Juckreiz in der Inneren Scheide

11 Antworten

  • Die Symptomatik klingt ganz eindeutig nach Scheidenpilz. Jucken und Wundsein sind ganz typisch.
  • Scheidenpilz ist nach einer Antibiotikabehandlung leider nicht selten. In der Vagina leben immer viele Mikroorganismus, mit denen der Körper sich arrangiert hat. Durch die Antibiotika werden diese Mikroorganismen geschädigt und andere können die Überhand gewinnen.
  • Du solltest dringend noch einmal Deine Frauenärztin aufsuchen und Dich untersuchen lassen.
  • Scheidenpilz kann leicht und sicher behandelt werden.

Das kann eine Nebenwirkung des Antibiotikums sein, es kann sich aber auch um eine Superinfektion (erneute Infektion mit anderem Bakterium oder Pilz) handeln.

Gegen die Beschwerden solltest du dir gleich morgen eine Feuchtcreme (keine Gleitcreme) für den Vaginalbereich besorgen. Das sollte erstmal Linderung verschaffen. Wenn das die Probleme nicht beseitigt, dann solltest du nochmal die Frauenärztin aufsuchen.

Ist so eine Feuchtcreme frei verkäuflich?

Danke, sehr hilfreich! :-)

0
@helloparadise

Ja. Das bekannte Markenprodukt heisst Vagisan. Einige Apotheken bieten auch eigene Zubereitungen an.

0

Einige Antibiotika haben die Nebenwirkung, dass sie Pilze verursachen...

Am besten hilft Canesten Gyn. Wenn es danach noch nicht weg ist, zum Arzt gehen!

Scheidenpilz, was soll ich nun tun?

Also alles hat damit angefangen das ich die Grippe hatte & Antibiotika einnehmen musste.

In den letzten Tagen, in denen ich die Antibiotika einnahm, habe ich einen sehr schlimmen Juckreiz bekommen & es brennte sehr doll bei der Scheide außerdem war eine Seite der Inneren Schamlippe angeschwollen.
Einen Ausfluss hatte ich nicht, da ich als ich den Juckreiz bekam noch die Periode hatte.
Ich bin mir sicher ich habe das von der Antibiotika bekommen.
Ich habe es dann einen Tag lang mit Bepanthen behandelt & da ging die Schwellung zurück & es half sehr gut gegen das Brennen & den Juckreiz.
Doch ich besorgte mir dann eine richtige Kreme für Scheidenpilz die benutzte ich 1-2 Tage lang & die half mir GARNICHT, es juckte mich ständig. Deshalb bin ich wieder auf Bepanthen umgestiegen & bis jetzt ist das jucken & brennen sehr viel weniger geworden eigentlich schon fast garnicht mehr da.

Meine 1. Frage : Findet ihr das in Ordnung glaubt ihr das es damit weg geht? Ich will auf keinen Fall zum Frauenarzt!

Meine 2. Frage : Wann weiß ich dass mein Scheidenpilz weg ist & wann darf ich mit meinem Freund wieder ungeschützt Geschlechtsverkehr haben ohne Angst zu haben ihn anzustecken?
Eine info zu der frage einen Ausfluss habe ich vor 1-2 Tagen erst bekommen.

Ich hoffe es ist alles klar formuliert & ihr könnt mir helfen!!
Danke im Voraus!!  

...zur Frage

Unangenehme Frage: Könnte das eine "Verletzung" der Harnwege sein?

Hallo.

Ich habe seit ein paar Tagen Schmerzen beim Wasserlassen mit Blut im Urin und mittlerweile generell Schmerzen in der Harnröhre/Scheide.

Fast eine Woche bevor die Beschwerden begannen, hatte ich angetrunken Sex und wurde auch ziemlich heftig gefingert und naja.. es war alles ziemlich unvorsichtig und wild.

Kann das sein, dass dabei etwas verletzt wurde? Und vor allem: Kann das sein, dass die ganzen Beschwerden dann erst etwa eine Woche später beginnen? In den Tagen danach hatte ich nämlich eigentlich keine Beschwerden... aber ich mache mir jetzt halt so meine Gedanken.

Was kann das sein? :( Ist es vllt wahrscheinlicher, dass das einfach eine Blasenentzündung ist?

Mir ist das jetzt total unangenehm und ich traue mich nicht so wirklich zum Arzt.

...zur Frage

Scheidenpilz Altanativen zu Antibiotika?

Frage an die FRAUEN!!!! :)

Ich hab vor einiger Zeit mal eine Pilzinfektion gehabt. Ich bin dann zum FA gegangen und sie hat mir ein paar Zäpfchen und eine Creme verschrieben. Ich hab dies angewendet und hab danach keine Beschwerden mehr gehabt. Ich bekam dann aber noch ein Rezept von ihr, dass doch harmlose Bakterien (fachlichen Ausdruck vergessen) vorgefunden wurden und sie verschrieb mir ein Antibiotika.

