Jugendamt nötig?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das Jugendamt holt den Jugendlichen nicht immer sofort weg. Die Mitarbeiter sind nicht blöd und hören sich immer erst mal beide Seiten an. Oftmals sieht die Sache dann wieder ganz anders aus.

Weggeholt - in Obhut genommen - wird ein Kind nur, wenn gravierende Gründe vorliegen. Denn das ist für den Staat eine verdammt teure Angelegenheit. DAs Jugendamt kann aber jede Menge anderer Hilfen anbieten, die eine "in Obhutnahme" nicht nötig machen.

Von Erziehungsberatung bis SPFH etc...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, um Gottes Willen, so schnell kommst Du in Deutschland ganz sicher nicht ins Gefägnis.

Ebenso wenig nimmt das Jugendamt mal eben ein Kind aus einer Familie.

Normalerweise werden erstmal Gespräche geführt und es gibt Beratungen und es wird gemeinsam nach Lösungen gesucht.

Auf jeden Fall bietet man im Normalfall Hilfe für die Familie an, im Vordergrund steht aber natürlich das "Kind" und dessen Sicherheit. Es hängt natürlich auch von dessen Alter ab, was genau getan wird.

Wenn Dein Freund nun wirklich ganz klar akut in Gefahr ist und das am Besten auch irgendwie beweisen kann, z.B. Spuren/Male/blaue Flecken o.ä. von körperlicher Misshandlung oder z.B. Nachbarn, die aussagen, dann kann es auch sein, dass man ihn gleich rausholt. Das hängt meistens auch stark davon ab, was er selber dazu sagt.
Auf jeden Fall wird ihm geholfen!

Er sollte aber auf jeden Fall beim Jugendamt Hilfe suchen, warum um Himmels Willen denn nicht???


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist psychische und physische Gewalt die ihm von seinem Vater angetan wird. Sehr mutig, dass er sich dagegen auflehnt. Viele sind schon so geschädigt, dass sie sogar denken, sie verdienen solche Gewalt oder sie trauen sich einfach nicht etwas dagegen zu tun.
Als Freundin solltest du ihn unterstützen aus dieser Lage zu kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er soll zum Jugendamt gehen und sich Hilfe besorgen. Nur weil bei dir alles okay ist, muss er ja nicht auf heile Welt machen.... 

Der Vater kommt nicht sofort ins Gefängnis. Der Sohn wird nicht sofort aus der Familie geholt. Das Jugendamt sucht erst mal eine Lösung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich sollte er zum Jugendamt gehen! Anscheinend fühlt er sich wirklich massiv vom Vater bedroht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cheater151617
15.05.2016, 10:36

aber welche Konsequenzen bestehen dann ? Welche für den Vater und welche für den Sohn

0

Naja, es ist ja Gewalt im Spiel, und deshalb würde ich auf jeden Fall das Jugendamt aufsuchen. Es geht nicht, dass der Vater seinen Sohn schlägt. Außerdem, wenn der Vater so leicht ausrastet, könnte es ja sehr schnell passieren, dass er sich sozusagen vergisst und den Jungen vollkommen zusammenschlägt und ernsthaft verletzt. Da würde ich nichts riskieren und deshalb das Jugendamt aufsuchen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

...aber gleich zum Jugendamt?

Soll er warten, bis ihn sein Vater krankenhausreif schlägt? Wenn der Vater so agressiv reagiert, dann sollte sich dein Freund sehr wohl ans Jugendamt wenden. Der Vater ist als Erziehungsberechtigter vollkommen ungeeignet und wird nur die Strafe erhalten, die er auch verdient hat. Manchmal wünschte ich mir, dass es in bestimmten Fällen das Prinzip "Auge um Auge, Zahn um Zahn" auch tatsächlich als rechtliche Grundlage gäbe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?