JPG in .xcf umwandeln/GIMP?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du ein jpg öffnest, macht er dass mit gimp und du kannst die bilder dann bearbeiten wie du lustig bist. Gehst du dann auf speichern, will er sie als XCF speichern, als gimp vorlage, und damit du deine arbeit später weiterführen / ändern kannst. gehst du allerdings auf exportieren, speichert er als jpg oder png oder tiff, als bild eben. Ist es exportiert, sind alle ebenen usw. verschwunden und du hast 1 bild, was du wieder bearbeiten musst.

...bei mir zeigt er wenn ich 2 layers öffne in der einen toolbar nedmal an dass es 2 layers gibt?...was ist dann das problem wenn nicht das format? Aber danke :)

0
@LaburnumLisa

Wenn du 2 ebenen hast, musst du doch rechts die ebenenleiste haben. evtl ist diese ausgeblendet. geh oben auf Fenster -> kürzlich geschlossene und aktivier alle leisten wieder.

die wird dir standardmäßig auch dann angezeigt, wenn du nur ein normales bild öffnest. vermutlich hast du die ausversehen geschlossen. dann musst du sie erst wieder einblenden.

0
@Inominez

Das ist nicht das Problem...ich hab die Ebenenleiste, aber mir werden meine 2 Ebenen einfach nicht angezeigt...normalerweise kann man ja zwischen Hintergrund und der 2ten Ebende hin und her switchen, aber sie werden einfach nicht angezeigt :/ Danke für deine Mühe :)

0

XCF ist das Projektformat für Gimp. Nur in diesem werden die Ebenen und Einstellungen erhalten. Das gibt es nur bei Datei > Speichern unter...

Unter Datei > Exportieren findet man die anderen Formate (JPEG etc.). Da werden die Bilder reduziert... ist ja keine Projektdatei mehr sondern n Endformat, je nach Endung für nen bestimmten Zweck.

Umbenennen bringt nichts, wie auch und warum auch? Dann bräuchte man doch keine Formatauswahl wenn man einfach ne Endung nach Wahl dranhängen kann. Aus nem JPG wird keine Musik nur weil man MP3 hintendran hängt. Genausowenig wie auf einmal Ebenen erscheinen nur weil man JPG in XCF geändert hat.

Was möchtest Du wissen?