Jugendamt Probleme wegen mir?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du bist in der Pubertät. Das ist die Zeit einer sehr großen Hormonumstellung. Diese Umstellung führt gerne mal zu den von Dir erlebten Symptomen. 

Anstatt nun ein Affentheater aufzuführen ist es sinnvoller einen Kinderarzt mit internistischer Zusatzausbildung zu finden. Nutze dazu die Online-Arzt-Bewertungs-Portale. Es gibt einige. Nutze sie alle. 

Dieser Arzt schickt Dich erst mal zu einer endokrinologischen Untersuchung. Die sollte sehr wahrscheinlich wiederholt werden. 

Du selbst fängst morgen früh damit an an immer der gleichen Stelle mit immer dem gleichen Instrument die Körpertemperatur zu messen BEVOR Du aufstehst. Schreibe das Ergebnis in ein extra Heft welches Dich gerne bis zur Menopause begleitet. 

Das endokrinologische Ergebnis hilft dann einem Frauenarzt Dich entsprechend angemessen zu behandeln. Vorausgesetzt der Hausarzt findet keine andere Ursache. 

Weiter beginnst Du bitte damit Deine Ernährung umzustellen. Du brauchst in der Woche nur 300 g tierische Lebensmittel. Es ist durchaus möglich dass ein zu Viel die Ursache ist. Die WHO berichtete bereits vor Jahren entsprechend. 

Dann solltest Du Dir angewöhnen während der Schulzeit täglich drei Liter zu trinken. Discounter bieten zahlreiche verschiedene Teesorten und - mischungen in guter Qualität an. Süße bitte bei Bedarf mit Honig oder braunem Zucker. Weißer Zucker tut dem Nervensystem nicht gut. Verzichte bitte auf diese teuren modernen Getränke da sie voller weißem Zucker sind. Vom eingesparten Geld lässt sich locker die eine oder andere Thermoskanne anschaffen die einen Trinkbecher hat. 

Fange an Sprossen zu züchten. Noch kennen wir nicht alle Nährstoffe die in Sprossen enthalten sind. Wir wissen aber dass die Nährstoffe sehr zahlreich sind und leicht vom Körper aufgenommen werden. Bitte zaubere daraus nach Rezept aus dem Internet leckere Abendmahlzeiten. Die Fettangaben sind nötig denn manche von Dir benötigten Nährstoffe kann der Körper nur mit Fettzufuhr aufnehmen. 

Bitte lege Dir öfter mal eine Wärmflasche zwischen Po und Oberschenkel zum einschlafen. Genau an dieser Stelle verlaufen die meisten Blutgefäße. Der Körper wird also über Nacht von innen aufgewärmt. Und zwar überall. Damit lässt sich leichter abbluten und auch im Kopfbereich treten seltener Krämpfe auf die zu Kopfschmerzen und Übelkeit führen können. 

Gewöhne Dir an etwa drei Tage vor der nächsten Abblutung mehr zu trinken. 

Wenn möglich gewöhne Dir an von Voelkel diese 250 ml - Flaschen zu besorgen. Mit ihrem Inhalt lassen sich die tollsten Dinge zaubern wie heiße oder kalte Mischgetränke, Eis, Gebäck und Kuchen ebenso wie warme Mahlzeiten. Jeder Inhalt stärkt das Immunsystem.

Achte darauf immer warme Füße und einen warmen Rücken bis zum Kopf zu haben. 

Zu Deiner eigentlichen Frage:

Natürlich mag Deine Mutter nicht sonderlich wenn das Jugendamt auf der Matte steht. Früher war es nun mal nur so eine bestrafende Behörde. Dass daraus heute eine beratende Behörde geworden ist kann jeder Mensch auf Wikipedia nachlesen. Das ist deshalb empfehlenswert weil wir die Veränderungen in der Regel nicht kennen. Also kommt es zu Reaktionen wie von Dir beschrieben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Mutter soll sich mal einkriegen.

Jugendamt ist eine Hilfe für Jugendliche und ihre Eltern.

Es kann schon sein, dass da etwas ans Jugendamt gegangen ist wegen der Fehlzeiten.

Aber "Probleme" hat Deine Mutter mit dem Jugendamt gesichert nicht.

Probleme kann sie aber bekommen, wenn sie absichtlich nicht ans Telefon geht um mit ihrer kranken Tochter zu sprechen.

Bist Du in ärztlicher Behandlung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?