Johanniskraut-Draggees, kann ich auch die aus der Drogerie nehmen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich nehme sie grundsätzlich nur aus der Drogerie.

Du sollst vielleicht drauf achten, wie viel mg Johanniskrautextrakt in der Trockenmasse drin ist. (Steht auf jeder Verpackung drauf) In der Apotheke sind sie relativ hoch dosiert (ca. 600) und deshalb wirken sie natürlich besser als nur 400er Tabletten.

eine gute starke dosierung ist 3,5 - 6,0:1 und 425 mg pro tablette und 1 x täglich. das schrieb mir die ärtzin vor, nehme es seit 2 monaten, es geht prima!

es gibt in der o.g. dosierung viele marken in der apotheke, hexal, ratiopaharm, sandoz, sabona, neurovegatalin (diese letzte z.b. 100 kapseln 14 E). man muß einfach googeln unter z.b www.preisroboter.de , gibt als suche die o.g. dosierung 3,5 -6,0:1 und schon rollen alle marken in der o.g. dosierung auf den bildschrim. von preiswert zu teurer.

rossmann ist am preiswertesten. hat aber 4 - 6,0:1
120 tabletten à 180 mg (also man muss 2 1/2 tabletten nehmen um zu der tägl. dosis von 425 mg zu kommen = etwa 47 tage, wenn ich richtig rechne, kostet etwa 4 E). ich weiß aber nicht, wo der unterschied liegt zu 4 -6,0:1 und zu (den obenbeschriebenen marken) 3,5 - 6,0:1 . das kann ein apotheker erklären (bzw. googeln?).

Die kannst du durchaus nehmen . gerade bei johanniskraut empfiehlt es sich erst mit niedriger Dosis anzutesten , da dieses Präparat auch starke(!!) Nebenwirkungen haben kann . Lichtempfindlichkeit verursacht - durchaus erhebliche .Vorsicht bei Solarium Besuchen ,ja selbst bei nurmalem Sonnenschein . Auch Ausschläge heftigster Art sind möglich . Zudem ist die wirkasmmkeit der empfängnissverhütung (Pille) herabgesetzt.

Was möchtest Du wissen?