Jugendamt hält sich nicht an Absprache

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wer hat den verdacht auf "schizophrenie" geäußert? von wem wurde ADHS diagnostiziert?

wieso konnte der junge nicht von seinem vater versorgt werden während deiner erkrankung?

der erzeuger von ihm wollte leider noch nie kontakt zu ihm...er hat noch 5 weitere kinder.ist eine komplizierte geschichte leider,aber bei ihm hätte ich meinen sohn im leben nicht leben lassen.schizophrenie hat der erzeuger und dessen größte tochter,somit liegt es in der familie.wir hatten aber schon recht früh gemerkt,dass etwas mit dem jungen nicht stimmt :-( ADHS wurde vom SPZ (sozialpädagogisches kinderzentrum) gestllt nach jahrelanger behandlung.mein mann kam selber mit meinem sohn nicht zurecht,da mein sohn meinem mann die schuld dafür gibt,dass sein vater nicht bei uns ist...er versteht es ja noch nicht und es ist deshalb etwas kompliziert.

0
@riesenschlingel

diese ausraster kenne ich von einem meiner pflegesöhne, solange sein ADHS nicht medikamentös behandelt wurde. seine mutter leidet auch an schizophrenie, aber ich wäre nie auf die idee gekommen, sein verhalten darauf zurückzuführen.

an deiner stelle würde ich selbstverständlich nicht das sorgerecht auf das jugendamt übertragen, aber dennoch nicht total querschießen. frag lieber genau nach, warum das jugendamt denkt, daß die pflegefamilie die beste lösung für deinen sohn wäre. normal strebt das jugendamt ja eher eine rückführung an.

zeig deine bereitschaft zur zusammenarbeit und raste ja nicht aus, noch nicht mal laut werden. sonst würdest du nur eine psychische instabilität zeigen.

dein sohn ist jetzt 4 monate in der pflegefamilie und hat dort vermutlich eine gewisse stabilisierung erreicht, d. h. er hat sich gefangen und somit kommt das jugendamt evtl. auf die idee, daß es an dir und deinem mann liegt, daß der junge so ausrastet.

bestehe also nicht auf sofortiger rückführung, sondern zeige dich interessiert an einer zusammenarbeit mit dem jugendamt und vor allem an einer behutsamen annäherung an deinen sohn. mach keinen druck, sondern höre dir in ruhe an, wie sich dein sohn in der pflegefamilie verhält und zeige bereitschaft, dich auch beraten zu lassen - und wenn es von der pflegefamilie ist.

hattest du und wenn ja, in welcher form, kontakt die letzten monate zu deinem sohn?

1
@washilfts

Aber du hast schon Recht - wenn der Junge sich in der Pflegefamilie fängt und plötzlich viel besser klar kommt ist es logisch, dass das Jugendamt sich fragen MUSS - ob die Probleme dann nicht bei der Herkunftsfamilie liegen.

Bei dem Verhaltensbild ist es auch gar keine Frage mehr, OB - sondern WAS schief gelaufen ist.

1
@FrauWinter

trotz allem war das ein schnellschuss des jugendamtes und in meinen augen noch nicht gerechtfertigt. ich laß mir ja das aufenthaltsbestimmungsrecht eingehen, aber gleich das sorgerecht......

ehrlich gesagt, würde ich bei dem hilfeplangespräch einen neutralen zeugen mitnehmen UND den ehemann.

0
@washilfts

Ja, die sollten auf jeden Fall mal gut begründen und erklären können, was da nun los ist.

1
@washilfts

mein sohn hat sich negativ verändert seitdem er von zu hause weg ist sagt die lehrerin.er hat dort auch ständig ausraster und hat auch sein zimmer dort komplett zerstört.in der schule ist er auch abgestürzt :-( ich weiss nicht genau was ich ans JA übertragen habe,es stand da eigentlich nur so viel drauf dass die im falle einer akuten behandlung schnell reagieren können ohne mich groß davon im vorfeld informieren zu müssen.ich weiss es aber nicht mehr genau.es ist aber so ein 0815 vordruck vom JA gewesen.ich habe niemanden den ich mitnehmen kann :-(

0
@riesenschlingel

schreib dir mal eine liste für das HPG:

  • was genau hast du unterschrieben?

  • schreib ein gedächtnisprotokoll über das, was dir die lehrerin sagte und benenne sie als zeugen

  • teile unmissverständlich mit, daß du deinen sohn auf jeden fall zurück haben willst und bereit bist, sämtliche geforderten auflagen zu erfüllen

  • bestehe auf einem termin in der kinder- und jugendpsychiatrie für deinen sohn

  • woher hast du die information über das zerstörte zimmer, benenne diese person als zeugen dafür. es zeigt, daß es deinem sohn nicht besser geht

wenn mir noch was einfällt, schreib ich es dir.

bekommt dein sohn medikamente wegen ADHS?

du hast die frage wegen des kontakts nicht beantwortet.

0
@washilfts

alsooooo....ich durfte anfangs mit ihm 2 mal in der woche telefonieren das ging 3 wochen so,dann kompletter kontaktabbruch und auch der "sinneswandel" beim JA(sorry hatte die frage überlesen).ich weiss das von der tagesgruppe in der mein sohn vor der unterbringung war mit dem zimmer...die sind ja selber zutiefst schockiert über diese wendung...sie können es sich auch nicht erklären und sagen auch ganz klar dass es eben anders abgesprochen war mit dem JA. mein sohn bekommt medikinet retard 30 mg und sobald ich es mal vergessen hatte kam ein anruf aus der schule,ich möchte doch den jungen abholen kommengrummel ich weiss ja eben nicht was genau ich da unterschrieben habe...

