Juckende Kopfhaut - kein einziger Hautarzt hat etwas feststellen können! Ich bin ratlos...

5 Antworten

Man sollte ab und an das Shampoo auch wechseln, immer das Gleiche (auch wenn es medizinisch ist) ist nicht gut für die Kopfhaut. Es gibt auch eine Weizentinktur (von Basler), die die Kopfhaut entspannen soll. Oder hol Dir in der Drogerie mal ein Haarwasser speziell für trockene Kopfhaut...

Klingt im ersten Moment nach Schuppenflechte oder Neurodermitis, aber das hätten die Dermatologen dann eigentlich erkannt. Probiere mal Totes Meer Shampoo aus, kriegt man bei DM.

Vielleicht solltest Du Deine Haare öfter waschen, einmal die Woche finde ich etwas wenig und Du sagst ja auch selbst, dass es besonders juckt, wenn die nicht frisch gewaschen sind.

Haarbruch durch trockene Kopfhaut?

Ständig brechen meine Haare ab. Ich habe relativ trockene juckende Kopfhaut und nichts hilft selbst der Hautarzt verschrieb mir Shampoo was icht geholfen hat.

Habe eine veranlagung für lange haare und hatte sie vor 3 jahren auch relativ lang. Wieso werden sie nicht wieder lang? Ich glätte sehr sehr selten und färbe sie auch nicht. Geföhnt werden meine Haare auch nur selten wenns schnell gehen muss ansonsten trocknen sie an der Luft.

Kann das nu an der trockenen Kopfhaut liegen? Das die Haare dadruch keine Feuchtigkeit bekommen und deshab brechen? Sehr trockenen sind die Haare nicht sondern nur leicht- mittel

...zur Frage

Juckende Kopfhaut,aber keine Läuse?

Hey!

Seit gestern juckt meine Kopfhaut durchgehend wenn ich nicht abgelenkt bin. Meine Mutter hat heute nachgeguckt,es sind keine Läuse. Meine Haare sind gewaschen,aber es juckt echt schrecklich. Was könnte das sein und was hilft?

...zur Frage

Ist das haarausfall oder bruch?

Hallo bin männlich 20 jahre alt. Seid einiger zeit fallen mir am oberkopf haare aus. Ist schon soweit das ich mir nicht mehr die haare waschen will weil die haare schon sehr wenig geworden sind. War beim hautarzt und sie hat höchstens 5 sek in die haare geschaut und mir dann kertyol pso shampoo gegen schuppenflechte gegeben. Es hat sich aber nix verbessert. Meine haare sind gehen schon so ungefähr bis zu den augenbrauen wenn ich sie nicht zur seite kämme aber es fallen teils kleine haare aus. Brechen die haare oder ist das wirklich haarausfall. Mit 5 sek kann man doch nicht gleich ein urteil fällen oder. Hat jemand auch so eine erfahrung gemacht und irgendwie in den griff bekommen können. Haar ist schon sehr ausgefallen man sieht richtig die kopfhaut so langsam

...zur Frage

Was tun gegen juckende Kopfhaut? :(

Hi ich hab extrem juckende Kopfhaut. Es juckt und juckt... brennen tut es nicht und ich hab auch keine Läuse oder so. Nach dem ich an diesen Stellen gekrazt habe, habe ich dann so viele Schuppen :S Und wenn ich meine haare auch kratze, fallen mir ab und zu auch die Haare .. :S Seit dem ich eine juckende Kopfhaut habe, fallen mit die haare aus Bitte hilft mir! Ich hab keien Ahnung was ich machen soll. Kennt jemadn ein gutes Hausmittel oder irgendetwas was mir helfen könnte?

...zur Frage

Kamillentee bei trockener Kopfhaut? Aber wie wende ich es an?

Ich habe sehr trockene juckende Kopfhaut und alle Shampoos die ihr versprechen geben die kopfhaut zu beruhigen machen es entweder noch schlimmer indem ich nach der Anwendung einen brennenden Ausschlag habe oder sie wirken einfach nicht, selbst das vom Hautarzt aus der Apotheke hilft nicht sondern macht meine Haare ganz stumpf. Habe mir letztens einen ganzen Tag lang olivenöl auf der kopfhaut einwirken lassen und es hat etwas geholfen aber halt nur etwas.

Habe jetzt im Internet gelesen das Kamillentee helfen soll. Wie wend eich das denn an? Lasse ich den Tee einwirken und spüle ihn wieder aus oder lasse ich meine haare nachdem ich den Tee drüber gegossen habe einfach ohne ausspülen trocknen?

Was kann man ansonsten noch gegen trockene kopfhaut tun? Ich kratze so wenig wie möglich aber manchmal gehts nicht anders, föhnen auch nur im absoluten notfall und glätten so gut wie nie außer mein pony.

...zur Frage

Hat Euch Cortison bei Haarausfall geholfen?

Ich habe seit 2-3 Wochen ganz starken Haarausfall, weswegen ich nun schon an einigen Stellen ganz wenig Haare haben und man auf meine Kopfhaut gucken kann. Ich hatte immer richtig dickes Jahr und jetzt sind es schon deutlich weniger Haare und es fallen immer mehr aus.

Ich war vor 2 Tagen beim Hautarzt und auch er war überrascht, dass ich so viele Haare in so kurzer Zeit verloren habe. Er wusste auch nicht genau woran es lag, weil die Wechseljahre können es nicht sein (ich bin 18 Jahre alt). Es könnte am Stress liegen aber ganz sicher kann man es noch nicht sagen.

Ich habe jetzt Haarwasser bekommen, welches Cortison haltig ist. Ich muss es jeden Abend auftragen und kann bis jetzt noch keinen Unterschied feststellen. Das man nach 2 Tagen keine Verbesserung feststellen kann, ist mir klar aber hattet Ihr das auch mal? Wann wurde es bei euch wieder besser?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?