Ich in meinem Leben noch nie Antibiotika genommen, deshalb hab ich ihr Rezept nicht wahrgenommen. Ich hab mir dann von einer anderen Ärztin noch weitere, natürliche Ratschläge geben lassen, die auch super geholfen haben.

Dich jetzt ist auf einmal der Juckreiz wieder aufgetaucht...Ich denke, Ich war jetzt 1-2 Monate ohne Beschwerden. Hat jemand von Euch NATÜRLICHE Altanativen für mich?

Würde mich seeeehr freuen

Vielen Dank!!!

Roseloveee

...zur Frage

Langes Krankheitsbild - Was könnte es sein?

Hallo liebe Community,

Hier möchte ich gerne ein Thema ansprechen, welches mich seit langem plagt und zu welchem ich mich einfach Hilfslos fühle.
Ich bin zwar noch zarte 19 Jahre alt, habe aber seit langer Zeit Probleme mit der Gesundheit.
Im Frühling 2016 erkrankte ich an einer Influenza. Sie kam ganz plötzlich und entwickelte sich von leichten Kopfschmerzen und Unwohlsein schnell in fast 41 Grad Fieber. Ich war dann im Krankenhaus, wo sie mich jedoch schnell wieder heim geschickt haben und gesagt haben, ich soll eine oder zwei Ibuprofen nehmen und mich schlafen legen. Dazu habe ich, glaube ich, noch Penicillin bekommen (ich bin mir nicht mehr sicher, ich weiß nur, dass ich keine anständige Hilfe bekommen habe). Ich fand das unmöglich und eine Frechheit, konnte mich jedoch aufgrund meiner Schwäche nicht beschweren und bin letztendlich Heim. Die Influenza hielt fast zwei Wochen an und direkt nachdem sie abgeklungen war, bekam ich eine Angina und war wieder für eine Woche bettlägerig.
Seit diesem Zwischenfall plagen mich ständig irgendwelche Beschwerden. Nach der Influenza hatte ich oft Momente, in denen es mir plötzlich schwindlig und übel wurde und ich mich übergeben musste. Diese Momente waren nur ganz kurz und kamen sehr plötzlich. Mittlerweile habe ich es nicht mehr so oft. Ich war dann zum Blutabnehmen beim Hausarzt und der sagte mir, dass die Streptokken-Werte in meinem Blut stark erhöht seien. Ich musste dann Antibiotika einnehmen und war nach einiger Zeit wieder beim Arzt zum Blutabnehmen. Die Werte haben sich nur minimal gebessert. Zudem hatte ich mit ständigen Bauchschmerzen zu kämpfen, mir war oft unwohl und ich bin oft krank geworden (davor war ich so gut wie nie krank).
Weiter gehts in den Kommentaren

...zur Frage

Leukos +++ Blasenentzündung?

Hallo,

Mittwoch war beim Arzt wegen einer Blasenentzündung, auf dem Schein stand Leukos ++

Ich bekam Fosfomycin. Heute war ich nochmal in der Hausärztlichen Notfallpraxis, da die Beschwerden immer noch nciht durch das einmal Pulver weg sind.

Ich hatte bis gestern Abend oder heute keine Schmerzen beim Wasserlassen, muss nur oft auf die Toilette und meine Blase drückt. Nun brennt es nur ein wenig beim Wasserlassen

Es wurde nochmal Urin getestet. Diesmal Leukos +++

Wie kann das denn trotz Antibiotika sein?

Als ich das erste mal im letzten Jahr die Entzündung hatte, ging es durch fosfomycin weg.

Ich habe allerdings in den letzten Tagen auch nicht ganz so viel getrunken.

Die Ärztin heute meinte, ich soll nochmal zu meinem Arzt gehen und eventuell auch eine Urinkultur machen lassen.

Hat sich die Blasenentzündung jetzt noch verschlimmert, und wie kann das überhaupt sein?Oder habe ich gar eine andere Erkrankung.

Ich trinke seit heute viel mehr und benutze auch die Wärmflasche

...zur Frage

Welche Ursache kann hinter diesen (gynäkologischen) Beschwerden stecken?

Hallo! Also erst Mal, ich weiss schon, dass mir hier niemand eine Ferndiagnose stellen kann, habe auch bereits einen Arzttermin vereinbart, allerdings erst in einer Woche. Hätte gerne mal gehört, ob jemand vllt schon mal ähnliche Beschwerden hatte und ne Ahnung hat, was das sein könnte?!

Also ich verhüte mit der 3-Monatsspritze, weiss aber nicht, ob es damit zusammenhängt.

Ich habe immer Mal wieder menstruationsähnlichen Schmerzen, leichte bis mittelstarke Blutungen über mehrere Tage und schmerzen in der Scheide, als wäre alles innen drin wund. Außerdem habe ich manchmal, grade beim niesen oder Husten, ganz leichten Urinverlust, selten auch Mal einfach so, sind aber immer nur ganz kleine Mengen. Kennt solche Beschwerden jemand oder hat ähnliche Erfahrungen gemacht? Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?