Johanniskraut-Rotöl - Nebenwirkungen?

4 Antworten

Johanniskraut Nebenwirkungen

Bei hellhäutigen Personen sind insbesondere bei der Einnahme hoher Dosen Johanniskraut sonnenbrandähnliche Reaktionen beim Sonnenbaden möglich. In seltenen Fällen kommt es zu allergischen Reaktionen wie Juckreiz, Hautschwellung, Unruhe oder Müdigkeit oder auch Magen-Darmbeschwerden. Johanniskraut erhöht die Aktivität eines bestimmten Leberenzyms, das für den Abbau verschiedener Medikamente verantwortlich ist. Durch die Einnahme von Johanniskraut kann es deshalb zu einem vermehrten Abbau und somit verminderter Wirkung von verschiedenen Immunsuppressiva (z.B. Cyclosporine), HIV-Medikamenten, Medikamenten, die zur Behandlung von Krebsleiden verwendet werden (Zytostatika), Herzmedikamenten (Digoxin) und vielen anderen kommen. Wichtig ist hierbei auch insbesondere der vermehrte Abbau von einigen Arzneimitteln zur hormonellen Empfängnisverhütung (Pille). Bei der gleichzeitigen Einnahme von Johanniskraut und der Pille und dem dadurch bedingten Wirkverlust der Pille ist das Risiko von ungewollten Schwangerschaften demnach erhöht. Johanniskraut kann andersherum aber auch die Wirkung verschiedener anderer Arzneimittel, wie Antidepressiva oder Narkosemittel, verstärken.

Es kann zu Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten kommen. In Irland ist Johanniskraut deshalb apothekenpflichtig.

Wie schon in der Packungsbeilage steht, wirst kann es zu einer Lichtempfindlichkeit kommen. Da ist durchaus Vorsicht geboten. Zudem kannJohanniskraut Einfluss auf deine Stimmung haben. Ich wäre vorsichtig damit.

Welche Mittel wirken konzentrationssteigernd?

Hallo,

kennt jemand solche Mittel, die trotzdem gesund sind? Ich habe Depressionen, aber entsprechende Mittel helfen mir nicht, das solls laut dem Psychiater geben.

Ich habe auch mal Johanniskraut-Pillen von Kneipp gehabt, aber das kann man ja vergessen. Gibts da nicht was im asiatischen oder allgemein im homöopathischen Bereich, z. B. irgendwelche Globuli?

Danke sehr für die Antworten. :)

...zur Frage

Passionsblume, 5-HTP etc. so gut wie Johanniskraut?

Hallo, ich nehme schon seit Oktober Johanniskraut 1000mg/pro Tag - und ich muss sagen, sie helfen mir super, ohne nebenwirkungen. Nun weiß ich aber nicht wie ich das im Sommer machen soll, da man Johanniskraut und Sonne nicht zusammenbringen soll, und ich ein Schwimmbadgänger bin... Ich habe im Internet schon alles durchforstet und bin auf Passionsblume, 5 HTP und allerlei Bachblüten gestoßen, weiß aber nicht welches andere natürliche Medikament so gut gegen Stress hilft wie das Johanniskraut. Ich nehme es gegen PMS-Beschwerden, Zwangsgedanken,Stress und allg. Depressionen. Seit ich es nehme falle ich einfach nicht mehr so tief und meine "schlechten" Gedanken fressen sich nicht mehr so leicht in meinem Kopf fest. Es gab ja schon gegen Depressionen Antworten wie "treibe Sport", was ich auch mache, und was mir auch gut tut. Nur langt das nicht dagegen anzukämpfen, deshalb suche ich dringend für den Sommer was - habe Anfang März schon mal probiert Johanniskraut runterzudosieren, worauf die schlechte Stimmung bei mir prompt stieg. Nach einer Woche habe ich die Dosis wieder erhöht, und mir ging es wieder besser. Nun habe ich doch ein bißchen Angst davor wie es wird, wenn die Sonne kommt und ich die Tabletten absetzen muss...und auf die Sonne möchte ich auch nicht verzichten, die ist auch Balsam für meine Seele - nur wie gesagt, Sport, frische Luft etc. reichen bei mir nicht aus, um mich ausgeglichen zu machen...

