Joe Biden ist doch schlimmer als Trump?

5 Antworten

Im Grunde ist dies eine Suggestivfrage, ohne ersichtlichen Grund für diese Behauptung.

Was veranlasst dich (wieder mal) zu einem solchen Beitrag?

Das solltest du zunächst mal erörtern, ansonsten ist der Beitrag wertlos.

Trump hatte eine etwaige Messlatte hoch gelegt, wenn es um Kuriositäten usw. geht, diese zu überbieten dürfte die nächsten US Präsidenten vor eine große Herausforderung stellen.

Sein Sohn ist in ein Korruptionssakandal in der Ukraine verwickelt.

Trump hatte gute Chancen, mit Covid und der Wirtschaftskrise und Black ... Krise hat er schlechte Karten. Er spricht nicht politisch korrekt, hat aber insgesamt viel gebracht. Die WHO Kritik war längst überfällig. Ob seine Wähler das honorieren ?

Der Skandal um Hunter Biden, hat Trump erfunden. Es gibt dafür nicht de geringsten Beweis.

Tolle Leistung der WHo, mitten in der grössten gesundheitlichen Krise in unserem Jahrhundert, die Mittel zu entziehen. Darauf muss man erstmal kommen.

0

hm ja, ich verstehs auch nich, wie die demorkatische Partei Joe biden ins Rennen schicken kann.

Eventuell war er der einzige der zu allem Ja und Amen gesagt hat, und ist vielleicht die optimale Marionette, wenn er denn Präsident werden würde. Ich glaubs aber nicht.

Demokraten haben total versagt, da sie die gewaltsamen Proteste nicht verurteilt haben, sondern sie in gewisserweiße unterstützen. Obwohl die Antifa das System stürzen will.

Keiner der bisherigen Präsidenten kann es mit Trump in Sachen Lügen und Porzellan zerschlagen aufnehmen, nichtmal Nixon.

Er ist offensichtlich eine absolute Ausnahme, es wäre schon sowas wie in Sechser im Lotto, wenn man 2 von der Sorte aufeinanderfolgend erwischt.

Trump hat seine Idiotie zudem schon vor seiner Wahl öffentlich gemacht.. ist nicht so als ob man nicht gewusst hätte, was da auf die USA und die Welt zukommt.

Wie bitte? 😅

4
@FresherKnilch

Keiner der bisherigen Präsidenten kann es mit Trump in Sachen Lügen und Porzellan zerschlagen aufnehmen, nichtmal Nixon“,

wie bitte? ...

2
@martinharwig

Nenn doch mal einen, der so viele internationale Verträge gerissen, und sein Land derartig gespalten hat. Der seine Wirtschaft mit Steuergeschenken an die Reichen derartig ins Wackeln gebracht und der Opfern von Gewaltverbrechen die Schuld an Ihrem Tod gegeben hat?

4
@FresherKnilch

Du hast etwas behauptet, und bist in Rahmen eines Diskurses auch deshalb dazu „verpflichtet“, diese Behauptung zu belegen.

2
@martinharwig

Siehe oben: "Nenn doch mal einen..."

Nur EINEN bitte, Herr Harwig.

2
@martinharwig

Wie sollte ich denn "keiner" belegen? Soll ich eine Liste mit "keiner" anfertigen? Okay.

    Fertig.

    Nixon hatte Watergate, Trump hatte die Ukraine. Der Unterschied war nur, dass Trumps Parteigenossen anders als bei Nixon, sich schlicht geweigert hatten, Zeugen anzuhören oder deren Aussagen auch nur anzuerkennen. Noch dazu hatten Sie die Absicht, beides zu unterlassen, bereits vor dem Impeachment klargestellt.

    Im Gegensatz zu Trump hat Nixon aber ein Land übernommen, dass in einer tiefen Inflationsphase steckte, er hat Programme für die Armenunterstützung ins Leben gerufen und zu deren Schutz temporär die Preise eingefroren.

    Trump hat das Gegenteil getan.

    5
    @FresherKnilch

    Und da haben wir es doch: kein einzigen Beleg dafür, dass Donald J. Trump als US-Amerikanischen Staatsoberhaupt der größte Lügner war ...

