Juckreiz an ANDEREN Stellen nach Milbenbehandlung?

2 Antworten

Hatte ich leider selber auch mal. Wichtig es muss alles gewaschen werden bei glaube ich 50 Grad auch die gesamte Kleidung alles. 
Sachen die nicht gewaschen werden können für mindestens 6-7 Tage in einem Gelben Sack packen und dicht verschließen. 

Das muss konsequent gemacht werden ansonsten überleben die problemlos.

Habe das genau so gemacht nach starken Milben Befall  und bis jetzt kein Rückfall mehr gehabt. 

Mach doch einfach mal die Salbe drauf. Wenns weg ist, war es wieder Krätze.

Krätze behandlung

Habe Infectoscab 5% salbe gegen krätze bekommen. Der Juckreiz und der Ausschlag ist deutlich besser geworden.

Nachts jedoch spühre ich förmlich ( vllt einbildung) wie sie über meine Körper laufen diese Mistdinger...

Ist die Behandlung fehlgeschlagen:S?

...zur Frage

Was tun gegen Scabies (Krätzemilben)?

Hallo! Ich wurde mit Infectoscab 5% behandelt und es wurde besser, denke mal, dass die Behandlung nicht erfolgreich war und somit habe ich die Creme Infectoscab 5% nochmal nach 8 Wochen benutzt, diese Creme brennt jedoch sehr stark nach der Andwendung. Ich wasche meine Kleidung auf 60%, sauge alle zwei Tage die ganze Wohnung, wechsle 1x die Woche den Bettbezug (werde nun täglich mit einem Glätteisen 60° drübergehen).

Wie oft sollte ich mich duschen, was muss ich noch machen damit diese Biester verschwinden? Gibt es keine andere Salbe die man über Nacht auftragen muss, die nicht so brennt? Was hilft, damit ich ich mich endlich in meiner Haut wohlfühle?...

Ich bedanke mich für jede Hilfe!

...zur Frage

Wie lange dauert der Juckreiz an nach Krätzebehandlung?

Hallo zusammen,

ich plage mich jetzt bereits schon seit einigen Monaten mit Krätze/Scabies herum. Am Anfang habe ich von meiner Hautärztin die InfectoScab 5 % Creme (Permethrin) verschrieben bekommen. Nach mehrmaliger Anwendung war ich wieder bei der Ärztin und sie hat verschiedene Stellen auf meiner Haut untersucht und keine Milben mehr gefunden. Allerdings meinte sie, dass meine Haut immer noch nicht gut aussieht und dass vielleicht doch noch irgendwo Milben sind. Auch, dass meine Haut immer noch juckte war verdächtig.

Daher hat sie mir diesmal Stromectol-Tabletten verschrieben mit dem Wirkstoff Ivermectine. Davon habe ich nüchtern die passende Anzahl zu meinem Körpergewicht eingenommen. Das war vor zwei Wochen. Heute sieht die an einigen Stellen tatsächlich besser aus, allerdings verspüre ich an einigen Stellen immer noch einen Juckreiz, wenn auch nicht mehr so stark.

Was sagt ihr dazu? Sollte ich noch eine weitere Dosis der Stromectol-Tabletten einnehmen?

Liebe Grüße

...zur Frage

Auffälliges Verhalten bei Katzen?

Meine Katze putzt und kratzt sich auffällig oft, zudem meidet sie ihre Schlaf- und Ruhestätten. Was könnte das sein?

Hallo erstmal! :)

Wie beschrieben ist mir ein oft ruckartiges Jucken und beißen meiner Katze einzelner Stellen aufgefallen. Zudem liegt sie seit ca 2 Wochen zwar in der Nähe ihrer Körbchen, Schlaf und Lieblingsplätze, jedoch legt sie sich nicht mehr hinein.

Ich habe mich zu diesem Thema schon in 2-3 anderen Foren belesen aber irgendwie gibt es nie übereinstimmende Probleme:

Kurz→ Sie hat auf jeden Fall keine Flöhe, es ist auch nicht so schlimm das sie sich stellen kahl leckt oder gar blutig kratzt. Meine Hypothese ist, das sie irgendetwas "Milbenartiges" hat, etwas was sich in Textilien aufhällt - das würde ihre momentane Abneigung dazu erklären.

Die Foren sagen:

  1. Milben, Flöhe (aber immer im Zusammenhang mit blutigen und kahlen Stellen)
  2. Würmer können Juckreiz hervorrufen - da wäre die frage der Schlafplatz Abneigung offen und ich bin kein Freund von Behandlung auf Verdacht
  3. Stress, Angst, Trauma (hierzu ist zu erwähnen, das sie vor ca 1 1/2 Monaten eine Schwanzverletzung hatte, es ist nicht aus zu schließen das sie jemand geschlagen haben könnte. Die Verletzung wurde auch behandelt - Er lässt sich nicht ganz Heben und ist immer noch geknickt. sie hat aber volles Gefühl und benutzt, putzt (etc...) ihn auch)

Nun möchte ich nur noch hinzufügen das ich Student bin (das Bafög Amt wie immer sehr langsam) und nach Erfahrungsberichten suche. Es ist ja auch kein Akuter Notfall, sie hat ja keine Verletzungen etc. Deshalb wär es mir schon Hilfreich Dinge eindeutig ausschließen zu können und beruhigt nicht einen Tierarzt für eine evtl. nicht unbedingt notwendige Behandlung aufsuchen zu müssen.

Im Voraus - Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?