Jugendamt einschalten ohne in ein Heim zu kommen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Oh man, du hast es nicht leicht. Du sagst ja aber, dass deine Mutter dich manchmal unterstützt - gäbe es dann nicht die Möglichkeit mal in einer ruhigen Miute mit ihr zu reden?

Woher weißt du, dass deine Eltern sich nicht mehr lieben? Hat deine Mutter oder dein VAter es gesagt? Wenn ja, schlage doch deiner Mutter mal vor, dass sie sich trennen könnten? (Sie würde doch bestimmt einen besseren Partner dann finden usw.) Vielleicht wäre das Problem gelöst auch für dich?

Einfach auskotzen wird wohl beim Jugendamt nichts. Aber wenn es keine andere Möglichkeit gibt, würde ich den Schritt trotzdem wagen... Es ist besser so für dich, bevor dir noch mehr weh getan wird. Wie sieht es mit deinem Freund aus? Besteht die Möglichkeit dass du vllt. erstmal für ein paar Wochen zu ihm kannst? Vllt. legt sich die Situation ein bisschen?)

Was willst du beim Jugendamt, wenn sie dir nicht helfen sollen ?

Und es ist nicht gesagt, das man dann gleich ins heim kommt. Aber mit einem Besuch muss man da schon rechnen, Schließlich müssen sie sich ja informieren und selbst ein Bild davon machen. Sonst kann ja jeder schreiben.

Nach § 8 SGB VIII ist es dem Jugendamt möglich, dich ohne Kenntnis deiner Eltern zu beraten. Zudem zwingt dich auch keiner, deinen Namen zu nennen, was nicht heißt, dass man dich nicht auffordern wird, Ross und Reiter zu nennen. Ein Sachverhalt ist bei Kenntnis der Personen leichter zu verstehen. Im Übrigen wird das Jugendamt deinen Wunsch auf das Unterlassen eines Kontaktes zu deinen Eltern regelmäßig respektieren.

skyfly71 29.06.2014, 19:37

"Das Jugendamt unternahm in den Fall der getöteten 12jährigen Xenia nichts, weil sie es ablehnte, dass das Jugendamt Kontakt zu den Eltern aufnimmt...." Je neee, is klar...^^

2

Das Kind aus der Familie herauszunehmen ist etwas, was Jugendämter nach Möglichkeit erst spät in Erwägung ziehen. Aber wenn du so sehr geschlagen wirst, dass es zu Verletzungen kommt, kann es schon sein, dass das Amt die Situation so einschätzt, dass hier Gefahr im Verzug ist.

Wenn du erstmal nur jemanden haben willst, mit dem du reden kannst, kannst du dich auch an www.nummergegenkummer.de wenden.

So lange aus Deinen Schilderungen nicht erkennbar ist, dass Du akut gefährdet bist, wird das Jugendamt Dich weder MIT noch GEGEN Deinen Willen in einem Heim unterbringen. Die werden eher jemanden schicken, der mit Dir Lösungen findet, damit es zu Hause wieder besser läuft.

WENN Du aber akut gefährdet bist, dann ist es auch für Dich die beste Lösung, irgendwo anders zu pennen, wo Du Deine Ruhe hast.

Ansonsten kannst Du nicht erwarten, Hilfe zu bekommen, wenn das Jugendamt eigentlich nix machen darf. Schwimmen lernen ohne nass werden funktioniert ja auch nicht.

Du musst Dir darüber im Klaren sein.Treib Es auf die Spitze und gehe zum Jugendamt,dann landest Du im Jugendheim.Ob Dir es dort gefällt weiß ich nicht.Dort wirst du denn bis 18 einloggen.Mit 18 bist Du Volljährig. Dann musst Du sehen wie Du klar kommst. Bei Deinen Eltern hast Du es dann versaut.Ob das Dein Ziel ist weiß ich nicht.Überlege es Dir bitte genau.

Latrine 29.06.2014, 17:40

Naja, mein Vater hätte es bei mir auch versaut, wenn er mich so schlagen würde... Von daher...

0

Was möchtest Du wissen?