judentum referat

4 Antworten

Ich kenn mich nicht so gut aus. Meine Einleitungsidee: Beim Auszug aus Ägypten hat sich doch das Meer geteilt und der Zug der Juden konnte hindurchschreiten. Recherchiere, ob das gleichzeitig ist mit dem grössten Vulkanausbruch Europas von etwa 1600 v.Chr.  inSantorini/Thera (griechische Insel) mit einem Tsunami, der riesige Ausmasse annahm.

Tsunami ist leider aktuell, aber so hättest du eine gute Einleitung: Tsunami rettet jüdisches Volk

"Das Judentum" ist eigentlich eine Religion ... das auserwählte Volk dieser Religion sind die Hebräer bzw. Juden mit einer eigenen Geschichte und einer Reihe von Eigenarten.

Mögliche Aufhänger:

Das Judentum als monotheistische Religion (Grundlage für Christentum und Islam)

Das Judentum als Wiege der europäischen Zivilisation (aber Griechen nicht vergessen! :D )

Das Volk der Schrift

Leben in der Diaspora ("Volk ohne Raum" ist ja schon besetzt ...)

Jüdische Speisegesetze

Jüdische Emanzipation

5000 Jahre verfolgt und immer noch quicklebendig! Das unausrottbare jüdische Volk.

(Die Juden sehen sich selbst gerne als ein immer schon verfolgtes Volk).

Müsstest noch ein bisschen darlegen, was genau referiert werden soll, gibts keine konkreteren Fragen und Aufträge?

(Die Juden sehen sich selbst gerne als ein immer schon verfolgtes Volk).

 

Eher unterdrückt und bedroht. Was ist daran falsch? Ägyten, Assyrien, Persien, Rom ... und die europäische Diaspora war doch eine einzige Aneinanderreihung von Unrecht, Verfolgung und Ermordung.

0
@Thelema

Naja. Zum Teil ist das richtig: die europäische Zeit war voll von Unterdrückung. Aber auch keine einzige Aneinanderreihung. Im Römischen Reich waren alle fremdne Religionen gleichberechtigt und so fing es auch erstmal in den frühen germanischen Reichen an.

Im Altertum hatten die antiken Hebräer ihre Kriege. Manche gewannen sie, andere verloren sie. Und wurden dann so behandelt, wie Unterlegene eben behandelt wurden (und wie sie selbst ihre Verlierer auch behandelten!).

Von einer einzigen Unterdrückung kann da keine Rede sein.

Und die Zeit seit 1945 kennt jetzt eine Gleichberechtigung so gut wie überall auf der Welt. Nicht wahr?

0

Was möchtest Du wissen?