Jobs im Bereich der Chemie?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie bereits angesprochen gibt es einen Unterschied zwischen einem Ausbildungsberuf und dem Studium.

Grundsätzlich ist chemie allgegenwertig in dem Bereichen der Werkstoffe, der Biologie, der Pharmazie, der Medizin, der Lebensmittelindustrie und der Biochemie, wobei sich natürlich noch viele Randbereiche wie Geologie oder Forensik finden lassen.

In all diesen Bereichen gibt es sowohl die Möglichkeit als Akademiker als auch als Laborant zu arbeiten. Man kann die entsprechenden Bereiche beliefern, forschen oder Analysen anbieten - dementsprechend breit ist das Spektrum was man in der Chemie sich anschauen kann.

Wenn man noch keine so konkrete Vorstellung hat wohin es einen am Ende verschlägt empfiehlt es sich etwas möglichst Allgemeines zu machen. Also eine klassische Laborantenausbildung oder das Studium der allgemeinen Chemie. Hat man schon konkretere Pläne kann man natürlich auch etwas spezielleres machen. Es empfiehlt sich möglichst vieles anzuschauen und dann zu entscheiden. Häufig sind die Vorstellungen und die Realität eines Berufs recht verschieden.

Je nachdem ob du eine Ausbildung machen möchtest oder studieren willst. Ich selber interessiere mich auch für das Thema, deswegen habe ich mich letztens ein wenig informiert. Also du kannst zum Beispiel in der Pharma-Industrie arbeiten, oder bei Lieferanten von Chmikalien, z.B. Merck. Da gibt es alles mögliche, vom Chemieingenieur, bis zum Laboranten.

Ok, danke für diese ausführliche Antwort. :)

0

Chemikant, Chemielaborant, Chemietechniker

chemie lehrer, wissenschaftler, forscher, laborant, ingeneur, 

Chemielehrer aber nur bei Lehrermangel ;)

0

Was möchtest Du wissen?