Jobwechsel & Umzug: 2 Monate von Freundin aus pendeln, Steuerkonstellation?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Moin!

Zu 1) Musst du. Garnichtmal unbedingt wegen der Fahrtkosten, sondersch schon allein da Meldepflicht besteht. Ein Nicht-Ummelden kann mit hohem Bußgeld geahndet werden. Davon abgesehen ist eben ummelden ja auch kein Problem :)

Zu 2) Sehr sinnvoll sogar. Stichwort Doppelte Haushaltsführung. Du kannst die Kosten für Wohnung am Arbeitsplatz, Verpflegungsmehraufwendungen (Pauschbeträge) und Kosten für Familienheimfahrten als Werbungskosten abziehen. Das sorgt in den meisten Fällen für beträchtliche Steuererstattungen. Im Zweifelsfalle muss man dem FA nur nachweisen, dass der Lebensmittelpunkt bei der Freundin ist. Was aber ja nicht schwer ist, da... ja... nunmal die Freundin da ist :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. ja

  2. Das kann sinnvoll sein, um Wochenendheimfahrten steuerlich geltend machen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?