Johnnie Walker Black Label

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Black Label: Der Black Label wurde bis 1909 als Extra Special Old Highland verkauft. Die mehr als 40 für diesen Blend verwendeten Whiskys – darunter speziell Glendullan, Mortlach, Talisker und Cameron Bridge – sind mindestens 12 Jahre alt. Seine ausgeprägte Rauchnote erhält er durch den 12jährigen Caol Ila, den „Lead-Whisky“. Laut Werbung war dieser Blend der Lieblings-Whisky von Sir Winston Churchill.

Quelle: wikipedia.de

Das zum einen. Er ist also 12... Letztlich kommt es auf den Geschmack desjenigen an... Ob er eher rauchiges (z.B. Lagavullin ein 16 jähriger Single Malt) oder sanftes Aroma bevorzugt (z.B. Dalwhinnie 15 jähriger Single Malt).

0
@deFleescha

Darüber hinaus. Ein Whiskey-Kenner bzw. genießer trinkt in der Regel Single Malt Whiskeys. Johnnie Walker ist ein Blend-Whiskey. D.h. er wird aus vielen verschiedenen Malt-Whiskeys gemischt... Für mich hat Johnnie Walker eher den Charakter für Whiskey-Cola (ein Unding für Whiskey-Genießer) und somit nach dem Motte: Und rein in den Kopf. Er hat nicht das Image eines Genuss-Whiskeys...

0
@deFleescha

Danke für die Tipps. Kannst du mir dann vllt noch ne empfehlung geben was für ein kenner der richtige Whisky (sry für das "e") ist?

0

Empfehlung: Lies mal das Buch "Lautlos" von Schätzing. Ideal für Whisk(e)y Anfänger.

Was möchtest Du wissen?