Joggen ist mir peinlich. Was kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

hey deine frage hat mich etwas traurig gemacht, besonders der satz dass du dir ausmalst, was die leute wohl über dich denken. deswegen wollte ich dir mitteilen dass ich selbst sehr schlank und sportlich bin und wenn ich eine/n übergewichtige/n im fitnesscenter oder beim joggen sehe, denke ich mir 'wow respekt, für den ist das sicherlich ne riesen qual und er ziehts trotzdem durch um was zu ändern'

wenn jemand wirklich so weit geht, dich wegen deiner figur öffentlich zu beleidigen oder blöde scherze zu machen, kannst du sicher sein dass dieser mensch sich mit sprüchen und beleidigungen nur davon ablenkt, wie unzufrieden er mit sich selbst ist denn niemand mit einem ausgeglichenen gefühlsleben hat es nötig, auf den schwächen/problemen von fremden joggern auf der straße rumzuhacken!

in meinem fitcenter werden gruppenkurse angeboten, da sind dünne und dicke und alte und junge frauen u männer u ich hätte nie bemerkt, dass da jemand verspottet oder ausgeschlossen wird, ganz im gegenteil. in meinen augen ist das das selbe, als würd ich die kranken im krankenhaus auslachen?! wir sind doch alle im fitcenter aus dem gleichen grund, was für den eigenen körper zu tun.

außerdem muss dir bewusst sein dass die ganzen hübschen ladies, bei denen du das gefühl hast sie würden dich abwertend mustern, nicht über deine figur nachdenken sondern über den fetten pickel den sie heut bekommen haben oder den schlechten sex von gestern :)

ich war zwar nie dick aber ich weiß genau wie es sich anfühlt mit sich selbst unzufrieden zu sein. der großteil deiner ängste ist unbegründet und nur in deinem kopf und nicht in den köpfen aller andern, die dir begegnen.

sei stolz auf dich dass du dich entschieden hast, dein gewichtsproblem in angriff zu nehmen! es muss dir egal sein was irgendwelche fremden über dich denken!!

sorry für den roman aber ich war schockiert dass fast niemand was in diese richtung sagt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kjknnvl
02.06.2016, 20:51

Danke sehr für die Mühe. Und in erster Linie vielen Dank für die Motivation! Es hat wirklich irgendwo Kraft gegeben diesen Text zu lesen. Natürlich wird mir beim laufen immernoch nicht ganz wohl sein, aber ich denke ich werde es trotzdem angehen und versuchen es aus dieser Sichtweise zu sehen. Und vielleicht lässt sich das ja irgendwann ausblenden.

0

Es zwei Sorten von Leuten, denen Du über den Weg laufen könntest.

Die eine Sorte sind die, die auch irgendwann mit dem Laufen angefangen haben. Diese werden sich ganz sicher nicht über Dich amüsieren.

Die Leute der anderen Sorte haben selbst noch nie etwas für ihre Gesundheit getan, deshalb kann es Dir herzlich egal sein, was diese denken.

Vor längerer Zeit habe ich beim Laufen gelegentlich eine junge Frau getroffen, die wirklich übergewichtig war. Die hatte allemal meinen größten Respekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallihallo!

Tut mir leid, es wird ein bisschen länger :

Ich kann dein Unwohlsein nachempfinden, draußen zu joggen. Ich wohne in der Stadt und mag es schon deshalb nicht, weil ich immerzu an den Straßen anhalten muss oder im Park nicht x Runden laufen möchte.

Wenn du etwas außerhalb wohnst,ein Rad oder Auto etc hast, könntest du mit dem Auto oder was auch immer bis zum Waldrand oder etwas außerhalb der Stadt fahren und im Wald oder auf Feldwegen joggen, da sind meist nicht so viele Leute unterwegs oder machen selber Sport.