LG ELFE1972

...zur Frage

Wie gehe ich mit Schlafstörungen um?

Hallo, liebe gutefrage.net Community

Ich habe jetzt seit mehreren Tagen den Konsum von Cannabis eingestellt und leide seitdem wieder an Schlafstörungen. Ich habe vor ungefähr 1 Jahr mit dem Konsum angefangen, weil ich halt immer Probleme beim Einschlafen hatte und diese durch den Entzug wieder gekommen sind. Jetzt möchte ich mich aber an natürlichen Mitteln herantasten, da Cannabis auf längere Sicht keine Lösung ist.

Ich habe im Internet von Hopfen und Baldrian gelesen und frage mich, ob ich diese Mittel auf einen längeren Zeitraum auch einnehmen kann, ohne (wie beim Cannabis) irgendwelche starken Nebenwirkungen zu spüren. Cannabis z.B. beeinträtigt die kognitive Leistungsfähigkeit, was für mich das Hauptproblem von Cannabis ist und das möchte ich bei der Einnahme von Hopfen und Baldrian nicht haben.

Deshalb frage ich euch: Kann ich Hopfen und Baldrian über einen längeren Zeitraum einnehmen? Wenn ja, was für Nebenwirkungen haben diese Mittel?

Außerdem leide ich schon länger unter leichten Depressionen (ca. 1 1/2 Jahren). Dagegen wollte ich Johanniskraut nehmen, da es ja stimmungsaufhellend wirken soll. Hat Johanniskraut irgendwelche bekannten Nebenwirkungen, wenn ja welche?

Ich bedanke mich im voraus für eure Aufmerksamkeit und hilfreiche Tips.

Besten Gruß und schönen Abend :-)

...zur Frage

Johanniskraut vs. Solarium

ich nehme seit 5 Tagen 3 mal am Tag Johanniskraut sedariston hartkapseln. Hatte in letzter Zeit viel Stress und bin super bleich geworden, ich fühl mich etwas Elend wenn ich in den spiegel schaue.. Kann ich heute nochmal ins Solarium gehen??? Und dann hàtte ich noch eine Frage.. Jemand sagte mir dass durch die Nebenwirkungen von Johanniskraut eine autoinmunerjrankung entstehen könnte.. Stimmt das?!?!

...zur Frage

Depression...Johanniskraut...Dosis? Präparat?

Hallo, ich habe so leichte Verstimmungen, Midlifecrisis mit 30, sowas in der Art.

Ich wollte jetzt mal ein bisschen Johanniskraut zu mir nehmen, da das ein gutes Mittel dagegen sein soll.

Kann mir jemand sagen, in welcher Dosis das eingenommen werden sollte, und mir eventuell sogar ein Präparat empfehlen?

Vielen Dank!

...zur Frage

Wie lange mit der Einnahme von Citalopram warten nach der Einnahme von Johanniskraut?

Hallo, ich (w, 20) bin in Behandlung aufgrund meiner Depressionen. Nun hat mir mein Arzt - wieder - Citalopram 10mg, einmal täglich, verschrieben. Vorher hatte ich Opipramol 50mg und zusätzlich Johanniskraut.

Da ich in der Pflege arbeite, weiß ich was für Nebenwirkungen auf mich zukommen, wenn ich das Johanniskraut und Citalopram gleichzeitig einnehme, deshalb habe ich meine letzte Johanniskrauttablette vorgestern genommen.

Jetzt ist aber meine Frage: Wie lange muss ich mit dem Einnahmebeginn von Citalopram warten, damit ich die Nebenwirkungen von dem zusätzlichen Johanniskraut vermeiden kann? Kann ich bedenkenlos heute schon damit anfangen?

Danke im Vorraus für alle Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?