jobcenter zahlt weniger / kein geld zum leben

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du dem Jobcenter nachweisen kannst ( aktuelle Kontoauszüge ) dass du Mittellos bist und euren Unterhalt nicht sicherstellen kannst,dann müsste das Jobcenter hier in Vorleistung gehen und bei der Agentur für Arbeit einen Antrag auf Erstattung stellen !

Dann verrechnen sie das untereinander,es muss ja sichergestellt sein,dass du außer der Miete auch euren Lebensunterhalt sichern kannst.

Ich kann dir leider nicht genau sagen, ob das Jobcenter das noch macht, aber du könntest dich danach erkundigen, ob du ein Darlehen beantragen kannst; da musst du dann aber eben auch genau aufführen, wieso du eines brauchst; nachweisen können, dass es aufgrund deiner Problematik dringend notwendig ist und das du es erst in gewissen Abständen zurückzahlen könntest. Erkundige dich am besten Mal danach, wenn du hin gehst.

erklär den jobcenterleuten, dass die anrechnung nach dem zuflussprinzip erfolgen muss - anrechnung im monat in dem das geld tatsächlich auf dein konto geht. alg 1 ist tatsächlich erst am 1. werktag des folgemonats fällig ;)

Muss ich dieses Geld an dass Jobcenter bezahlen? / Weiterbewilligungsantrag / Kontoauszüge vorlegen

Hallo, Ende Juni muss ich meinen Weiterbewilligungsantrag beim Jobcenter stellen - zwischen dem 01. und dem 15. Mai habe ich insg. 150 EUR auf ein Sportwetten-Anbieter einbezahlt. (Belege liegen vor) und am 16. Mai wieder ausbezahlt. Ist das "ein Einkommen" dass ich hätte melden müssen bzw. muss ich dass zurück zahlen? Ich habe ja dass Geld wieder zurück überweisen lassen und kann belegen dass ich 150 EUR einbezahlt habe.

- Falls ich's zurück zahlen muss, mir werden zwei Lebensmittelgutscheine (über 200 EUR) abgezogen - erst der erste, dann der zweite (10% v. hundert) - wie wird mir dann die 150 EUR angerechnet bzw. wie kann ich diese dann zurück zahlen und kürzt das Jobcenter mir den ALG II Satz noch mehr als 10 Prozent?

...zur Frage

Jobcenter zahlt Ende des Montats. Was heißt das genau?

Hi, es ist ein bisschen kompliziert aber ich vesuche es zu erklären... Ich kriege Leistungen vom Jobcenter ca. 800€. Miete und halt das Geld was ich zB für Essen ausgeben. Nennen wir es mal "Grundsicherung". Ich bekomme das Geld immer Ende des Monats... So stand es im Schreiben. Nur was heißt jetzt "Ende des Monats". Das komplizierte jetzt ist das das Geld was ich bekomme eigentlich keine Leistungen vom Jobecenter selber sind. Es ist eine Mischung aus Ausbildungsgeld und Kindergeld. Das Geld was ich kriege kommt erst zum Jobcenter und dann zu mir. Ohne das Jobcenter hätte ich nur ca. 600€ für Grundsicherung und Miete. Das Jobcenter stockt die Summe im Prenzip nu auf. Das heißt meine Grundsicherung zahle ich selbst und das Jobcenter zahlt nur die halbe Miete. Danke im vorraus.

...zur Frage

Keine Aufstockenden Leistung Wegen Zuflussprinzip?

Hallo,

Ich habe folgendes Problem und hoffe das mir jemand weiterhelfen kann. 

Ich habe am 13.07.2016 einen Antrag auf alg1 gestellt. Der wurde auch genehmigt,da ich aber zu wenig bekomme sollte ich Aufstockende Leistungen beim Jobcenter stellen. 

Ich habe 357 Euro(am 11 August)  alg 1 bekommen und 190 Euro Kindergeld.. Nach meinen Rechnungen fehlen mir über 200 Euro da das Arbeitsamt ja rückwirkend zahlt ich aber mit dem Geld von Juli im August leben musste.. 

Das Jobcenter sagte mir das dann das ich nichts mehr bekomme da ich ja Ende AUGUST für den August Geld bekommen würde... Und mir somit nichts mehr zusteht.. Da es sich nach dem Zuflussprinzip geregelt wird. 

Jetzt meine Frage ist das richtig so.? 

Mir fehlen sogesehen für Monat August über 200 Euro.. 

Weil mit dem Geld was ich ende diesen Monats bekomme muss ich ja im September leben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?