Jobcenter was passiert eigentlich wenn... -> Worstcase?

2 Antworten

Solange du nicht bockig bist und dich bewirbst passiert gar nichts. Niemand kann dir einen Vorwurf machen wenn dich niemand haben will.

Wenn du irgendwann nicht mehr arbeitsfähig sein solltest, ist nicht mehr das JC für dich zuständig, weil du dann dem Arbeitsmarkt nicht mehr zur Verfügung stehst, sondern das Sozialamt.

Sozialamt? Ich dachte das ist das Jobcenter.

Wie ist es dann mit den Leistungen?

0
@lschecker90gf

Das Jobcenter ist für alle diejenigen zuständig, die nicht arbeitsunfähig sind. Das Sozialamt für alle die nicht mehr arbeiten können. Wie das genau in deiner Stadt geregelt ist weiß ich nicht. Teilweise sind die Institutionen in einem Haus.

Wenn du z.B. in Rente gehst, ist dann auch das Sozialamt zuständig, denn du wirst vermutlich kaum genug Rente bekommen um damit über den Sätzen zu liegen.

1
@maja0403

trauriges Deutschland... wird wohl nie wieder genug zu tun geben. mit ordentlicher bezahlung.

0
@lschecker90gf

Das ist abhängig von deinem Werdegang. Wer eine gute Ausbildung hat, hat deutlich weniger Probleme und es gibt durchaus Jobbereiche, wo händeringend Arbeitskräfte gegen gute Bezahlung gesucht werden. Nur dafür muß man eine Ausbildung haben.

Ich habe z.B. immer im medizinischen Bereich und der Pflege gearbeitet. Da gibts genug Bedarf an Arbeitskräften und wenn man sich weiter bildet, kann man auch besser verdienen.

1
@maja0403

Hatte ne Zeit lang dran gedacht auch mal in den Pflegebereich zu gehen. Ich bin nur nicht gut im team und das händeln von menschen fällt mir auch eher schwer.

0
@lschecker90gf

Wenn einem das nicht liegt, bringt das auch nichts. Abgesehen davon ist das häufig harte körperliche Arbeit und ein enormer psychischer Streß und Arbeitsdruck. Da muß man erst einmal mit klar kommen.

0
@maja0403

sofern ich das körperlich schaffe macht mir die harte arbeit nicht unbedingt viel aus. Habe ur mitlerwile mit hüftproblemen und anderen Bescherden zu kämpfen.

Die aber von zeit zu zeit nachlassen. Ein job in der Produktion wäre interessant als helfer ode sowas.. bekommt man kaum noch.

0
@maja0403

kommt später in frage. befor ich nicht ein finanzielles polster habe kommt es nicht n frage. abgesehen davon würde ich eh erst sehr sehr lange pendeln bevor ich mich dazu entscheide umzuziehen. Bedeutet kurzfristig wird das nichts.

0
@maja0403
Habe ur mitlerwile mit hüftproblemen und anderen Bescherden zu kämpfen.

Dann ist die Pflege das falsche, zumal du nicht jünger wirst. Außerdem wird auch in dxer pflege Qualifikation erwartet die dir fehlt. Höchstens die Betreuungsschiene wäre ggf. noch etwas. Kommt immer darauf an, für was dich dein potentieller AG einsetzen wollte. Das ist auch nur eine kurze Ausbildung nach Betreuungskraft gemäß §§ 43b, 53c SGB XI.

0
@maja0403

ja klar kann es teuer sein. wird aber dann vom jobcenter unterstützt.
Mit den Erfahrungswerten die ich in den letzten Jahren gesammelt habe (Imme rnur kurzzeitige Anstellungen) wird das wohl nachvollziehbar sein.

Bevor ich nicht mindestens einige Monate bis hin zu Jahren bei einem Unternehmen gearbeitet habe würde ich auf keinem Fall umziehen.

0
@lschecker90gf

Kann ich schon verstehen. Umziehen würde ich auch nicht sofort auf eine neue Stelle hin. Da muß sich erst zeigen ob das Bestand hat.

1

Solange du nich selber verantwortlich für deine Kündigung bist wirst du immer wider Alg2 bekommen nur Ab einem gewissen alter zb 50 wirst du eher nicht mehr vermittel!

Erkundig dich doch mal ob es bei dir sowas wie 50+ gibt um in arbeit zu kommen!

Noch bin ich 40 Jahre alt aber dennoch bekommt man in der Arbeitswelt kaum noch was zu tun. Meist sind es nur Anstellungen für einige Tage und das wars.

Also solange ich nicht selbst verantwortlich bin ist alles im "grünen bereich" oder wie?

0
@lschecker90gf

Genau, solange du kooperativ bist gibts keine Probleme. Sollte trotzdem mal was schief laufen, also z.B. eine Fehlentscheidung vom Amt, hast du Möglichkeiten dich zu wehren.

1
@lschecker90gf

Ja das ist so Leider auch das man mit 40 nicht so einfach mehr was bekommt weil die Arbeitgeber denken man ist nur eine last das war auch schon in den 80er so das 'Älter nicht gerne genommen werden seelst wen die 4 berufe haben!

Du kannst nur selber versuchen was zu bekommen selbst wen das nur was ehrenamtliches auf 200€ basis ist zusätzlich zu Alg2

0
@herakles3000

nein einen Minijob habe ich bereits. mir geht es darum mindestens noch einen teilzeitjob zu haben der verträglich ist, und den ich auch einigermaßen gut verrichten kann. Einen streßigen vollzeitjob der dazu noch mit körperlich harter arbeit zusammenhängt könnte eventuell daszu führen dass ich es nicht mehr händeln kann.

Ist ja kein neues phänomen dass man mit 40 nicht mehr so attraktiv ist für den arbeitsmarkt wie es mal eins war.

0

Was möchtest Du wissen?