Jobcenter wie läuft die Kürzung?

5 Antworten

Wenn in den 4 Stellenangeboten jeweils eine Rechtsbehelfsbelehrung enthalten war und du keinen wichtigen Grund für dein nicht bewerben glaubhaft machen kannst, dieses Jahr noch keine Sanktion hattest, dann bekommst du auf jeden Fall eine Sanktion von erst einmal 30 % über 3 Monate.

Bekommst du den Bescheid über das Eintreten einer Sanktion im Dezember zugestellt, dann sollte die Sanktion ab Januar 2019 eintreten.

Diese 30 % würden dann von der maßgebenden Regelleistung und nicht nur von dem was du noch für die Regelleistung bekommst berechnet und abgezogen.

Denn würde das so sein und man würde wegen eigenem anrechenbaren Einkommen z.B. nur noch 20 € für die Regelleistung + KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) bekommen, dann würde eine Sanktion keinen Sinn machen, wenn dann nur 30 % von 20 € sanktioniert werden dürften.

Bei einem Single wären das derzeit also 416 € Regelleistung für den Lebensunterhalt, bekommst du nur 360 € wegen deinem anrechenbaren Einkommen, dann berechnen sich diese 30 % Sanktion dennoch aus den 416 € Regelleistung.

Hättest du z.B. nur noch einen Anspruch von 100 € für deine Regelleistung und es würde eine Sanktion von 30 % geben, dann würde diese Kürzung von etwa 125 € auf deine KDU - ausgeweitet, also dann der Differenzbetrag von 25 € von deiner KDU - abgezogen.

5

Moin, könntest du mich kurz anrufen?

0
5

Oder E-Mail habe da ne spizielle frage

0
57
@Ranilos89

Kannst mir eine Freundschaftsanfrage senden, dann kannst du mir schreiben ohne das es von anderen gesehen wird.

0
Ich sollte mich Bewerben auf mehreren Stellen. Leider habe ich dies nicht getan da den natürlich mein Mini Job nicht Ausreicht.

Das spielt keine Rolle ob du es willst oder nicht.
Ziel ist es eine Arbeit aufzunehmen und du musst dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Wer sich dagegen verweigert, wird zu recht sanktioniert.

Muss ich jetzt 4x 124,80€ für 3 Monate weniger berechne die ich erhalte? Wären dann ja: 499,20€.... Damit würde ich ja kaum was bekommen und kann grade noch miete zahlen... Oder wie ist das?

Du erhälst 30% vom Regelsatz die nächsten 3 Monate weniger. Miete ist davon nicht betroffen. Erst ab einer Sanktion von 100% wird auch die Miete komplett gestrichen.
Entsprechend wirst du also auch deine Wohnung verlieren (im Normalfall da im Mietrückstand mit allen Konsequenzen).

Je nach schwere der Vergehen können auch gleich 60% anfallen oder gar 100%.

Hoffentlich lernst du daraus ...

5

Das heißt 1x 30% für 3 Monate oder 4x 30% für 3 Monate? Wegen den 4 Schreiben der Sanktionen

0
25
@Ranilos89

SÄMTLICHES GELD was du vom JC bekommst, wird Sanktioniert.

Bekomme ca 360€ Ausgezahlt

Du bekommst also die nächsten 3 Monate nur ca. 108 € zum Leben zzgl. Miete

0
5
@Comp4ny

irgendwie ergibt deine Rechnung keinen Sinn.

0
25
@Ranilos89

Die Rechnung ergibt durchaus Sinn. 30 % für 3 Monate vom Regelsatz abziehen > Das was du bekommst. Simpel und einfach.

Wer aktuell eine Sanktion bekommt 416 / 100 * 30 = 124,80 €
Ergo bekommt man anstatt 416 nur noch die nächsten 3 Monate 291,20 €.

In deinem Fall wirst du nur noch ca. 108 € zum Leben ausgezahlt bekommen da du nur ca. 360 € an Regelleistung bekommst wie du sagst + Miete.

