Joggen oder Fahrrad was ist effektiver?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo Alina! Crosstrainer und Joggen verbrauchen um 600 kcal die Stunde , Radfahren / Schwimmen 300 - 400. Joggen ist da also weit vorne - zeigen auch alle Rechner im Netz. 

; Joggen liegt mit ca. 600 kcal die Stunde weit vor Radfahren und Schwimmen. Der hauptsächliche Grund ist, dass beim Joggen permanent das gesamte Körpergewicht bewegt werden muss. Radfahren macht zudem auch beim Abnehmen noch dicke Waden - will kaum einer der seine Figur verändern oder einfach nur das Gewicht reduzieren möchte. Eine Freundin hat nur durch das Joggen über 40 kg abgenommen und jetzt seit 11 Jahren Idealgewicht. Ohne hungern, keine Diät, normal gegessen.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rad fahren, aber auch bergauf, ist effektiver und beansprucht Gelenke und Rücken weniger, wenn Du nicht trainiert bist. Zwischendurch etwas joggen schadet aber auch nicht zusätzlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey :D

Ich bin PT und kann dir sagen - es kommt darauf an in welchem Zustand sich dein Körper derzeit befindet.
Das eine ist Gelenke schonender (Fahrrad) Bei beidem kannst du deine Masse umwandeln lassen, jedoch ist Joggen oder noch besser noch Functional 4XF intensiver und du erzielst bessere Erfolge.

Jedoch hängt das alles mit deinem derzeitigen Trainingszustand zusammen und sollte nicht übertrieben werden.

;)

Ansonsten: Je mehr Muskelmasse, desto mehr Transformation wird dein haben, denn Muskeln verbrennen auch wenn sie nichts machen - um es einfach auszudrücken.
Heißt also, ein gutes Kraftausdauertraining 3 mal die Woche mit einer Einheit davon wo mehr Kraft ist sollte deinen Körper stählern und deine Ziele verwirklichen.

Allerdings, hängt das alles mit deinem derzeitigen Körperlichen Zustand zusammen und das wichtigste - es geht nicht von 0 - 100 sondern kann je nach Verfassung einige Wochen dauern ;) Dann ist aber der dauerhafte Trainingserfolg eigentlich schon zu garantieren :D

Wenn du dir unsicher bist, such dir einen Trainingspartner / Partnerin und oder hol dir holt euch gemeinsam für dein Beginn (etwa 1-2 Monate) einen Personal Trainer, der euch genauestens Trainingseinheiten schildern kann, die Geräte erklärt und euch noch nützliche Tipps gibt.

Noch ein Hinweis und wichtiger Tipp!: Solltest du dich für das Laufen entscheiden, beginne jedes Training mit einem kurzen Lauf ABC und mach vor deinem allerersten ein ganzes durch. 
Durch dieses "Vorspiel" bist du bestens gewappnet für alles :D

Buchtipp: Runtastic Laufbuch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JackBl
05.04.2016, 13:31

Dem kann man kaum noch was hinzufügen.

Wenn man allerdings mal betrachtet, was ich in Sachen Radsport drumherum noch trainiert hab, kommt das auch schon fast hin.

1

Ich mache beides seit Jahrzehnten, bin auch gern mal etwas zu schwer. Joggen ist wesentlich effektiver. Das Problem ist nur, das man schon einige Zeit trainieren muss, um mit dem Laufen etwas erreichen zu können. Kannst du 10 km locker durchlaufen ohne dich dabei zu quälen, hast du keine Probleme mehr mit deiner Figur. Du bist topfit und hast dein Gewicht voll im Griff. Um dahin zu kommen brauche ich allerdings 6 Wochen Übung (du vielleicht weniger), mindestens viermal die Woche. Was Functional 4XF ist googele ich jetzt nicht. Ich mache Intervalltraining: Laufen, gehen, laufen, mal schneller mal langsamer, zwischendurch nen bisschen Stretching. Immer locker bleiben, eine dreiviertel Stunde sollte man schon machen auch am Anfang. Es macht nichts, wenn du als Anfängerin erst mal immer nur ein paar Meter läufst. Es soll Spaß machen.

Radfahren ist einfacher. Du brauchst allerdings einen Berg. Flachfahren kannst du vergessen. Du müsstest mehrere Stunden fahren für einen Effekt.

Mit den Gelenken, Sehnen, Knochen habe ich auch so meine Probleme, ich bin fast 60. Jetzt mit meinen Intervallen geht es aber deutlich besser. Die langsamen Gehpausen geben dem Bewegungsapparat die Zeit um sich anzupassen. Kein Muskelkater, keine Beschwerden.  

Letztes Jahr habe ich es falsch gemacht. Ich bin viel zu lange Rad gefahren, habe dann nicht mehr viel geschafft im Laufen und bin noch mit Übergewicht in den Winter. Ganz schlecht. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach beides aber in Maßen, denn der körperliche Verschleiß bei zuviel Beanspruchung ist nicht zu unterschätzen. Also nicht alleine als Wundermittel für das abnehmen ansehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schenkt sich nicht viel

Mach das was dir mehr Spaß macht es ist beides effektiv

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von den zwei genannten würde ich das Fahrrad empfehlen, da deine Knie nicht so gestaucht werden und die Gefahr der falschen Schuhwahl nicht so groß ist. Wenn du joggen lieber magst, dann geh auf Untergrund der weich ist, z.B. Waldboden.  

Viel Spaß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beides aber Fahrradfahren ist besser für die Gelenke würd ich sagen... und formt den Po!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man es richtig dosiert macht, ist beides gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist beides Effektiv. Radfahren am besten Mountainbiking rauf und runter. Das verbrennt enorm. oder ein Heimtrainer und 2 mal 20 Min.Spinning. Da verbrennst Du noch ordendlich was nach. Joggen ist auch sehr gut,aber bitte auf hochwertige Laufschuhe achten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durchs joggen verbrauchst du fast doppelt so viele Kalorien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?