni das es dafür so hohe Strafen gibt. Ja ist bestimmt aufgerundet. Er meinte 1000

0

Er hat eine Strafe bekommen und in dem Schreiben steht auch das Gesetz, wonach eine solche Strafe ausgesprochen werden kann. Schaut da nochmal genau rein.

Was möchtest Du wissen?