Jobwechsel - Krankenkasse?

4 Antworten

Da meldet der normale Arbeitnehmer sich umgehend bei der Bundesanstalt für Juni an . Mit der Bemerkung das , belegt durch Vertrag , ab 01.07. 18 wieder gearbeitet wird . Dann fehlt nichts in der Zeitfolge bei GKV und RV . Vermittlung findet auch nicht statt . Ein ganz normaler Vorgang , wenn man diese Zeit nicht anders plante .

Du musst es nicht.

Bis zu 1 Monat besteht zwischen zwei Versicherungszeiten in der Krankenversicherung ein nachgehender Leistungsanspruch nach § 19 SGB V. In dieser Zeit musst du keine Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung zahlen, bist aber voll versichert.

Ein Monat Lücke in der Rentenversicherung nimmst du dann allerdings in Kauf. Allein aus dem Grund würde ich immer raten, ALG zu beantragen, falls der Anspruch besteht.

Wie ist es eigentlich, wenn jemand davor bei der Arbeitsagentur ALG bezogen hat. Ist man da auch 1 Monat weiterhin voll versichert?

0
@Matchetti89

Ja. Nach § 5 SGB V (1) 2. trifft die Pflichtversicherung auch für Leistungsempfänger nach SGB III zu. Bei ALG I - Bezug trifft das also zu, nicht aber bei ALG II.

Der nachgehende Anspruch nach § 19 SGB V für mx. 1 Monat trifft also auch bei Wechsel von ALG I zu einer Beschäftigung zu.

0

Vielen Dank für die Rückmeldung.

0

Was möchtest Du wissen?