Wenn dir tatsächlich jemand dumm kommt oder du einen blöden Kommentar hörst, denkt dir einfach "Lass mich doch, ich möchte mich wohlfühlen in meinem Körper und tue etwas dafür, damit es besser wird." Und wenn du dich das traust, kannst du das auch demjenigen direkt sagen, aber bitte freundlich ;)

Ansonsten kann ich dir empfehlen, mal in einem oder mehreren Fitness-Studios nach einem Probetraining fragen und erklärst, warum du da bist. Häufig werden dir die Mitarbeiter den Tipp geben, mit Krafttraining zu beginnen, um Muskeln aufzubauen und zu stabilisieren (verbrennen nebenbei Fett). Dann wiegst du vielleicht immer noch 71 oder 70 kg, aber hast mehr Muskelmusse als Fettanteil, was ja auch ein Fortschritt wäre. Das mache ich auch, obwohl ich nur ein paar Kilos verlieren möchte.. (klappt nicht ganz so gut- bin extreme Naschkatze :D ). Ich verliere zwar so gut wie gar kein Gewicht, aber merke nach ein paar Wochen, dass die Muskeln in den Beinen spürbar sind. Und das motiviert mich weiter zu machen.

Ich habe auch gehört, dass Joggen für "Übergewichtige", wie du dich bezeichnest, eher negative Auswirkungen auf Knie und Gelenke haben soll. Du könntest mit "Nordic-Walking" anfangen. also schnelles Gehen.

Immer mehr Fitness-Studios bieten eine Körper-Substanz-Analyse an, bei der der Muskelanteil und Körperfettanteil (kfa) und ganz viele andere wichtige Dinge gemessen werde, worauf dann ein Trainingsplan zugeschnitten werden kann. Damit weißt du, wo du im Moment stehst und kannst in mehrwöchigen Abständen deine Werte kontrollieren lassen.

Ich schweife ganz schön aus, naja, ich hoffe, es stört dich nicht. Wenn du Fragen zu meinem "Roman" :D haben solltest, kannst du mich gern anschreiben!

Leibe Grüße und viel Erfolg

Rebecca

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beccs15
02.06.2016, 17:02

Achso: solltest du wirklich Laufen wollen, oder später Joggen, empfehle ich dir dringend richtige Laufschuhe, dann geht das LAufen von allein! :)

0

Ich hatte genau das gleiche Problem, ich finde es eigentlich ziemlich unfair, da du etwas für dich machst. Ist man bei 1,60m schon mit 71 kg übergewichtig ?

Je nach Tageszeit sind auf Joggingrouten weniger Menschen unterwegs.

Persönlich hatte ich im Fitnessstudio, hatte ein gutes gefunden, nicht das Gefühl, wegen meinem Gewicht angestarrt zu werden. Ob du allerdings nur wegen Laufen in ein Fitnessstudio gehen solltest ist eine andere Frage.

Sei stolz auf dich, weil du etwas gegen dein Gewicht tust!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beccs15
02.06.2016, 17:00

ich wollte mich eigentlich auch nur kurz fassen wie du... :D da ging wohl was mit mir durch! :D

0

wenn dir das peinlich ist, gehe walken. ich mache das auch, aber weniger wegen der peinlichkeit als deshalb weil ich eine menge "holz vor der hütte" habe und der beste sport-bh nicht alles hält. abgesehen davon entspannt walken nebenbei und du kriegst nicht den krassen muskelkater wie beim joggen anfangs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst ja zuerst einmal deine Ernährung umstellen und nachdem du etwas abgenommen hast mit dem Joggen anfangen? Vllt fühlst du dich dann wohler?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wärs statt mit Joggen mit Radfahren? Das sieht dann zumindest so aus, als seist du irgendwohin unterwegs. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das beste Training ist Schwimmen. Dabei belastest Du die Gelenke nicht so.

Allerdings sehen Dich da auch andere Leute - das wird nicht zu vermeiden sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum willst du joggen? Das ist bei Übergewicht nicht besonders günstig für die Gelenke. Versuch einfach mal, stramm zu gehen. Das reicht aus und belastet nicht so sehr.

Im übrigen kann es dir egal sein, was die Leute denken!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mikkey
02.06.2016, 20:02

Ihr tut gerade so, als ob 71 kg tatsächlich so viel ist, dass es den Gelenken Probleme machen könnte.

Das ist nicht so!

Es gibt Menschen, die viel mehr wiegen, trotzdem Marathons laufen und keinerlei Probleme mit ihren Gelenken haben.

0

Kümmere dich nicht darum, was "die Leute" denken oder sagen. Du machst das für dich und für deine Gesundheit, nicht für die Leute!

Seit es mich nicht mehr kümmert, was die Leute über mich denken, führe ich ein bedeutend stressfreieres Leben. Da solltest du nach Möglichkeit auch hin kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht morgens joggen gehen da sind nicht viele Leute unterwegs

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?