Joggen anfangen mit 19?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Altersweise hat dir ja schon gute Tipps zu Schuhe und langsamem Anfangen gegeben.

Meine Tipps gelten nur, wenn du grundsätzlich gesund bist und kein starkes Übergewicht hast!

Ich würde mit 3x pro Woche 30-45 Minuten anfangen.

Du läufst die ersten 3-4 Wochen sehr langsam los, so dass es dir ziemlich lächerlich vorkommt, wie langsam du läufst. Das Ziel ist, möglichst lange durchlaufen zu können. Die Strecke ist völlig egal.

Wenn dir die Puste ausgeht, dann gehst du ein Stück. Etwa 1-2 Minuten Gehen und dann läufst du weiter. In den ersten zwei Wochen reichen 30 Minuten aus. In der dritten Woche solltest du eigentlich locker 30 Minuten durchlaufen können. Das Tempo ist immer noch völlig egal.

Wenn deine Knie und der Rücken keine Zicken machen, dann steigerst du dich sobald wie möglich auf 45 Minuten, die du komplett durchläufst. Falls du Pause machen musst, prüf ganz kritisch, ob du langsamer laufen kannst.

Spätestens nach 3-4 Wochen solltest du 45 Minuten laufen können. Dann kannst du langsam versuchen, einmal pro Woche so schnell zu laufen, dass du nach 45 Minuten ausgepowert bist. Die anderen beiden Einheiten müssen langsamer sein, sonst kann der Körper keine Leistung aufbauen, weil er nur mit Reparatur beschäftigt ist.

Das allerallerallerwichtigste ist, dass du konstant mindestens zwei Trainingseinheiten die Woche läufst. Dafür musst du erfahrungsgemäß ernsthaft versuchen, 3-4 mal pro Woche zu laufen. Denn es kommt immer was dazwischen, man ist müde, krank, es regnet aus Kübeln drei Tage lang und so weiter. Da ist man im Schnitt schnell unter 2 Trainingseinheiten, vor allem im Winter. Und dann ist es zu wenig.

Wenn du in sechs Wochen 45 Minuten locker durchlaufen kannst, dann kannst du ja nochmal hier fragen und man kann schauen, wie es weiter geht.

Grundsätzlich aber: Kein Training mit Schmerzen! Wenn du Schmerzen bekommst, mach weniger, bleiben die Schmerzen dann geh zum Arzt.

Viel Erfolg und viel Spaß.

Joggen kann man in jedem Alter anfangen.

Wichtig ist, dass du dich langsam in die Belastung reinfindest.

Du kannst am Anfang mit kurzen Strecken, etwa ein oder eineinhalb Kilometer, anfangen, die du teils läufst, teils gehst, was halt deine Lungen und deine Kondition gerade hergeben. Wenn du läufst (also joggst), mach eher kleine Schritte, damit deine Gelenke nicht zu stark belastet werden.

Wichtig ist auch, dass du dran bleibst und deine Belastung langsam steigerst. Du musst wirklich nicht zum Hochleistungssportler werden, um im Lauf der Zeit eine ganz anständige Kondition zu bekommen; sowas geht in deinem Alter ziemlich schnell.

Achte auf gute Laufschuhe! Diese Investition solltest du machen und dich im Sportgeschäft beraten lassen und vielleicht ein paar Schritte auf dem Laufband machen. Die Schuhe müssen nämlich zu deinem Fuß passen.

Wenn du "deinen" Schuh gefunden hast, kannst du ihn beim zweiten oder dritten Mal auch im Internet bestellen.

Wenn du es schaffst dranzubleiben, kannst du nicht nur was für deine Gesundheit und deine Kondition tun, sondern ein echtes Erlebnis für dich entdecken, denn Laufen ist einfach schön!

Nur für den Fall, dass du wirklich kein Läufer bist, was auch gelegentlich vorkommt, such dir einen anderen Sport, vielleicht dann eher einen Mannschaftssport. Denn Bewegung tut einfach gut.

Probier am Anfang, etwas langsamer anzufangen, dass du in dem Tempo auch -rein theoretisch- mit jemandem sprechen könntest.

Viel Erfolg,
Jannik 2802

Erstmal wirst du keine lange Strecke joggen können, daher kannst du am Anfang erst einmal immer zwischen gehen und Joggen abwechseln und dich steigern.

Als erstes kurze Strecken vielleicht zum Anfang 3Km, dann grössere Strecken(Steigerung)und auch schneller. Am besten hörst du Musik dazu aus meine positiven Erfahrungen. Am Anfang wird es anstrengen und evt. mühsam sein, doch mit der Zeit gewöhnt man sich daran und es macht Spass und mann kommt auch schneller vorwärts..

Fang einfach an eine Bestimmte Strecke zu Joggen (am besten um die 2 Kilometer). Dann misst du die Zeit, die du gebraucht hast und versuchst diese zu überbieten. Das sollte dich sehr gut auf den Test vorbereiten. So bald du nur noch ca. 8 Minuten für die beiden Kilometer brauchst erhöhe die Strecke um 3km und so weiter....

Guten Abend,
Ich mache jetzt seit vielen Jahren Sport und bin relativ oft krank, daher fange ich oft von mehr oder weniger 0 an. Fang klein an und steiger dich. Nimm dir zum Beispiel eine Strecke ( 3,0 Kilometer) dann läufst du diese erstmal in deinem Tempo und achtest nicht zu sehr auf die Zeit. Wenn du das regelmäßig machst 2-3 mal die Woche dann baust du schnell Ausdauer auf.
Viel Spaß und Glück

Was möchtest Du wissen?