Juckende Kopfhaut nach Umstieg auf silikonfreies Shampoo. Liegt es am silikonfreien Shampoo?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Normalerweise sollte man vor solch einem Umstieg die Haare und die Kopfhaut gründlich und professionell ausreinigen lassen, denn dann entfällt eben auch eine "Übergangsphase" während der sich die hartnäckigen Rückstände der bisherigen Produkte meist sehr langsam auflösen und nicht wirklich positiv mit den neuen Produkten reagieren.

Bei uns wird jede Neukundin erst einmal ausgereinigt und hat dann schon nach der ersten Anwendung unserer Naturprodukte ein tolles Haargehühl wie selten zuvor   . .  und eben auch kein Kopfhautjucken.

Peferkt ist es auch, wenn man nach dem Ausreinigen per Mikroskop nachschauen kann, ob nicht doch noch irgendwo ganz hartnäckige Reste übrig geblieben sind.   Dann wird einfach noch einmal kurz nachgereinigt und schon ist definitiv alles weg.

Chemische Reaktionen sind einfach chemische Reaktionen und die können gerade bei Rückständen solch aggressiver Produkte (H&S) zu allen möglichen Irritationen führen und eben auch die Kopfhaut reizen.

Falls Du zufällig aus dem Rhein-Main Gebiet sein solltest, könnten wir Dir eine professionelle Ausreinigung spendieren  ....  quasi als Belohnung für die Einsicht, wenigstens auf industrielle Naturprodukte umzusteigen.

Lass Dir die Rückstände einfach   ... am Besten bei einem Naturfriseur  ... gründlich ausreinigen   ....  oder halte durch  ... das kann aber Wochen dauern.

Bei Schuppen hilft es generell, erst einmal eben auf ein Shampoo umzusteigen, das so mild und neutral wie nur möglich ist, denn die Kopfhaut hat ja bereits ein Problem.   Wenn man dann mit den "üblichen Verdächtigen", latent aggressiven, chemischen Anti-Schuppen Shampoos dran geht, verbessert das dauerhaft rein gar nichts  ... im Gegenteil .... irgendwann kommt man gar nicht mehr ohne die Produkte aus und/oder schädigt die Kopfhaut noch mehr.

Zudem enthalten die meisten der Supermarkt-/Drogerie-Shampoos Sulfate/Sulfite, die die Haut durchlässiger machen und Schadstoffe in den organismuns einschleusen können  . . .  und das wirkt auch generell gesundheitlich nicht positiv   .... es sind halt billigste Industriereiniger, die man auch z.B. in Bodenreinigern findet.

Die meisten Schuppen (außer z.B. trockene "Winterschuppen" durch überheizte Räume) sind Symptome, die organische Ursachen haben.

Lässt man die Ursachen nicht herausfinden, kann man diese auch nicht dauerhaft beseitigen.  Ergo ist definitiv auch ein Besuch beim Dermatologen unverzichtbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaub du hast eine empfindliche Kopfhaut, versuch mal das Excipial Shampoo antiallergisch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du denn überhaupt Schuppen? Warum verwendest du nicht einfach ein Babyshampoo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Keks37
30.09.2016, 11:48

Schuppen habe ich. Benutzte vorher Head & Shoulders und hatte da auch nie Probleme mit juckender Kopfhaut.

0

Was möchtest Du wissen?