Jojo-Effekt verhindert mit Sport?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst einen Jojo-Effekt auch nach einer Crash-Diät relativ einfach verhindern, Ein solches Verfahren habe ich hier beschrieben:

http://www.gutefrage.net/frage/kalorienzaehlen-oder-low-carbdas-ist-die-frage#answer103601020

Auch die Dukan-Diät (es geht hier nicht darum, ob sie gesund oder ungesund ist) ist eine Crash-Diät. Aber sie verwendet ein ähnliches Verfahren, um den langsamen Ausstieg aus der Diät zu ermöglichen.

Also ja, du kannst einen Jojo-Effekt durch langsames Steigern der Kalorienzahl verhindern, wenn du zugleich 2 kohlenhydratarme Tage pro Woche einführst, die du bei Erreichen des Zielgewichts auf 1 Tag reduzierst. Diesen einen Tag, der nicht (!) kalorienreduziert sein muss (sondern nur kohlenhydratreduziert), hältst du dann lebenslänglich bei. Das genügt meist, um dein Gewicht zu halten. Die nähere Begründung findest du in der zitierten Literatur.

Und wenn du noch so wenig Lust hast zu warten, über Monate und Jahre angefuttertes überflüssige Fett kann man nicht ratz-fatz wieder loswerden, vor allen Dingen nicht ohne Nebenwirkungen. Um den Jojo-Effekt zu verhindern, darfst du deinen Körper nicht aushungern, denn der wird anschließend jede einzelne Kalorie in Fett anlegen, die er ergattern kann ... er weiß ja nie, wann die nächste Hungersnot kommt.

Okey, also gibts da keine Chance etwas gegen den Jojo-Effekt zu machen?

0
@AssassineAbdi

Doch - aber die ist nichts für Ungeduldige:

Nur noch essen, wenn der Magen knurrt oder andere Hungeranzeichen signalisiert und aufhören, wenn satt.

Auf KEINEN Fall essen, weil

  • 12 Uhr mittags
  • der Koch so gutes Essen gezaubert hat
  • der Kuchen lecker aussieht
  • der Chef dich geärgert hat
  • deine Kinder dir den letzten Nerv rauben
  • du traurig bist, weil dein Freund dich verlassen hat
  • du dich für etwas belohnen willst
  • die Reste nicht verderben dürfen

und du dabei gar keinen Hunger hast.

Ich habe noch 24 kg bis zu meinem Zielgewicht. Gut 9 kg sind seit letzten Dezember runter. Gewichtsschwankungen von 0,5 kg sowie Gewichtsstillstände von mehreren Wochen mit eingerechnet.

Ich will allerdings auch nicht mehr als 1 kg pro Monat abnehmen, weil ich alles andere nicht durchhalte und mit Bonus-Kilos wieder auf die Rippen bekomme.

0

Der Jojo-Effekt lässt sich nur vermeiden, in dem man sich selbst quält oder aber einfach die Diät wesentlich gesünder auslegt; langfristig, nachhaltig. Hugerst Du deinen Körper hingegen aus, so schaltet er auf Sparflamme und wird, sobald er dei Möglichkeit hat Essen zu ergattern, Deinem Hirn diese Signale zu senden und Du wirst viel Qual erleiden müssen, wenn Du diesen Signalen stand halten möchtest. Besser ist es die Diät gesund durchzuführen; nicht hungern, sondern gesünder und ein bißchen weniger essen - außerdem Sport machen.

Noch besser ist eine langfristige Ernährungsumstellung statt einer mehr oder weniger kurzfristigen Diät.

0

Was möchtest Du wissen?