Jobcenter will Kontoauszüge von letzten drei Monaten sehen ?

6 Antworten

Ich meine, die Bankauszüge sind ja nicht grad wenige für 3 Monate, wer zahlt denn die ganzen Kopien?

Eröffne dir ein eigenes Konto, aber selbst wenn du das machst, musst du bzw.deine Mutter Nachweise über Einkommen und Vermögen erbringen !

Denn als unter 25 jähriges Kind, wohnhaft bei den Eltern bzw.einem Elternteil, hast du alleine gar keinen eigenen unabhängigen Anspruch auf ALG - 2, weil du unter 25 mit deiner Mutter eine BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) bildest, wenn du deinen Bedarf nicht aus eigenem anrechenbaren Einkommen decken kannst.

Du könntest also nur dann einen Anspruch haben, wenn deine Mutter nicht zu viel Vermögen hat, was über ihren zustehenden ALG - 2 Schonvermögen ( kann man im Internet nachlesen ) liegt und sie mit ihrem anrechenbaren Einkommen euren Gesamtbedarf nach dem SGB - ll nicht decken könnte.

Dann mach dir ein eigenes Konto unter 27 Jahren zahlst du bei der Sparkasse nichts, solltest du in irgendeiner Art Ausbildung/Studium/etc... sein.

Also meinst du wenn ich ein eröffne muss ich nicht die Kontoauszüge von meine Mutter geben oder wie ?

0
@Niako643

Hast bei einem anderen User, geschrieben das deine Sachbearbeiterin diese von deiner Mutter trotzdem verlangt, von daher wirst du nicht da herum kommen

0

Und wissen sie ob es auffallen wird wenn ich paar Kontoauszüge rausnehmen?

0
@Niako643

Das Amt wird so oder so, Quartalsweise von dir und deiner Mutter Kontoauszüge sehen, versteh nicht warum du das Amt direkt beim ersten Antrag verarschen willst. Sei froh das du Geld bekommst, dann auch noch die Frechheit zu nehmen das Amt zu hintergehen.

0

... wenn es keins gibt, können auch keine Auszüge vorgelegt werden.

Es muss aber eines her, wohin sonst soll die üppige Leistung von denen überwiesen werden?

Zudem wird das Job-Center dann Mami auf die Rolle packen, wegen gemeinsamer BG.

Viel Glück.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Antwort an das Jobcenter:

"Sehr geehrte Damen und Herren, ich verfüge über kein eigenes Girokonto.

Für meine üblichen Zahlungen darf ich das Konto meiner Mutter nutzen, für das ich aber keine Vollmacht besitze.

Meine Mutter verweigert die Herausgabe ihrer Kontounterlagen an das Jobcenter."

So und das war es dann auch schon.

Sehr gut - allerdings sollte er sofort damit aufhören, da das massiv gegen die AGB der Bank der Mutter verstößt. Konten dürfen nur auf eigene Rechnung geführt und genutzt werden.

0
@Rehtard

Das wäre dann eine Sache zwischen der Bank und der Mutter.

Eine solche Konstellation ist heutzutage keine Seltenheit in Deutschland.

0
@LeChuck01

Dennoch ist es gerade heutzutage eine unnötig komplizierte und gefährliche Situation, ein eigenes Konto kann man in 5 Minuten online eröffnen.

0
@Rehtard

Wobei die Frage besteht, ob man dazu vom Jobcenter gezwungen werden kann.

Müßte man mal klären.

0
@LeChuck01

Kein fremdes Konto zu benutzen? Ja, kann man. Es sei denn man besteht auf Barauszahlung, was aber wirklich kompliziert und langwierig wird.

0
@Rehtard

Naja, so kompliziert ist das eigentlich nicht.

Wo steht denn das, daß man vom Jobcenter zum eigenen Konto verpflichtet werden kann?

0
@LeChuck01

Naja, einfach mal mitdenken: das Jobcenter zahlt an den Leistungsempfänger und zwar nur an den. Wenn es jetzt an jemand anderen überweist, könnte der ja mit dem Geld stiften gehen, er ist ja nicht verpflichtet auf seinem Konto eingehendes Geld für Dritte anzunehmen und weiterzuleiten.

0

Was möchtest Du wissen?