Join uo

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Man kann zu einem Pferd auch ohne diesen Psychodruck eine gute Bindung aufbauen :-)

Das Pferd soll sich mir anschließen und sich nicht unterwerfen.

ok, ist was wahres dran :)

0
@LoveAustralian

Eine etwas abgemilderte Version finde ich ganz nett für die Bodenarbeit. Das Pferd wird nicht gescheucht, sondern normal laufengelassen und im gewünschten Tempo gehalten. Ein paar Übergänge machen und ab und zu die Richtung ändern (geht alles, ohne die Longe nach dem Pferd zu schmeißen oder ihm aus dem Nichts in den Weg zu springen)

Dabei wird sich dein Pferd auch auch mehr und mehr auf dich konzentrieren, erkennbar am inneren Ohr, das zu dir schaut. Wenn das soweit ist, erlaubst du ihm zu dir zu kommen. Dann streicheln und Pause. Nach einiger Zeit soll es wieder raus.

So lernt es: Bei meinem Mensch ist es schön, ich komme gerne zu ihm rein da ich dann Pause habe und gestreichelt werde, aber sie ist auch Chef und bestimmt freundlich, wann es weitergeht.

Ich glaube das man die Pferde so motivierter zum mitarbeiten bringt und sich ein partnerschaftlicheres Verhältnis aufbauen kann.

1

hast du einen kurs besucht?hast du es richtig unter fachlicher anleitung gelernt?ist jemand dabei der sich damit genauestens auskennt???? wenn nicht lass die finger davon. es kommt dabei auf höchstmöglichste genauigkeit und wissen über die methode an. also lass die finger davon wenn du keine der fragen mit JA beantworten kannst.

es wäre jemand dabei, der sich damit auskennt, aber dann lasse ich es lieber, danke!

0
@LoveAustralian

wie kennt sich denn die person aus? hat sie einen lehrgang mitgemacht? wenn ja dann ist es okay. aber ich rate davon hab damit zu experimentieren. grade beim join up muss man sehr genau sein. und nicht jedes pferd reagiert gleich.im kurs lernt man wie man wann reagieren muss und kleinste signale zu deuten. spare doch einfach für so einen urs oder lass ihn dir zum geburtstag schenken. man kann (speziell direkt bei andrea kutsch) auch das eigne pferd mitnehmen

0

Lass es bitte das ist Tierquälerei. Mache wenn, dann lieber sowas wie Natural Horsemanship :-/

was genau daran ist Tierquälerei?

0

das stimmt nicht. auch diese methode hat gute seiten und schlechte.genau wie jede andre methode auch. man muss sich das auswählen was für die partnerschaft zwischen sich und dem entprechenden pferd am passendsten is.wo reiter und pferd am meisten on profitieren.man kann keine methode verurteilen und total ablehnen,weil alle vor und nachteile haben

0
@Sesshomarux33

join up ist bei pferden gut die so "versaut" sind das sie sich dme menschen nicht mehr öffnen. hab ich selber schon erlebt.hab zu dem pferd einfach keinen zugang gefunden. nach dem join up hat sie sich geöffnet und wir konnten unter anleitung mi dem horsemanship weitermachen. was ohne vorheriges join up garnich möglich war, weil sie sich auf nix eingelassen hat einfach aus ablehnung vor allem neuen.aber wie gesagt das muss alles unter fachlicher anleitung gemacht werden.

0
@dustywoman88

Ja bei solchen Pferden was anderes, aber zum Spaß ist das nichts. Ich meine man kann mit viel Geduld zu jedem Pferd vertrauen gewinnen, Join Up ist dann der absolute Notknopf! Denn pferdergerecht ist das nicht.

1
@Sesshomarux33

naja aber nach nem jahr immernoch kein vertrauen und zugang zu haben is mist. wie gesagt vertrauen kann nur aufgebaut werden wenn sich das pferd auch drauf einlässt und nicht dicht macht. aber dort war es der fall.wie gesagt es muss jeder die richtige methode für sich und orallem für das pferd finden.

0

Sag doch mal, wieso du einen joinup machen willst? Hast du ein Wildpferd? Oder andere extreme Probleme mit dem Pferd?

Nein?

Dann ist ein joinup nicht die richtige Methode für euch. Weitergehender Ratschlag folgt gerne nach Problembeschreibung :-)

sorry, ich habe mich vertippt, es soll join up heißen!

Was möchtest Du wissen?