0
@riesenschlingel

du hast doch auch pflegekinder,so wie ich es verstanden habe...was für rechte hast du denn dann immer von den eltern abgetreten bekommen??? ich weiss nur dass es ein 0815 formular war..manno ich könnt heulen

0
@riesenschlingel

pflegeeltern haben in der regel nur pflichten und kaum rechte. wir hatten schon die eine oder anderen kleine OP und da muß immer der vormund vom jugendamt unterschreiben. ich kann nur die schulischen belange alleine vertreten und die normalen medizinischen aktionen. ich leiere zwar alles im alleingang an - wie therapien usw. - aber muß mir das alles vom jugendamt absegnen lassen.

aber ich kann mir nicht vorstellen, daß es bei dir um das sorgerecht ging. die eltern von zwei meiner pflegejungs sind schwere alkis und haben immer noch das sorgerecht. das jugendamt hat nur das ABR. das sorgerecht wird in der regel nur vom familiengericht bei schwersten verfehlungen entzogen.

wieso gab es den kompletten kontaktabbruch? das hat doch eine vorgeschichte.

0
@washilfts

kann es sein dass ich evtl "nur" eine einverständniserklärung unterschrieben habe in der ich den pflegepersonen erlaube angelegenheiten wie schule,ärzte,behörden etc in meiner abwesenheit selbst durchführen zu dürfen??? ich weiss absolut nicht warum es zum kontaktabbruch kam...selbst die tagesgruppe darf keinen kontakt zu ihm haben...wir verstehen es alle nicht.also eine gerichtsverhandlung hatten wir nicht und das jugendamt hat auch keinen antrag auf übertragung gestellt...es war ja von mir gewünscht dass der junge untergebracht wird...

0
@washilfts

muss ja montag schon zum vorab gespräch ins JA.hab irgendwie total bammel,obwohl ich mir nichts vorzuwerfen habe

1

oh das ist ja uralt :-(


Wie sah das was du schizophrenie nennst denn aus? Wie hat sich das geäußert?

sein "erzeuger" hat schizophrenie und dessen größte tochter hat es auch...es fing schon recht früh an dass wir uns gedacht haben dass etwas mit dem jungen nicht stimmt..hatte immer ausraster und wusste anschliessend nix mehr davon.ich will es einfach nur abgeklärt haben zumal es ja in der familie liegt :-(

0
@riesenschlingel

Schizophrenie hat NICHTS mit gespaltener Persönlichkeit zu tun. Wenn man Schizophren ist hat man Wahnvorstellungen, kommt sich z.B. beobachtet oder verfolgt vor und hat Halluzinationen.

1
@FrauWinter

Ehrlich gesagt habe ich gerade eine Vermutung, was da passiert sein könnte.

0
@riesenschlingel

Ich versuche es mal zu erklären.

Natürlich kann hier keiner eine Diagnose stellen, ich vermute mal du verwechselst - wie fast alle - Schizophrenie mit einer dissoziativen Persönlichkeitsstörung. Also das, wenn jemand mehrere Persönlichkeiten hat.

Dazu noch das ADHS

Die Diss ist NICHT vererbbar. Ja, man kann eine gewisse Veranlagung mitbekommen - aber ein Ausbruch der Störung ist nicht vererbt. Sowas manifestiert sich NUR bei traumatischen Erlebnissen.

Dein Son dürfte nicht krank sein weil er "halt krank geworden ist durch Vererbung usw." - nein ich würde sagen, dein Sohn ist traumatisiert. Durch was?

Der Grund, weswegen das Jugendamt jetzt so handelt liegt in dem Fall auf der Hand: die haben das ziemlich schnell erkannt.

Sicher steht eine Diagnose noch aus, keine Frage. Aber du solltest dir mal Gedanken machen, was deinem Sohn vllt auch ohne dein Wissen zugestoßen sein könnte oder was du vllt selbst verbockt hast.

2
@FrauWinter

nein ich verwechsel das nicht,denn er hat ja wahnvorstellungen und behauptet laufend dass jemand vor unserem haus wäre.es ist schizophrenie was der vater und dessen tochter hat.und ich will es nur abgeklärt haben ob mein kind das hat oder nicht.adhs soll angeblich auch nicht vererbbar sein,dann frag ich mich warum mein bruder und ich es haben und 2 meiner kinder,aber das ist ja unwichtig,denn ich kann damit gut umgehen und habe auch die "nerven" dafür...vlt weil ich selber weiss wie es ist wenn man so unruhig ist.ein traumatisches erlebnis hatte mein sohn in der tat mit 8 monaten im krankenhaus,darauf ist der psychologe aber nie drauf eingegangen und ehrlich gesagt habe ich auch nie darüber nach gedacht,ob das evtl der auslöser sein könnte,immerhin war er erst 8 monate alt.klar hab ich fehler gemacht,wer macht die denn nicht? ABER ich habe mir immer hilfe gesucht und habe auch an elternkursen teilgenommen,habe therapien mit meinen söhnen gemacht und wir haben gemeinsam hart gearbeitet damit es ein friedliches familienleben hier gibt.wir hatten auch eine familienhilfe,die uns aber vom jugendamt 2009 abgezogen wurde,weil die uns nicht weiter bringen konnte,da wir laut aussage des jugendamtes,alles erdenklich tun,damit es den kindern hier gut geht.und jetzt wollen die den spiess umdrehen?? wie passt das?

0
@riesenschlingel

natürlich ist ADHS vererbbar, bei meinen zwei jungs (brüder) hat es der vater auch.

0
@washilfts

laut JA ist es nicht vererbbar ;-) und laut etlichen experten ja auch nicht ;-) ich weiss,dass es definitv vererbbar ist.

0

Was möchtest Du wissen?