Jugendamt nimmt Kind weg bei Verdacht auf Drogenkonsum - ist das wirklich so?

5 Antworten

"Drogenkonsum" ist gelegentliches Kiffen oder Teilnahme am Methadonprogramm oder Crystal Meth-Gebrauch oder Heroin-Konsum oder exzessives Kaffeetrinken oder nur gelegentliches Kopfschmerztabletten-Einklinken?

Du solltest mal spezifizieren.

Wenn das Jugendamt eine Kindeswohlgefährdung feststellt, muß es das Kind aus der Familie nehmen. Das gilt sowohl wenn das Kind selbst Drogen konsumiert und die Eltern keine geeigneten Maßnahmen treffen, um das Kind davor zu bewahren als auch wenn die Eltern selbst konsumieren, weil man dann davon ausgehen kann, daß sie ihr Sorgerecht nicht mehr im vollem Umfang ausüben können. In beiden Fällen ist da der Ermessensspielraum des Jugendamt nicht sehr groß.

Eine Mitschülerin (15 Jahre) von mir nimmt regelmäßig Drogen (Gras,Extasy und Speed ). Weißt du wie das Jugendamt da vorgeht und welche Schritte man einleiten müsste, damit ihr geholfen wird?

0

Wenn das Kind Drogen nimmt oder die Eltern?

Ich meinte die Eltern.

0

Was darf das Jugendamt (GSD), wenn deren verdacht nicht bestätigt wurde?

Hallo, Was darf das Jugendamt alles noch, wenn deren Verdacht nicht bestätigt wurde? Also, es ging um ein neugeborenes das mit Mutter noch am selben Tag der Geburt aus der Klinik entlassen wurde, allerdings am nächsten tag zum Kinderarzt sollte. Da die Mutter erstmal zuhause ankommen wollte und zur ruhe kommen wollte, war sie nicht am nächsten tag beim Kinderarzt, sondern wollte nach dem Wochenende dort hin. Nach 3 Tagen stand dann das Jugendamt vor der Türe, weil das KH gemeldet hatte das bei dem Kind verdacht auf Gelbsucht bestehe. Das Jugendamt ist dann mit Mutter und Kind in die Kinderklinik gefahren um dort das kind untersuchen zu lassen... Die Ärzte dort sagen das Kind ist top fit,keine gelbsucht oder sonstiges, genau so wie ein Baby in dem alter sein muss! Verdacht also nicht bestätigt!

Allerdings will das Jugendamt noch weiter bei der Familie sein. Heisst Termine vereinbaren und über manches reden.

Muss die Familie darauf eingehen? Oder dürfen sie auch ablehnen, da es ja keinen grund mehr gibt?

...zur Frage

Hy ich bin 14 und schwanger und das jugendamt hat gesagt das sie mir mein kind wegnehmen wie kann ich das verhindern?

...zur Frage

drogenkonsum = kindesentzug?

hallo ich habe da ein problem meine schwester hat beim jugendamt behauptet das wir unser kind schlagen und es nie sauber sei darauf hin kommt noch mein cannabis konsum das mit dem schlagen und der sauberkeit wäre geklärt aber bei meinem cannabis konsum geht mir die flatter da ich nicht weis wie das gehandhabt wir ich möchte jetzt auch nicht hören kind und kiffen sowas get garnicht oder sonswelche predigten ich weis das es nicht optimal ist aber ich habe nie in iregteiner weise mein kind damit geschadet er kriegt es nichtmall mit ich rauche nur wenn er schläft und das auch in massen bitte dringen um hilfe da ich echt angst habe mein kind zu verlieren m.f.g kevin

...zur Frage

bin 17 und schwanger und das jugendamt drohnt mir wenn ich nicht ins mutterkindheim gehe das sie mir das kind wegnehmen,obwohl ich eine wohnung bekommen würde?

darf das jugendamt das?

...zur Frage

Partner kifft kann Jugendamt mir das Kind weg nehmen?

Mein Freund wurde bei einer Verkehrskontrolle mit Verdacht auf Drogenkonsum mit genommen von der Polizei, musste Blut und Urin abgeben. Urintest war positiv Bluttest wurde eingeschickt. Ich wusste von all dem nichts und bin zu 100% gegen Drogen! Wir haben eine gemeinsame 9 Monate alte Tochter, jedoch ich das alleinige Sorgerecht . Ich habe angst das mir jetzt das Jugendamt ins Haus geholt wird wegen ihm oder mir die kleine weggenommen wird:( ..hat jemand Erfahrungen ??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?