NOCHMAL der Rechenweg > Betrag / 100 * 30 = Zwischensumme
Betrag MINUS Zwischensumme = Ergebnis

0
5
@Comp4ny

Okay. Und du bist dir sicher, das ich trotzdem nur 1x 30% Sanktion bekomme und nicht 4x 30% ne

0
25
@Ranilos89

Entscheiden ist hier zu wann die 3 Bewerbungsvorschläge bei dir eingegangen sind bzw. unterbreitet wurden. Kurz hintereinander oder in längen Abständen? Trifft erstes zu, und damit darf nur 1x sanktioniert werden. Wurden diese in längeren Abschnitten unterbreitet, dann darf mehrfach sanktioniert werden.

Donnerstag, 3. Mai 2018, das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel (Az.: B 11 AL 2/17 R). 

Hier die Quelle: https://www.juraforum.de/recht-gesetz/keine-mehrfach-sanktion-fuer-unterlassene-bewerbungen-623125

0

Vier Anhörungen bedeutet im Normalfall auch 4 mögliche Sanktionen. Was dann einer Vollsanktion von 100 % entspräche. Ich hatte den Mist vor vielen Jahren selbst mal. Die Regelung ist da recht eindeutig: 1. Vergehen 30% 2. Vergehen 60 % 3. Vergehen 100%

Nimm umgehend zu ner Sozialberatungsstelle (kostenlos aber keine offizielle Rechtsberatung) oder evtl. Rechtsanwalt für Sozialrecht (meist Beratungsschein für 15 € erforderlich) Kontakt auf. Wichtig ist, dass du nichts falsches in die Anhörung reinschreibst. Da können die dir sicherlich behilflich sein.

Bei ner Vollsanktion kann/wird dir auch die Miete gestrichen werden. Es geht also um die Existenz weshalb du jetzt keinen Fehler mehr machen darfst.

25

Er hat den Fehler schon begangen weil er zu recht sanktioniert werden soll, da er sich weigert zu Arbeiten.

0
22
@Comp4ny

Das würde ich nicht automatisch daraus folgern.

Mir sind damals (10 Jahre her) die unmöglichsten Stellenangebote geschickt worden innerhalb kürzester Zeit, obwohl ich damals 3 Monate krank geschrieben war. Das war auch das Problem, dass mir das die Sachbearbeiterin nicht abgenommen hat, bis ich mit Gips und Krücken bei ihr im Büro stand.

Und ja die Sanktionen sind vermutlich zu recht. Dennoch hat er auch das Recht sich zu wehren. Selbst straffällig gewordene dürfen das in unserem Land und Sozialleistungsempfänger ebenso.

1
22
@hacklberry

Ich will keine neue Antwort schreiben. Habe aber noch eine Sache. Hast du die Schreiben noch wo du aufgefordert wurdest dich zu bewerben? Wenn ja, schau mal bitte nach ob da jeweils eine ordentliche Rechtsfolgenbelehrung dabei ist.

Alles zu Sanktionen kannst du hier nachlesen: https://www.hartz4hilfthartz4.de/hartz-4-sanktionen/

0

Bekomme ich mein Geld gekürzt?

Hallo Community,

Ich hab einen Termin beim Amt nicht wahrgenommen, den Termin für die Folgeeinladung auch nicht, jetzt droht mir eine Minderrung von 10 Prozent...

Meint ihr ich hab die Chance auf nen 3.Termin ohne dass mir, das Geld gekürzt wird, wenn ich es irgendwie Begründen kann, wieso es die letzten male nicht hingehauen hat?

...zur Frage

Kann der Vermieter die schriftliche Kündigung an den Mieter zurücknehmen?

Hallo zusammen,

ich bin wohnhaft bei meinem Stiefdaddy in Miete, die bisher das Jobcenter für mich bezhalt hat da ich momentan Hartz IV Empfänger bin.

