Johanniskraut Laif 900 Balance nicht mehr verfügbar?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Grund dafür, dass Laif 900 nicht lieferbar war und auch jetzt noch nur begrenzt erhältlich ist, kann man nachlesen, wenn man den folgenden beiden Links folgt. Leider ist das auch beunruhigend, denn es gab wohl Verunreinigungen. Ich hatte das Mittel vor ca. 2 Monaten wegen erhöhter Leberwerte abgesetzt:

http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=62637

http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=62719

@Hideaway

Ich werde nie begreifen, warum Menschen, die offenkundig keine Ahnung haben, wovon sie reden, sich dazu berufen fühlen, auf Themen zu antworten, von denen sie offenkundig nichts verstehen. Einfach mal nach Dieter Nuhr richten "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die ....."

Die von dir angesprochene Änderung ist schon 2009 erfolgt und die Hersteller konnten die Gesetzesänderung einfach umgehen, indem sie auf die Verpackung nicht mehr "gegen schwere Depressionen" sondern gegen "leichte Depressionen" drauf geschrieben haben. Darum ist Laif 900 Verschreibungspflichtig, Laif 900 Balance mit 100% identischem Inhalt aber nur Apothekenpflichtig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Erdbeergeorg
05.04.2016, 17:23

Die mangelhaften Chargen sind allerdings gar nicht auf den Markt gekommen - gerade deswegen gibt es ja die Lieferschwierigkeiten. Johanniskraut wird über die Leber verstoffwechselt und kann daher zu erhöhten Leberwerten führen, ganz ohne Verunreinigungen.

0

Offenbar gibt es Lieferschwierigkeiten, weil wegen mangelhaften Johanniskrauts mehrere Chargen eingestampft werden mussten. Jedenfalls berichtet das die FAZ ( http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/depressionsmittel-laif-900-bayer-mit-lieferengpass-fuer-johanniskraut-14106106.html ).

Ich habe heute vier oder fünf Apotheken abgeklappert - in einer flog tatsächlich noch eine Packung des (verschreibungspflichtigen, aber chemisch identischen) Laif 900 herum. Nach Aussage diverser Apotheker ist es so, dass alle paar Wochen mal eine kleine Lieferung kommt, die aber schnell wieder weg ist. Es sei nicht absehbar, wann die Versorgung wieder sichergestellt ist.

Meine persönliche Vermutung ist, dass sich das erst ab dem Sommer wieder ändert, weil Johanniskraut erst im Juni blüht und geerntet werden kann (der Name kommt ja vom Johannistag, dem 24. Juni). Also so ab Juni/Juli dürfte wieder genug Johanniskraut auf dem Markt sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, zwar etwas spät aber doch. Ich war vor einer Woche mal wieder bei meiner Apotheke, weil bei ihr Laif 900 auch am besten funktioniert. Sie sind hier in der Herzog Apotheke in Wiesloch endlich wieder bestellbar und erhältlich. Also vielleicht hilft dir das ja, die haben nämlich auch eine Online- Seite zum bestellen. LG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

habe mich heute in der Apotheke erkundigt - offenbar ist das Patent ausgelaufen und das Medikament wird nicht mehr von der Firma Steigerwald hergestellt. Allerdings ist auch Felis derzeit nicht erhältlich. Man könnte auf Neuroplant ausweichen, wurde mir gesagt, das sei vergleichbar und auch lieferbar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Erdbeergeorg
05.04.2016, 17:21

Steigerwald gehört schon lange zu Bayer. Bayer hat allerdings die Marke Steigerwald kürzlich aufgegeben und produziert das Laif 900 jetzt unter eigener Marke. Das Medikament ist aber definitiv nicht vom Markt genommen worden, es gibt nur Produktionsschwierigkeiten wegen mangelhaften Johanniskrauts. Übrigens gibt es auf pflanzliche Arzneimittel kein Patent, es sei denn, es handelt sich bei der Pflanze selbst um eine patentierte Züchtung oder beim Herstellungsverfahren. Beides ist aber bei Laif 900 nicht der Fall. Johanniskraut ist eine seit Jahrhunderten bekannte Arzneipflanze, die in Deutschland sogar wild wächst, und das Herstellungsverfahren ist auch nix besonderes und findet bei sehr vielen pflanzlichen Arzneien Anwendung: Es wird mit Alkohol als Auszugsmittel ein Trockenextrakt hergestellt.

0

Johanniskrautpräparate in höherer Dosierung unterliegen inzwischen der Rezeptpflicht, weil sich vielfach starke Nebenwirkungen gezeigt haben und auch psychisch kritische Situationen auftreten können. Deshalb dürfen sie nur noch unter ärztlicher Kontrolle verwendet werden. Aus diesem Grund wurden auch einige vom Markt genommen. Du kannst dir aber vom Arzt ein Rezept ausstellen lassen. Eine Selbstmedikation, auch bei niedriger Dosierung, wird inzwischen von Fachkreisen sehr kritisch gesehen.

Um depressive Phasen und leichte Formen von Panikattacken

Mit dieser Symptomatik solltest du dich ohnehin in ärztliche Behandlung begeben. Es kann auch sein, dass für dich ein ganz anderes Mittel die bessere Wahl wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von deadalus
30.03.2016, 18:52

Ich werde nie begreifen, warum Menschen, die offenkundig keine Ahnung haben, wovon sie reden, sich dazu berufen fühlen, auf Themen zu antworten, von denen sie offenkundig nichts verstehen. Einfach mal nach Dieter Nuhr richten "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die ....."

Die von dir angesprochene Änderung ist schon 2009 erfolgt und die Hersteller konnten die Gesetzesänderung einfach umgehen, indem sie auf die Verpackung nicht mehr "gegen schwere Depressionen" sondern gegen "leichte Depressionen" drauf geschrieben haben. Darum ist Laif 900 Verschreibungspflichtig, Laif 900 Balance mit 100% identischem Inhalt aber nur Apothekenpflichtig. 

1

Was möchtest Du wissen?