Jobwechsel, Weiterbildung oder Firmenwechsel?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Als "Werbedame" im Verbrauchermarkt, brauchst Du keine kaufmännische Ausbildung un d diese Jobs sind oft Teilzeitjobs. Das wird Dir wohl nicht so passen, auch wenn es spannend erscheint. Der Vorschlag von Jenmaus ist interessant.

Vielen Dank schon mal für eure Antworten. Ja Automobilkauffrau mit Abschluss. Ich lebe am Bodensee und müsste um direkt beim Konzern zu arbeiten nach München, Stuttgart ziehen.... ich denke das kommt leider nicht für mich in frage, mal nicht auf dauer. Und ob ich für immer in der Autobranche bleiben möchte ist auch die andere Frage. Hab ich den überhaupt die Chance allein mit der Ausbildung und meinen bisherigen Erfahrungen in einen Firma zu kommen die nicht s mit Autos zu tun hat ?

( Klar der Kinderwunsch liegt noch weit in der Zukunft aber auch darüber mache ich mir gedanken :-) ..)

Hallo.

Also bei mir war es ähnlich und dann hatte es mir auch kein Spaß mehr gemacht gehabt... Ja ich hatte es aber durchgezogen... Und dann wo ich Elternzeit genommen habe hab ich nebenbei noch ein Fernstudium bei der ILS gemacht... Und ja jetzt bald bin ich aus der Elternzeit draußen und das Fernstudium fast fertig... Vielleicht wäre es auch was für dich... Ich meine du könntest sowas auch nebenbei machen kostet so um die 150€ im Monat... Aber die beim Arbeitsamt raten von sowas immer ab!

schwabinggirl 11.03.2014, 10:40

ich finde es auch besser, den kontakt zur arbeitsstelle zu halten, alle kolleginnen mit baby sind schon mit kinderwagen wieder arbeiten gegangen. ich wünsche dir jedenfalls, dass der kurs zu einem guten job führt

0

du BIST automobilkauffrau mit abschluss, oder? dann verdienst du dort am meisten, bleib da. nicht getränkemarkt. vielleicht zu einer tolleren großen firma wechseln und mehr geld verdienen. für weiterbildung ist noch zu früh, für kinder erst recht. noch 10 jahre zeit, mindestens.

schwabinggirl 11.03.2014, 10:31

kannst du auch direkt bei einem großen automobilkonzern arbeiten? finanziell wäre das das beste, stahltarif, der beste, super gut bezahlt.

0
Saabrinah 11.03.2014, 11:07

Vielen Dank schon mal für eure Antworten. Ja Automobilkauffrau mit Abschluss. Ich lebe am Bodensee und müsste um direkt beim Konzern zu arbeiten nach München, Stuttgart ziehen.... ich denke das kommt leider nicht für mich in frage, mal nicht auf dauer. Und ob ich für immer in der Autobranche bleiben möchte ist auch die andere Frage. Hab ich den überhaupt die Chance allein mit der Ausbildung und meinen bisherigen Erfahrungen in einen Firma zu kommen die nicht s mit Autos zu tun hat ?

( Klar der Kinderwunsch liegt noch weit in der Zukunft aber auch darüber mache ich mir gedanken :-) ..)

0

Ohne Weiterbildung läuft nichts, also mach deinen Fachwirt und such dir dann woanders eine neue Herausforderung.

Was möchtest Du wissen?