JPG Qualität schlechter?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

JPG ist ein Bildformat, welches tatsächlich verlustbehaftet ist. Beudeutet, jedes mal, wenn du ein Bild in diesem Format abspeicherst, gehen Daten verloren bzw. wird die Qualität schlechter. Aber eigentlich sollte sich das nicht, nach nur einmal abspeichern, so extrem bemerkbar machen.

Ist denn nur die Qualität schlechter oder hat sich auch die Auflösung (Pixel bei gleichbleibender DPI-Anzahl) verändert? Das wäre ein Anzeichen dafür, dass du es nicht genauso abgespeichert hast, wie es dargestellt wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

JPEG ist wirklich nur noch zur Darstellung auf einem höchstens mittelmäßigen Monitor geeignet: nur 8 bit Farbtiefe, eingeschränkte Abdeckung des Farbraums, ... ausgedruckt sieht das deutlich schlechter aus!

Vergleichst Du aber auf dem gleichen Monitor, dann sollte das auch gleich sein! Denn entgegen anderslautender Gerüchte verliert ein jpeg keine Information, es sei denn es wird mit geringerer Information neu gespeichert!

Ist es also am Bildschirm schlechter, dann gibt es genau zwei Möglichkeiten:

  1. Du hast das falsche Bild gespeichert! Du musst schon auf Vollbild oder ganzes Bild anzeigen gehen, um das richtig abzuspeichern.
  2. Du musst Deiner Software (programmabhängig) sagen, dass sie in 100 % Qualität abspeichern soll. Häufig liegt die Standardeinstellung der Programme aber bei 60 - 80 %! Musst Du in Deinem Programm suchen.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie hast du GENAU die bilder abgespeichert? Rechte maustaste - Bild speichern unter?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SPB1KV
04.11.2016, 12:32

Ja und dann halt der Ordner auf dem Stick, wo die Bilder sein sollen

0

Was möchtest Du wissen?