Mein Stiefdaddy hat mir fristgerecht zum 30.11.2016 gekündigt. Aus Gesundheitlichen Gründen und mit Atesten. Das Jobcenter hat die Kündigung angenommen und gab mir eine schriftliche Umzugsgenehmigung.

Nur leider ist es so, daß ich auf dem freien Wohnungsmarkt leider keine Wohnung in den nun bald 3 Monaten gefunden habe.

Deswegen würde mein Stietdaddy die Kündigung erstmal zurücknehmen, solange bis ich eine Kündigung gefunden habe.

Jetzt ist es aber so:

Das Jobcenter hat ja die Kündigung angenommen.

  • Kann er also mein Stiefdaddy die Kündigung zurücknehmen?

  • Muss er dem Jobcenter nun einen neuen Mietvertrag vorlegen?

Wie verhält sich das alles?

Mfg Markus

...zur Frage

Fristlose Kündigung der Wohnung bei Hartz IV. Was zahlt das Jobcenter?

Hallo zusammen,

ich möchte unbedingt und dringend von meinem Stiefvater ausziehen. Es gibt dort jeden Tag nur Auseinandersetzungen. Das Amt zahlt bisher 220 € Kaltmiete für diese Wohnung/Zimmer.

Jetzt ist es so, daß er mir die fristlose Kündigung geben will ohne daß sie von mir verschuldet ist.

Nun meine Fragen:

Gibt es dann eine Umzugsgnehmigung? Gibt es Umzugskosten? Gibt es eine Erstausstattung? Darf die Miete teurer sein als 220 € Kaltmiete? Wird das Darlehen im neuen Umzugsort bzw. neuen Bundesland übernommen?

Wäre super, wenn mir jemand helfen würde.

Lg Markus

...zur Frage

Hartz 4, Betriebkostenguthaben, Miete von Regelsatz

Hallo, versuche mich kurz zu fassen. :) Bekommen momentan Hartz 4. Wir bezahlen jeden Monat 8 Euro vom Regelsatz zur Miete drauf. Nun haben wir eine Betriebskostenabrechnung bekommen, wo wir 84 Euro zurück bekommen haben. (Wohnen hier erst seid September 2012, also von ca 6 Monaten)

Ich frage mich nun, ob ich das dem Jobcenter vorlegen muss.? Kennt jemand diese Situation? Wir wollen da wirklich erlich bleiben, aber wir wollen uns auch nicht betrügen lassen. Was steht uns rechtlich zu? Wir haben ja jeden Monate etwas vom Regelsatz drauf gezahlt...

...zur Frage

Wie viel Arbeitslosengeld bekomme ich?

Ich arbeite seit 1 Jahr 6 Monate in mein Betrieb bekomme 1305€ ausgezahlt und 1850 Brutto. Wieviel Arbeitslosengeld bekomme ich im Falle einer Kündigung?

...zur Frage

Anhörung vor Wegfall der Leistungen gemäß § 31a SGB II

Guten Tag,

ich bin U25 und erhalte derzeit ALG II. Im Rahmen der Berufsorientierungsmaßnahme, in dieser ich mich befinde, fing ich ein Praktikum an. Dieses wurde jedoch nach kurzer Zeit abgebrochen, da der Praktikumsvertrag seitens des Betriebes nicht eingehalten worden ist.

Infolgedessen beantragte ich beim Amt 7 Tage Urlaub, dieser mir jedoch nicht bewilligt wurde, worüber ich wiederum viel zu spät informiert worden bin. Nun droht mir wegen unentschuldigter Fehlzeiten eine Sanktion für drei Monate.

Habe ich bei der Anhörung überhaupt Chancen, die Sanktion zu verhindern, indem ich damit argumentiere, dass der Urlaubsantrag aufgrund physischer und psychischer zu hohen Belastungen folgte? Ich bin total ratlos. Sollte ich mir gegebenenfalls einen Anwalt hinzuziehen? Wer hat einen Tipp?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?