    Gruß, Martin Harwig

    1
    @martinharwig

    Nennen Sie doch bitte EINEN anderen ebenso großen Lügner, Herr Harwig.

    2
    @martinharwig
    der größte Lügner war

    Er ist es noch.

    Außer was den Ursprung des Coronavirus angeht (Demokraten), die Gefährlichkeit des Coronavirus (Flu), niemand konnte ahnen dass das Coronavirus so gefährlich ist (außer all seinen med. Beratern, die nationale Gesundheitsbehörde, der WHO, China, Europa).., "wir haben leere Schränke übernommen" (Notfallreserve der Gesundheitsbehörde - die Mittel für die Bestände hat Trump selbst eingestampft, weil er Geld für seine Steuererleichterung brauchte), er lügt bei den Arbeitslosenzahlen (er gibt nur die Zahlen der Liste 4 und 6 aus, wonach zb. ein Haushalt als vollbeschäftigt gilt, wenn ein einziges Mitglied berufstätig ist) Er log bei der Mauer von Mexiko, er lügt was Briefwahl angeht, er log in der Ukraineaffaire.

    Nun, lass es mich korrigieren. Trump ist der absolute Spitzenreiter bei den öffentlich gewordenen Lügen.

    Natürlich wäre es möglich, dass er grundsätzlich beim Lügen ertappt wird, das ist aber selbst bei Donald Trump schwer zu glauben.

    Aber was schreib ich mir die Finger wund:

    https://www.nytimes.com/interactive/2017/06/23/opinion/trumps-lies.html?_r=0

    5
    @verreisterNutzer

    Das war im Prinzip nur die EINE riesige Lüge: Die angeblich im Irak vorhandene Massenvernichtungswaffen.

    1
    @verreisterNutzer

    Keiner behauptet, dass andere US-Präsidenten nicht auch gute und eifrige Lügner waren. Trump lügt aber direkt in die Kameras und Mikrofone.

    Über 10.000 Lügen hat er bisher gegenüber den Medien, und damit nachprüfbar, geäußert.

    3
    @verreisterNutzer
    Fazit:Jeder US-Präsident ist ein Lügner.

    Durchaus möglich. Ich habe doch auch nichts gegenteiliges behauptet.

    Es ging nie um das Ob, sondern um das "wie viel".

    2
    @FresherKnilch

    „Über 10.000 Lügen hat er bisher gegenüber den Medien, und damit nachprüfbar, geäußert.“

    Schonmal davon gehört: „Qualität vor Quantität“. Donald J. Trump hat keine angeblichen Gefahrenlagen konstruiert, um ein Krieg zu beginnen, um wahrliche Völkerrechtsverbrechen zu beginnen!

    1
    @martinharwig
    Donald J. Trump hat keine angeblichen Gefahrenlagen konstruiert

    Ach, und was ist mit der Aufkündigung des Atomabkommens, weil der Iran angeblich doch Atomwaffen baut obwohl die IAEA klipp und klar sagt, dass dem nicht so ist?

    Daraufhin Diebstahl iranischen Eigentums im Wert von Millionen, Ermordung iranischer Diplomaten die sich auf Einladung des Irak in das Land begeben haben.

    Daraus hätte auch ein 3. Weltkrieg entstehen können, wir hatten Glück, dass der Iran nicht die Nerven verloren hat (bisher).

    Das Pech des Irak war es, dass er keine militärischen Schwergewichte zum Verbündeten hatte (im Gegenteil, sein ehemaliger Verbündeter war der Angreifer).

    Was ist mit der Aufkündigung des INF Vertrages, die zu einem neuen nuklearen Rüstungswettlauf führt? Auch hier hat der Vertragspartner angeblich gegen den Vertrag verstoßen, Beweise dafür hat noch keiner gesehen.

    um wahrliche Völkerrechtsverbrechen zu beginnen!

    Zb. die Bombardierung syrischer Flugplätze, samt milit. wie zivilem Personal als Vergeltung für einen Giftgasangriff den es offenbar nie gegeben hat?

    0

    Binden unterstützt so ein Niveau wie die SPD in Deutschland .

    Was möchtest Du wissen?